Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Antworten
vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2608
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 20

Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von vögelchen » Fr 16. Sep 2016, 21:20

Endlich - endlich nimmt sich meine Felo die Zeit, Euch meine Geschichte zu erzählen... Ich bin nämlich auch ein richtiges Glückskind...

Erst mal möchte ich mich vorstellen: Mein richtiger Name ist Capitano, und ich bin sieben Jahre alt. Doch seit ich umgezogen bin werde ich nur noch Capi genannt. Finde ich aber auch völlig in Ordnung. :passt:
Vielleicht erinnert sich der eine oder andere von Euch an meinen damaligen Vermittlungsthread... viewtopic.php?f=43&t=102217

Ich war seit über neun Monaten bei einer namhaften vk TÄ aus Eurer Liste immer und immer wieder in Behandlung, weil ich ganz schlimm gewürgt habe - Kropfabstrich, Antibiotikum, dann wieder Kropfabstrich, Antibiotikum usw.... Dann ist im Februar auch noch mein Freund gestorben und meine vorige Felo, die Anja, wollte für mich ein schönes neues Zuhause suchen, damit ich wieder neue Freunde finden kann. Ich habe auch Arthrosen und kann nicht mehr fliegen. Doch lt. TÄ sollte ich alleine bleiben, da ich mit meiner chronischen Kropfentzündung andere Wellis anstecken könnte... :cry:

Und dann stellt Euch das vor: Am 13. Mai - Freitag, der 13.! - sollte für mich alles anders werden...
Morgens hat die Anja mich in einem kleinen Käfig erst mal mit zur Arbeit genommen und mich dann nachmittags zu einem völlig fremden Felo ins Auto gestellt... Sie war sehr traurig, meinte aber, das wäre so jetzt ganz bestimmt das Beste für mich... Und dann wurde ich ungefähr 600 Km(!) durch Deutschland gefahren... Mitten in der Nacht hat mich meine neue Felo irgendwo im Wald abgeholt, und dann sind wir in mein neues Zuhause gefahren. Und stellt Euch vor - kaum hatte sie das Licht angemacht, da wurden wir sofort zwitschernd begrüßt... Da waren noch andere Wellis... Auch wenn ich nicht sofort zu ihnen durfte - ich war trotzdem nicht mehr ganz alleine... :freu:

Die folgenden drei Tage, es war Pfingsten, musste ich in meinem Käfig abseits von den anderen bleiben...
Am Dienstag hieß es dann schon wieder Auto fahren - dieses Mal knapp eineinhalb Stunden bis zur Vogelklinik... :bibber: Wieder wurde ich untersucht, aber der TA dort hat sofort gefühlt, dass ich einen dicken "Knoten" im Kropf hatte... Wieder Kropfabstrich, diesmal wurde ich noch geröntgt - und dann musste ich da bleiben... Gerade hatte ich angefangen zu hoffen, und dann das... Ich habe die Welt nicht mehr verstanden... :cry:

Am Donnerstag habe ich dann so ein komisches Zeug eingeatmet, und dann bin ich ganz fest eingeschlafen... Als ich wieder wach wurde, war das "Ding" aus meinem Kropf weg, und auch mein Bauch tat mir nicht mehr weh... Die TÄ freuten sich, dass ich die OP so gut überstanden hatte und sie den riesigen Fremdkörper, der bis in meinen Magen runter ging, komplett entfernen konnten. Ich hatte immer an Hanf, Sisal und Baumwolle rum geknabbert, und da hatten sich dann Fasern in meinem Kropf verfangen - und dann wurde das "Knäuel" immer größer... :rotwerd:

Am Freitag hat mich meine neue Felo dann auch gleich wieder abgeholt - und sich auch riesig gefreut, dass es mir schon wieder so gut ging. Wieder Auto fahren... :auto: Aber dieses Mal nachhause...

Mein Käfig wurde dann schon mit zu den anderen gestellt, ich durfte aber die ersten Tage nach der OP noch nicht mit raus. Ich musste auch noch ein paar Tage Medikamente nehmen, aber das war alles nicht mehr schlimm... Auch das Fädenziehen habe ich gut weggesteckt, der TA war sehr zufrieden mit mir. Wieder Auto fahren...

Inzwischen bin ich schon lange mitten im Schwarm, überall sind auch Fußwege, es ist alles gut abgepolstert, ich klettere munter überall mit rum, dusche auch mit den anderen zusammen - und bin rundum glücklich... :freu: Abends möchte ich allerdings weiter in meinen kleinen Käfig, denn da brauche ich die Ruhe zum Futtern, und auch die Rangeleien um die Schlafplätze werden mir zu viel... Ich bin extrem klein und zierlich und kann mich dann eben nicht so durchsetzen - und da ich auch nicht fliegen kann... Tagsüber an den Futterschälchen auf der Voli ist das kein Problem, aber abends und morgens halt schon - und außerdem bekomme ich abends in meinem Käfig immer noch eine Hirse... :grinser: Meine Felo meinte zwar schon mal, dass sie sich das so eigentlich nicht vorgestellt hatte... :roflrofl: Aber sie hat meinen Käfig richtig schön in der Fensterbank stehen lassen, wo er auch schon stand, als ich noch nicht raus durfte, und ihn mit Fußwegen mit der Voli verbunden, so dass ich mich völlig frei bewegen und rein und raus gehen kann, wie ich möchte... Und die anderen sehen meinen Käfig als zusätzlichen Spielplatz an und kommen morgens auch gleich erst mal rüber, um nachzuschauen, ob sie noch etwas von meiner Hirse ergattern können...

Ach ja - seit der OP brauche ich natürlich auch überhaupt nicht mehr würgen...

Meine Felo sagt immer wieder, ich sei ein ganz herzallerliebstes kleines Kerlchen :smlove: , und sie wäre so froh, dass sie mich aufgenommen und mir die Chance auf ein Leben im Schwarm gegeben hat - und dass sie mich ganz bestimmt nie wieder her gibt... :freu:

Ein ganz, ganz dickes "Danke" geht aber auch an die Anja!!! :klee: Sie hat mir mein "neues Leben" ermöglicht, indem sie nicht aufgehört hat zu hoffen, dass es für mich doch noch eine Möglichkeit gibt, ein glücklicher Welli zu werden... Und sie hat sich bereit erklärt, die TA-Kosten für mich zu übernehmen... Danke, liebe Anja!!! :loving:

So, und jetzt kommen noch ein paar Bilder von mir - und außerdem zeige ich Euch auch den Fremdkörper, der in meinem Kropf war und bis in den Magen runter ging... :glotz:

Meine Felo hat mir fest versprochen, dass sie das Bild auch noch in anderen Foren einstellt, um Euch Felos nochmal auf die Gefahr von Fasern wie Hanf, Sisal und Baumwolle aufmerksam zu machen...
Dateianhänge
CIMG6194.jpg
Der Fremdkörper aus Fasern
CIMG6194.jpg (64.81 KiB) 1158 mal betrachtet
CIMG8545.jpg
CIMG8545.jpg (60.13 KiB) 1158 mal betrachtet
CIMG6264.jpg
CIMG6264.jpg (56.96 KiB) 1158 mal betrachtet
CIMG6263.jpg
CIMG6263.jpg (53.14 KiB) 1158 mal betrachtet
CIMG8601.jpg
CIMG8601.jpg (51.79 KiB) 1158 mal betrachtet
Zuletzt geändert von vögelchen am Fr 16. Sep 2016, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.

vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2608
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 20

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von vögelchen » Fr 16. Sep 2016, 21:24

Und noch ein paar Bilder... :)
Dateianhänge
CIMG8557.jpg
Mit Apollo
CIMG8557.jpg (62.3 KiB) 1156 mal betrachtet
CIMG6248.jpg
Genug geduscht
CIMG6248.jpg (57.87 KiB) 1156 mal betrachtet
CIMG6252.jpg
Nass...
CIMG6252.jpg (44.35 KiB) 1156 mal betrachtet

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8432
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von ela67 » Fr 16. Sep 2016, 21:43

Oh Wow, lieber Capi ! :P
Was für ein hübscher Wellimann du doch bist ! :angela:
Da hattest du aber für in dein neues zu Hause, einen Riesenweg zurückgelegt. :auto:
Das hast du prima gemeistert und dann noch so eine OP. Du bist ja so ein tapferer Hahn. :gimme5:
Aber jetzt kannst du in deinem neuen, schönen zu Hause glücklich sein. :jippieh:
Wahrhaft ein wahrer Glückswelli ! :smlove: :smlove: :smlove:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Marla
Wohnt hier
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 12. Apr 2006, 22:17
Schwarmgröße: 0

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von Marla » Fr 16. Sep 2016, 22:01

WAS für eine Geschichte!
Capi, genieße Dein Leben :jippieh: :jippieh: .
Grüße von Marla :wink:

"Das Wenige was Du tun kannst, ist viel - wenn Du nur irgendwie Schmerz, Weh und Angst von einem Wesen nimmst"
-von Albert Schweitzer-

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2235
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von sweet » Fr 16. Sep 2016, 22:24

Hallo Capi,

du bist ja ein süßer Fratz. :smlove: Ich habe mich gerade ein bisschen verliebt.
Da hast du ja etwas Schlimmes mitgemacht. So ein riesiger Kropfwickler. Unglaublich. Was war das denn für eine Tierärztin, die das nicht erkannt hat und auch noch meinte, du solltest besser alleine bleiben? Tzzz. Da kann man ja nur mit dem Kopf schütteln. Ein Glück, dass du nicht nur ein schönes neues Zuhause gefunden hast, sondern auch bei einer guten Tierärztin in Behandlung gekommen bist. Jetzt wünsche ich dir alles Gute in deinem neuen Zuhause und ein langes, glückliches und gesundes Wellileben.

Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
Lucky Mona
Wohnt hier
Beiträge: 1591
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 16:44
Schwarmgröße: 44

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von Lucky Mona » Sa 17. Sep 2016, 05:49

Hallooo und alles Gute mein kleiner lieblings Capi :smlove: :grins:
:fly: :fly:

Benutzeravatar
noroelle73
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 990
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 19:38
Schwarmgröße: 8
Wohnort: 53844 Troisdorf Eschmar

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von noroelle73 » Sa 17. Sep 2016, 15:51

Dann wünsch ich dir, süßer Capi, viel Spass im neuen Zuhause. Da hast du es aber auch richtig gut getroffen. :jippieh:
Bianca mit Zeus, Frodo, Puki, Floki, Julchen, MiniMaus, Nauti und Hermine (Unvergessen: Theo, Hera, Zitrönchen, Athene, Bacchus, Gandalf, Wilma, Hansi und Peterle)

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9014
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von carla » Sa 17. Sep 2016, 17:47

Was für eine Geschichte!! :glotz:

Hast Du ein Glück gehabt, das wäre sonst böse ausgegangen. :(

Ich freue mich so mit Dir, dass Du nun ein unbeschwertes Leben führen kannst, denn auch ohne fliegen zu können, hast Du nun sicher ganz viel Spass am Leben und den wünsche ich Dir von Herzen für viele, viele Jahre. :smlove: :klee:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
Ringeltaube
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2373
Registriert: So 31. Okt 2010, 16:14
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Esslingen

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von Ringeltaube » So 18. Sep 2016, 14:58

Was für ein allerliebster Schatz! :smlove:

Eine unfassbare Geschichte, der arme Liebling! :heftigknuddel:
So eine unnötige Quälerei... :motz:
Gott sei Dank hat endlich jemand die richtige Diagnose gestellt!

Kleiner Mann, ab jetzt wird endlich alles gut!! :jippieh:
Herzlich Willkommen im neuen Zuhause, viel Spaß mit Deinen neuen Freunden :party:
und guten Appetit! :) :popcorn:
Was ist ein Schwarm? Eine Gemeinschaft von Wellis, für die man ins Schwärmen gerät! Bild

Viele Grüße von Anette und den kleinen, süßen Fliegern

Benutzeravatar
Gerbil
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 679
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 13:57
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Blaustein

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von Gerbil » Di 4. Okt 2016, 06:42

Armer Capitano, dieses Faserknäuel sieht sowas von schlimm aus.. :panik:

Schön, das der kleine Knopf den Eingriff so gut überstanden hat und nun glücklich und hoffentlich noch sehr, sehr lange gesund im Schwarm leben darf. :freu:
Dein Lebensglück ist wie ein Vogel, den du liebst.
Du nährst ihn mit den Körnern deines Herzens und tränkst ihn mit dem Licht deiner Augen.

Khalil Gibran

Benutzeravatar
Geierchen
Wohnt hier
Beiträge: 1276
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von Geierchen » Di 4. Okt 2016, 15:39

Eine schlimme, aber am Ende schöne Geschichte. Alles Gute wünsche ich Dir Capi und ein langes, schönes Welli-Leben.

LG Geierchen
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
Moos
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di 1. Mär 2016, 09:59

Re: Capi - ein kleiner Münchner zog ins Weserbergland

Beitrag von Moos » Di 4. Okt 2016, 22:25

Besser hätte man diese Geschichte nicht schreiben können!
Ich mußte mir fast das Herz rausreißen um meinen kleinen Capitano abzugeben, aber es war eine der besten Entscheidungen meines Lebens - er wäre inzwischen mit Sicherheit tot. Die Tierarztkosten zu übernehmen war für mich selbstverständlich - ich kann doch nicht einen kranken Vogel abgeben und der neuen Halterin auch noch die Kosten aufbürden. Und dadurch hat er jetzt ein neues Leben und noch dazu das Schönste, das es für einen Welli gibt - im Kreise vieler Artgenossen!
Vielen Dank an Michaela - die beste Welli-Adoptivmutter, die man sich vorstellen kann und an alle, die mir geholfen haben, diesen Weg zu ermöglichen (Dazu gehören auch die bereitwilligen Fahrer der Mitfahrzentralen sowie die Initiatoren dieses Forums).
Mögen noch viele Wellis so ein Glück haben wie meiner! posting.php?f=14&mode=reply&t=103696&si ... 35d7dbdd59#

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast