Mäxchen dreht voll auf

Antworten
Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Di 18. Jun 2019, 07:41

Hallo Ihr Lieben,
ich bräuchte mal bitte eure Hilfe.
:hoeret:
Mein Schwarm besteht aus 3 Hähnen und 3 Hennen, die sich im Grunde auch sehr gut verstehen. Kimba und Sally sind fest verpaart und man sieht sie auch nur im Doppelpack :lovestory: . Mäxchen und Blümchen sind auch ein Paar, wobei Mäxchen keine Gelegenheit zum Fremdgehen auslässt. Aber gekrault wird nur mit Blümchen. Dann sind da noch Mimo und Biene, 2 Singels, die aber super im Schwarm integriert sind.
Was sich in den letzten 2 Monaten verändert hat ist der Tod von Luis und Maja :cry: die beiden waren auch fest verpaart.
Jetzt zum Problem. Mäxchen dreht jetzt so auf, dass er allen nur noch am Wecker geht. Er bedrängt Blümchen ziemlich starkt und natürlich versucht er es auch bei Biene und Sally. Dadurch gibt es immer öfters Zoff mit Kimba, der seine Sally schwer bewacht.
Das Hauptproblem ist mit Mimo. Der Kleine macht eigentlich keine Anstalten Blümchen anzubalzen. Aber er darf abends in der Voliere oft nirgends mehr sitzen ohne gleich von Mäxchen verscheucht zu werden. Leider kann oder will sich Mimo nicht durchsetzen und den Kleinen Treibauf mal in die Schranken zu verweisen.
Das alles hat sich ziemlich zugespitzt, so dass den ganzen Tag ein geflatter, ein gezeter und gezicke ist und auch Abends wirklich erst Ruhe ist, wenn das Licht aus ist. Ich habe das Gefühl, dass der ganze Schwarm genervt von Mäxchen ist.
Mein Versuch das Futter zu reduzieren, keine Frischkost oder nur selten, keine Hirse mehr und den Tag zu verkürzen hat bis jetzt kaum Erfolg gebracht.
Würde es war bringen Mäxchen mal für ein paar Tage in Einzelhaft zu setzen? Das wäre für mich eigentlich keine schöne Lösung aber irgendwie muss der Kleine sich mal bisschen beruhigen.
Wer hat einen Rat für mich, wie sich die Situation wieder entspannen könne :weissnicht:
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
Wellibert Till
Wohnt hier
Beiträge: 1452
Registriert: So 13. Nov 2011, 10:36
Schwarmgröße: 22
Wohnort: zu Hause

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Wellibert Till » Di 18. Jun 2019, 11:00

Oh, man. :troest:
Einzelhaft finde ich immer schlimm und das wäre für mich der allerletzte Ausweg.

Du hast schon viel getan. Hast du Hafer im Futter oder ist der Anteil der Spitzsaat sehr hoch?
Seitdem ich nur noch Futter ohne Hafer und mit Spitzsaat unter 20 % füttere, ist mein Schwarm nicht mehr so aufgedreht. Das wäre das letzte, was mir in deinem Zusammenhang noch einfällt.

Vielleicht haben andere User noch Erfahrungen mit derartigen Situationen.
Es grüßen auch die Herzensbrecher Frieda, Konrad, Fritz, Hilde, Hans im Glück, Lisbeth, Kurt, Berta, Käthe, Walter, Karl, Heinz, Isolde, Trine, Luise, Oskar, Franz, Alfons, Renate, Theo, Erich und Paula

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Di 18. Jun 2019, 14:54

Vielen Dank Wellibert Till, Hab gleich mal nachgesehen und in dem aktuellen Futter ist auch Hafer drin :hm:
Hab auf jeden Fall mehrere Körnermischungen zuhause, weil ich gerne mal Abwechslung anbieten möchte. Und jetzt gibt es eine ohne Hafer. Hoffe es hilft :winke2:
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
Wellibert Till
Wohnt hier
Beiträge: 1452
Registriert: So 13. Nov 2011, 10:36
Schwarmgröße: 22
Wohnort: zu Hause

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Wellibert Till » Di 18. Jun 2019, 14:58

Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt. :passtgirl:
Es grüßen auch die Herzensbrecher Frieda, Konrad, Fritz, Hilde, Hans im Glück, Lisbeth, Kurt, Berta, Käthe, Walter, Karl, Heinz, Isolde, Trine, Luise, Oskar, Franz, Alfons, Renate, Theo, Erich und Paula

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Do 20. Jun 2019, 09:30

Hier mal ein kleiner Zwischenstand :hoeret:
Als Maßnahme ist mir jetzt noch eingefallen, das UV-Licht auszulassen.
Ich kann noch nicht viel sagen, vielleicht ist Mäxchen schon ein wenig ruhiger.
Komme mit richtig gemein vor, wenn die Mäusekinder früh ihren Fenchel, Karotte o.ä. suchen.
Wäre euch wirklich dankbar wenn mir hier jemand Erfahrungen mit Separieren schreiben könnte. Möchte nicht, dass das einzige Ergebnis ein trauriger kleiner Vögel ist :sad:
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
knopfäuglein
VWFD-Flyer-Fee
Beiträge: 5149
Registriert: Do 23. Apr 2009, 21:26
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Ahornbaum

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von knopfäuglein » Fr 21. Jun 2019, 08:46

Liebe Elke, das klingt wirklich anstrengend.
Allein separieren würde ich nicht, ggf. Im Vogelzimmer in einem größeren Käfig mit Blümchen? So dass die Beiden die Andern noch hören, ggf. halb abdecken?
Reduktion von UV Licht, Frischkost, Hafer versuchst du ja bereits.
Ich hab ja mit Sammy und Mr. Hope 2 sehr schwache Vögel und z. Zt. auch noch flugunfähige Urlaubsvögel. Wenn ich weggehe, mache ich da immer die Käfigtüren zu, weil so ein paar halbstarke Hennen oder Apollo und Zille gerne mal die Schwächeren pisacken.
Das funktioniert gut. Man unterhält sich dann durchs Gitter...
Mr.Hope,Bella,Petra,Söckchen,Luna,Brecht,Zille, Chico ,Lino grüßen mit Renate - die im Herzen Flocke, Fridolin, Frederic, Ceddy, Lucy, Liesel, Pauline, Moritz, Fine, Lady, Sora von Attendorn,Sternchen,Perlenpaule,Madam Bluey,Mexx ,Nicky,Sammy,u. Apollo Boby Graupapagei trägt und nie vergisst

Jade
Kennt sich schon aus
Beiträge: 80
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 13:53
Schwarmgröße: 6

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Jade » Fr 21. Jun 2019, 22:29

Hallo Elke,
wie lange ist das denn schon so extrem? Und wie lange hast du schon Frischfutter und Licht reduziert? Ich hatte bis vor kurzem ein ähnliches Problem mit 2 Hähnen die sich um eine Henne gestritten haben. Da hat das auch gedauert bis die beiden runter gekommen sind (die ersten Tage musste ich das Zimmer leicht abdunkeln, gerade genug Licht rein, dass sie nicht den ganzen Tag geschlafen haben).
Richtig geholfen hat aber bei mir auch nur das ändern der Schwarmzusammensetzung, die aber bei mir eh sehr unglücklich war (und eigentlich auch noch immer ist, nur von 3 auf 5). Deswegen kann ich dir da auch leider nicht sagen wie das auf lange Sicht ist. Licht und Futter einschränken ist ja auch keine Dauerlösung.

Viele Grüße,

Jade

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Sa 22. Jun 2019, 09:07

Hallo,
Hmm das Problem mit Mäxchen besteht ungefähr seit 2 bis 3 Wochen. Wobei ich glaube, dass er gaaanz langsam etwas ruhiger wird. Zumindest verjagt er Mimo nicht mehr ständig und dass war ja für mich das Hauptproblem.
Separiert hab ich bis jetzt noch nicht.
Blümchen zu Mäxchen zu setzen wäre auch keine gute Lösung, da die Maus sehr übergewichtig ist und im Brustbereich ein Lipom hat.
Wenn Mäxchens Verhalten einen Vorteil hat dann den, dass Blümchen seit sie verpaart sind, viel aktiver geworden ist. Ich sehe sie an Stellen sitzen wo sie sich vorher nie hingetraut hätte.
Wir warten einfach noch bissl ab.
Lieben Dank euch :winke2:
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15024
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von loriline » So 23. Jun 2019, 08:32

Hallo Elke,

vielleicht liegt das ja auch am Wetter. Also die Zwitschergang spinnt zur Zeit auch ein bisschen. Nicht das sie sich zanken, aber die sind total am durchdrehen. Wo sie mittags 3-4 Stunden geschlafen haben, drehen sie da so richtig auf.

:winke2:
mit Emilio, Jacky, Queeny, Sternchen, Oskar, Charlie, Kiwi und Tori :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » So 23. Jun 2019, 09:19

Hallo Hannelore,
Das ist schon auch gut möglich, dass das warme Wetter dazu beiträgt.
Ich hoffe nur, dass Mäxchen kein hormonelles Problem hat :bibber: Aber wie schon gesagt, die Situation im Schwarm entspannt sich langsam.
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3376
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 23

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von vögelchen » So 23. Jun 2019, 10:53

Liebe Elke :troest:

Das ist sicherlich eine sehr unschöne und schwierige Situation. Ich würde auch auf jeden Fall unbedingt den Hafer weglassen. Ich füttere hier auch grundsätzlich nur den schwächeren Wellis abends im Käfig etwas Hafer dazu. Ich habe hier auch Hähne, die nur noch "am Rad drehen" würden, wenn ich Hafer ganz normal im Futter anbieten würde. Aus meiner Sicht / Erfahrung stellt dagegen Gemüse, wie Karotten, Fenchel, Sellerie oder auch mal ein Salatblatt keine Gefahr dar. Womit ich "sparsam" bin, ist das stark proteinhaltige Grünfutter, also z.B. ganz frische Gräser (zwei bis drei Tage getrocknet ist kein Problem mehr!), Löwenzahn etc. - und auch Golliwoog. Auch Petersilie und Basilikum würde ich nur ab und zu mal für eine Stunde anbieten.
Das Licht (UV-Lampe) würde ich vielleicht etwas später anmachen und / oder etwas früher wieder aus machen. Ganz weglassen finde ich nicht gut, da sich das dann auch negativ auf den Stoffwechsel der anderen Wellis auswirken kann. Und die Kleinen im "Dämmerlicht" halten, lehne ich völlig ab - ebenso wie die Separierung!
Wenn Du Mäxchen separierst, dann hast Du während der Zeit einen todtraurigen Welli... :sad: Und wenn Du ihn dann wieder in den Schwarm lässt, dann musst Du damit rechnen, dass er vor Freude völlig durchdreht - und alles noch schlimmer wird... Separieren wäre für mich hier definitiv überhaupt kein Thema!
Ich hatte mit Willi auch immer wieder große Probleme und dann letztes Jahr Malina für ihn aufgenommen. Um da ein bisschen "Schicksal zu spielen" und die beiden zu verkuppeln, habe ich sie gemeinsam separiert - und zwar nebenan bei meiner Mutter, so dass sie anderen noch nicht einmal hören konnten. Mein Plan schien aufzugehen, ich habe beide wieder in den Schwarm gelassen - und Willi würdigte Malina keines Blickes mehr und drehte völlig durch... Und Malina war mit allem möglichen beschäftigt - nur nicht mit Willi... :baeh:
Lumy hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 09:19
Ich hoffe nur, dass Mäxchen kein hormonelles Problem hat :bibber:

Zeigt Mäxchen denn auch starke sexuelle Aktivität? Willi hat auch die behinderten Wellis vergewaltigt und ständig am Gitter "gepuschelt". Später hat er sich mit Luna und Malina als Knäuel auf dem Boden geprügelt, weil die sich das nicht haben gefallen lassen. Ich musste Willi dann zwar auch erst einmal "separieren", aber er war dann in der Madeira Double, also weiterhin immer bei den anderen, aber die Türchen waren dann halt zu. Wir haben uns mit der Entscheidung sehr, sehr schwer getan - aber letztlich haben wir uns dann doch dazu entschlossen, Willi ein Implantat setzen zu lassen. Und ich bin sehr froh darüber, dass wir das dann doch gemacht haben, denn Willi ist jetzt ein munterer, agiler Welli mitten im Schwarm - ohne irgendwelche Verhaltensauffälligkeiten. :jippieh: Wie sich das jetzt langfristig weiter entwickelt müssen wir abwarten...

Ich hoffe, die Lage entspannt sich bei Dir bald wieder! :daumendrück:

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Mi 26. Jun 2019, 19:10

Liebe Michaela,
Vielen Dank für deine Einschätzung :loving:
Sexuelle Aktivität zeigt Mäxchen sehr viel :glotz: :verlegen: na gut - er und Blümchen sind auch relativ frisch verliebt :lovestory: da geht schon was.
Mein Glück ist, Das gerade keine behinderten oder chronisch Kranke Vögel im Schwarm sind.
Hoffe natürlich trotzdem, dass Mäxchen mal wieder runter kommt.
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Sa 6. Jul 2019, 22:24

Hallo Zusammen,
Da mein Mimo immer etwas außen vor ist die letzte Zeit habe ich mich dazu entschieden Marvesh und Bensch von Anina02 aufzunehmen. Mimo liebt Männerfreundschaften und außerdem muss jemand Mäxchen Manieren beibringen :grummel1:
Soo und seit ich das den Mäusekindern verkündet habe, herrscht Frieden :hm: soll einer die Kleinen verstehen.
Der Einzug der beiden Süßen ist für Anfang August geplant :jippieh:
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15024
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von loriline » So 7. Jul 2019, 08:11

:glotz: Oh direkt zwei Männer die Mäxchen in die Schranken weisen sollen. Armer Max :troest:
mit Emilio, Jacky, Queeny, Sternchen, Oskar, Charlie, Kiwi und Tori :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » Sa 16. Nov 2019, 13:08

Wollte mal kurz berichten was sich so ereignet hat :hoeret:
Ben und Marvi sind wohlbehütet in Nürnberg angekommen und bereichern mein Schwärmchen sehr :lovestory:
Auf Mäxchens Hormonüberschuss hatten die Neuzugänge leider kaum Einfluss. Schweren Herzens und mit sehr schlechtem Gewissen, hab ich mich entschieden, dass Mäxchen ein Hormonimplsntat bekommt. Anfang September war es soweit :bibber:

Was soll ich sagen, Ich habe jetzt wieder mein altes Mäxchen der mit allen gut befreundet ist und lebhaft am Schwarmleben teilnimmt aber ohne Raufereien und ohne extremes Bedrängen meiner Hühner. Für uns war das die absolut richtige Entscheidung und ich hoffe, dass das einmalige Runterfahren der Hormone ausreichen wird. :kniefall:
Liebe Grüße und allen mit und ohne Federn ein schönes Wochenende :winke2:
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15024
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von loriline » Sa 16. Nov 2019, 14:04

Das ist ja schön, dass das Implantat geholfen hat :kniefall:
Somit sind ja dann zwei neue Freunde und keine Konkurrenten eingezogen :passtgirl:
mit Emilio, Jacky, Queeny, Sternchen, Oskar, Charlie, Kiwi und Tori :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3376
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 23

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von vögelchen » Sa 16. Nov 2019, 15:49

Da sind hier jetzt die Daumen und ganz viele Krallen fest gedrückt... :daumendrück:
Willi hatte sein erstes Implantat ja im Januar bekommen - und es hatte ja exakt genauso super angeschlagen, wie Du es jetzt von Mäxchen schilderst...
Wir hatten uns ja auch schon über den Verdacht, dass sich ein beginnender Hodentumor erst mal so äußern kann, unterhalten (und auch darüber warum)...
Bei Willi hat sich das leider genauso bewahrheitet... :sad: Ende September sah die Wachshaut "verwaschen" aus - und als wir ein paar Tage später aus dem Urlaub wieder kamen, da sah er schon aus wie eine Henne... :glotz: :cry:
Am 07.Oktober hat Willi sein zweites Implantat bekommen. Im RÖ hat man da bereits hellere Knochen gesehen, und dass er sehr große Mengen Grit aufgenommen hatte, um den durch die Östrogene massiv erhöhten Calciumbedarf zu decken. Auch an Gewicht hatte er leider schon deutlich zugelegt - aus meinem immer schlanken Willi ist ein kleines Dickerchen geworden... :( Und jetzt erst, nach über fünf Wochen(!), wird die Wachshaut endlich wieder blau... :angela:
Diese rapiden Verläufe gehen leider oft nicht gut aus, wenn man da dann nicht ganz schnell gegensteuert, denn auch die anderen Organe werden da dann schnell in Mitleidenschaft gezogen...
Für Mäxchen sind die Daumen und Krallen gedrückt, dass es bei ihm anders ist :daumendrück: :daumendrück: :daumendrück: - aber die Erfahrungen / Beobachtungen lassen da leider anderes befürchten, wenn ein Welli ein solch extremes, unnatürliches Verhalten zeigt / gezeigt hat...
Ein kleiner Trost :troest: , falls es so sein sollte: Willi ist gut drauf, putzmunter und genießt das Leben :fly: Und Piri ebenfalls, und er ist jetzt mit dieser Diagnose und Therapie schon zweieinhalb Jahre bei mir... :)
Liebe Grüße und alles Gute! :daumendrück:

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1142
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Nürnberg

Re: Mäxchen dreht voll auf

Beitrag von Lumy » So 17. Nov 2019, 22:47

Ach Michaela :panik3: :panik: Das hört sich ja nicht gut an. Freu mich aber, dass es Willi soweit gut geht.
Und wenn es bei Mäxchen auch so kommen sollte, dann müssen wir eben das Beste daraus machen und ihm erneut ein Imlantat setzen lassen :sad:
Andererseits sind die Überlebenschancen bei anderen Tumoren ja noch schlechter.
Elke und die Mäusekinder: Kimba, Sally, Blümchen Mimo, Mäxchen, Biene, Ben und Marvi sowie
Maja + 29.5.2019, Luis + 19.4.2019, Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste