Seite 1 von 1

Lavendel

Verfasst: Fr 24. Jul 2015, 19:19
von lilo5
Hallo zusammen,

da ich getrockneten Lavendel immer unverschämt teuer finde, habe ich Lavendel bei uns gepflückt und getrocknet.

Nun steht unser Lavendel da aber schon ewig und ich habe daher keine Ahnung um welche Sorte es sich handelt. Weiß jemand wie man rausfindet, ob ich den an meine Kleinen verfüttern kann?

LG und Vielen Dank

Re: Lavendel

Verfasst: Fr 24. Jul 2015, 21:39
von knopfäuglein
Ich weiß, dass in den Futtermischungen Jehl (Prärie oder Pampa) Lavendelblüten drin sind.
Ich wüßte nicht, was dagegen spricht.

Re: Lavendel

Verfasst: Fr 24. Jul 2015, 22:21
von KölnerRasselbande
Gibt es denn eine Lavendelsorte, die man nicht verfüttern darf? da wäre mir nämlich keine bekannt.

Re: Lavendel

Verfasst: Sa 25. Jul 2015, 11:56
von lilo5
Mmm ja, das war halt meine Frage. Aber ich habe gerade nochmal geschaut und es so verstanden als wären alle Sorten essbar, aber nicht gleich lecker. Das würde sich ja dann von alleine zeigen. ;)

Danke für eure Hilfe :wink:

LG

Re: Lavendel

Verfasst: Sa 25. Jul 2015, 19:40
von Traven
Und wenn sie's nicht fressen, riecht es wengistens schön. ;)

Re: Lavendel

Verfasst: So 26. Jul 2015, 08:00
von Lucky Mona
Das würde mich auch sehr interessieren... Vielleicht findet sich ja noch etwas dazu. Wir haben langsamen ein halbes Lavendelfeld im Garten. :grinser:

Re: Lavendel

Verfasst: So 26. Jul 2015, 13:02
von knopfäuglein
http://www.lavendel.net/lavandula/sorten/
Ich habe mal noch ein bisschen recherchiert. Wenn bei Lavendelarten "nicht zum Verzehr geeignet" steht, soll das - so meine Info - meist daran liegen, dass mit Spritzmitteln und anderen chemischen Zugaben nicht gespart wurde. Es soll nicht an der Art liegen.

Die, die ich als kundig kenne, kennen keine Lavendelsorte, die nicht essbar wäre.
Allerdings gibt es Lavendelarten, die überwiegend in der Heilkunde/Kosmetik/ Tees/Gewürzmischungen/ verwendet werden. Das liegt dann an speziellen Eigenschaften, oder Widerstandsfähigkeiten.

Wer etwas anderes ergänzen kann, es interessiert mich auch sehr!

Re: Lavendel

Verfasst: So 26. Jul 2015, 16:24
von lilo5
OK, danke! Unserer ist bestimmt 10 Jahre alt, wenn den mal jemand in der Gärtnerei gespritzt hat merkt man das jetzt wohl nicht mehr. Dann werde ich den mal ins nächste Futter mischen.

LG

Re: Lavendel

Verfasst: Mo 27. Jul 2015, 11:36
von albmaid
Manche Lavendelsorten schmecken auch einfach nicht, weil sie eben nicht auf Geschmack, sondern auf Geruch oder Farbe hin gezüchtet wurden. Es gibt ja inzwischen Lavendel in den unterschiedlichsten Lilaschattierungen und wenn das Augenmerk auf die Optik gerichtet wurde, dann fällt der Geschmack hinten runter.
Manche Lavendelsorten sind auch eher für ihre Färbeeigenschaft bekannt ...
Bei den Blüten ist das aber eher nebensächlich. Ich mache es immer so, wenn ich verschiedene Sorten eines Krautes im Garten habe: An jene, die von Hummeln und Bienen bevorzugt besucht werden, halte ich mich auch, wenn ich Blüten trocknen will. Die sind nämlich besonders nektarreich und somit auch am leckersten - im Tierversuch getestet sozusagen.
lilo5 hat geschrieben:Unserer ist bestimmt 10 Jahre alt, wenn den mal jemand in der Gärtnerei gespritzt hat merkt man das jetzt wohl nicht mehr.
Das habe ich auch im Tierversuch getestet :streber: . Ein neu gepflanztes Kraut schmeckt wohl nach sechs bis acht Wochen nicht mehr nach "Kulturpflanze". Vorher brauche ich frisch gepflanzte Kräuter nicht in die Voliere hängen, die werden nicht aufgefressen.
Weil wir nicht glauben wollten, dass unsere Vögel das echt bemerken, haben wir mal eine Thymiansorte gekauft, die wir auch im Garten haben und die unsere Wellis mögen und von beiden etwas angeboten. Das Gartensträußchen war bis auf das Holz weg, das zwischen den Klammerenden nicht rauszufressen war und das andere hatte zwei Schnabelmale - vom Probieren.
Falls es jemanden interessiert ... :angela:

Re: Lavendel

Verfasst: Mi 20. Jun 2018, 10:00
von Hella
Hallo, das ist ja interessant,


dürfen die Wellis den Lavendel nur getrocknet bekommen? Oder auch frisch? :conf:

LG

Hella

Re: Lavendel

Verfasst: Mi 29. Aug 2018, 16:47
von Birdte
:hm: Hallo, ich glaube, es ist vor allem wichtig, das der Lavendel nicht an einer befahrenen Straße stand, mit Pestiziden in Berührung kam oder von Hunden angepinkelt wurde. Ansonsten ist Lavendel bei Wellensittichen sehr willkommen, auch gerne direkt der ganze Stengel vom Strauch.
Meine beiden Racker sind ganz wild darauf, ich baue den Lavendel selbst in meinem Vorgarten an, er lält sich aber auch in Töpfen ziehen.
LG, Birdte.