Einstreu

Benutzeravatar
Gerbil
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 676
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 13:57
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Blaustein

Re: Einstreu

Beitrag von Gerbil » Mi 20. Apr 2016, 21:27

Zum Abpolstern in der Voliere verwende ich Auffangtücher, die aus hygienischen Gründen täglich gewendet und dann gesammelt in die Wäsche kommen. Auf dem Spielplatz liegt eine zugeschnittene Schaumstoffmatte die mit einer Decke zugedeckt ist, die je nachdem 2-3mal die Woche gewechselt und auch in die Maschine kommt.
Und zum Heu kann ich als Meerschweinchenhalter das im Fressnapf erhältliche Allgäuer Wiesenheu von Hasenzahn empfehlen. Meine Meerlis sind begeistert.. :popcorn: wäre also auch als Einstreu für Wellis nicht verkehrt. Aber ist die Gefahr des verhedderns nicht gegeben?
Es grüßen Karina, die Ulmer Spatzen und die Schweinchenbande.

Dein Lebensglück ist wie ein Vogel, den du liebst.
Du nährst ihn mit den Körnern deines Herzens und tränkst ihn mit dem Licht deiner Augen.

Khalil Gibran

Benutzeravatar
KölnerRasselbande
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 704
Registriert: Di 23. Sep 2014, 18:52
Schwarmgröße: 0

Re: Einstreu

Beitrag von KölnerRasselbande » Mi 20. Apr 2016, 22:34

Also hier hat sich noch kein Welli in Heu verheddert, weder flugfähig noch flugunfähig. Und ich packe es wirklich 15cm dick rein, da sind die Vögel auch mal ganz drin verschwunden. Sie können es aber ja auch durchbeissen.
Lieben Gruß von Jenny
mit Boncuk, Inci, Yoshi und Pauline bei einem lieben Vereinsmitglied.
Und Piet und Mary, Marvisch, Paula, Buddha, Elvis, Pamuk, Risa und Rufus im Herzen.

http://www.vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=64&t=97232

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8998
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Einstreu

Beitrag von carla » Do 21. Apr 2016, 00:09

Hallo,

wir nehmen seit ein paar Jahren Heu, gemischt mit BHG. Bis jetzt hat sich auch noch nie jemand verheddert darin, auch kein behinderter Welli, höchstens werden Halme mitgeschleppt, rausgeworfen, angeknabbert,es wird durchs Heu gepflügt, darin versteckt, ein Nickerchen gehalten und was weiß ich noch alles. :P
Hier gibt es kein Zeitungspapier und Küchenpapier ausschließlich in Krankenkäfigen. Ich empfinde das Papier im normalen Lebensumfeld als " Klinik-artig" und das möchte ich nicht für die Bande. Die soll ihr ganzes kreatives Engagement im Heu mit BHG ausleben können, was sie tagtäglich tun und dazu noch flugunfähige Schätzchen beim Runterpurzeln eine weiche Landung bescheren und auch diese Aufgabe erfüllt das Heu mit Bravour.
Wir nehmen eigenes Heu von unserer Wiese -kein Rasen, sondern Wiese - auf der so manches wächst. Dass etwas daran giftig sein soll, habe ich noch nicht bemerkt und keinem Schätzchen ist bisher ein Schaden entstanden. :wink:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 23467
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: Einstreu

Beitrag von Steffi-Lotte » Do 21. Apr 2016, 08:35

Gerbil hat geschrieben:Zum Abpolstern in der Voliere verwende ich Auffangtücher, die aus hygienischen Gründen täglich gewendet und dann gesammelt in die Wäsche kommen. Auf dem Spielplatz liegt eine zugeschnittene Schaumstoffmatte die mit einer Decke zugedeckt ist, die je nachdem 2-3mal die Woche gewechselt und auch in die Maschine kommt.
Und zum Heu kann ich als Meerschweinchenhalter das im Fressnapf erhältliche Allgäuer Wiesenheu von Hasenzahn empfehlen. Meine Meerlis sind begeistert.. :popcorn: wäre also auch als Einstreu für Wellis nicht verkehrt. Aber ist die Gefahr des verhedderns nicht gegeben?
Ach ja, das war das, was ich auch hatte. Super, jetzt weiß ich den Namen wieder. Verheddert hat sich hier auch noch keiner, aber als Marie das Heu noch nicht kannte, hat sie den ein oder anderen Halm mal angemault, weil er sie hinten gepiekst hat. :D
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 829
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 16
Wohnort: Schwerte

Re: Einstreu

Beitrag von Flauschefeder » Do 21. Apr 2016, 09:14

Steffi-Lotte hat geschrieben:
.... aber als Marie das Heu noch nicht kannte, hat sie den ein oder anderen Halm mal angemault, weil er sie hinten gepiekst hat. :D
:rofl: oOh das hätte ich wirklich zu gerne gesehen :rofl:
Ela mit Louis, Fin, Amy-Blue, Denis, Das Wölkchen, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily, Ocean, Snow, Pepe, Melodie!
Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella & J.J. & Socke & Benjamin & Heaven

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1055
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund

Re: Einstreu

Beitrag von AndreaWi » So 2. Okt 2016, 10:19

Ist zwar schon älter der Thread, aber ich frag trotzdem noch mal was dazu: Irgendjemand hatte mal gesagt, dass bei Heu die Gefahr bestehen würde, evtl. Milben einzuschleppen? Das scheint dann aber wohl ein Irrtum zu sein?

Mir wird Sand beim Saubermachen auch allmählich zu schwer, die Metall-Schublade der Villa Casa wiegt einiges; und es ist schon irre, welche Mengen man bei einer großen Voli braucht!

Jetzt überlege ich, ob ich auch Küchenpapier oder Heu nehmen soll. Sie haben zwei Pickboxen mit Sand, also hier genug Möglichkeiten zum Spielen. Auf dem Boden sind sie eigentlich auch nie.

Gruß,

Andrea

Heu gibts bei uns im Bioladen Ba.. für Kaninchen...vielleicht wär das was?
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3001
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Einstreu

Beitrag von spooky » So 2. Okt 2016, 10:38

Hallo Andrea, probiere Dich doch einfach durch. :)

Papier hat aber eher Nachteile, finde ich.
Es sieht nicht schön aus und muss fast täglich gewechselt werden.
Es hält Staub, Kot, Federn nicht im geringsten fest.

Heu oder Stroh sind da das genaue Gegenteil.
Aber ein bisschen verteilt man beim Wechseln automatisch immer im Zimmer.
Mein beutelloser Staubsauger schluckt das aber "gerne". ;)

Kommt aber auch drauf an, wie Du wohnst. Papier lässt sich natürlich leichter entsorgen. Wenn Du in 'nem Hochhaus in der Stadt wohnst, wäre Heu oder Stroh vielleicht nicht so praktikabel wie wenn man einen Kompost- oder Misthaufen mehr oder weniger vor der Haustür hat.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2211
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Einstreu

Beitrag von sweet » So 2. Okt 2016, 10:45

AndreaWi hat geschrieben:Ist zwar schon älter der Thread, aber ich frag trotzdem noch mal was dazu: Irgendjemand hatte mal gesagt, dass bei Heu die Gefahr bestehen würde, evtl. Milben einzuschleppen? Das scheint dann aber wohl ein Irrtum zu sein?
Hallo Andrea,

das ist leider kein Irrtum. Ein erfahrener vkTA hatte mich vor Heu für Wellis gewarnt, denn die Tiere könnten neben Milben auch an Pilzen erkranken. Es könne beim Trocknen von Heu nicht sichergestellt werden, dass auch alle Stellen richtig durchgetrocknet werden. Deshalb nehme ich kein Heu für meine Wellis, auch wenn es schön aussieht und den Tieren sicher viel Abwechslung bringen würde.

Ich nehme als Einstreu Küchenpapier. Da kann ich dann auch immer sehen, wie der Kot der Tiere aussieht.

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von sweet am So 2. Okt 2016, 10:47, insgesamt 1-mal geändert.
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1055
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund

Re: Einstreu

Beitrag von AndreaWi » So 2. Okt 2016, 10:47

Oh ok, danke. Dann werde ich jetzt auch mal Küchenpapier nehmen. Solange die Bande nicht unten rumkurvt. Und selbst wenn sie mal ein Stück abknabbern, wird das ja wahrscheinlich auch nicht so schlimm sein. Zur Not steige ich wieder auf Sand um. BHG ist mir zu teuer. Das gibts nur für die Pickbox.

LG, Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 13368
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg

Re: Einstreu

Beitrag von loriline » So 2. Okt 2016, 11:13

Hallo Andrea,

dass ist kein Problem, wenn die Wellis das Küchenpapier zernagen und ist auch die preiswerteste und hygienischste Methode den Käfig/Voli sauber zu halten :passt:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3001
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Einstreu

Beitrag von spooky » So 2. Okt 2016, 15:04

AndreaWi hat geschrieben:BHG ist mir zu teuer.
Bist Du sicher? Gibt es bei Euch vielleicht nur kleine Abpackungen?

Ich weiss jetzt zwar nicht mehr, was ich dafür früher immer bezahlt habe, aber es eigentlich nicht als irgendwie teurer als z.B. Heu oder Stroh empfunden.

Am besten zusammen mit dem Futter einen grossen Sack bestellen.

Wenn Du eine Villa Casa hast und die Vögel sich eh nicht auf dem Boden aufhalten, würde ich das ehrlich gesagt auch nur alle 2 Wochen oder gar noch seltener wechseln (je nachdem, wie viel sie sich im Käfig aufhalten).

Wenn sie nicht runter gehen, kannst Du aber sogar Zeitungspapier nehmen, das kostet garnix und wenn's doch mal angeknabbert wird, ist es auch kein Weltuntergang.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1844
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Einstreu

Beitrag von Haarmonster » So 2. Okt 2016, 19:49

Ich knüpfe mal an den ersten Beitrag an, denn eigentlich sollte das ja ein Sammelthread werden...

Eine tolle Zusammenfassung mit Vor- und Nachteilen von Ein- und Überstreu gibt es hier:
http://www.nymphensittich-wegweiser.net/einstreu.html

Ich selbst habe zur Zeit folgende Sachen hier:

Buchenholzgranulat
Bild

Fichtenholzgranulat
Bild

Maiseinstreu
Bild

Hanfeinstreu
Bild

Korkgranulat
(sehr teuer aber als kleine Inseln eine sehr schöne Abwechslung)
Bild

Waldbodenüberstreu
Bild

Zedernholz Überstreu
Bild

Heu
Bild


Ein paar Impressionen wie das ausschauen kann (insgesamt streue ich auf knapp 2-3qm ein):

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Im Käfig gabs bei mir bis vor einiger Zeit auch noch Einstreu, jetzt aber zwecks Kotüberwachung bei Trulla (Diabetes) nur noch Malerkrepp. Auf Zeitungen würde man den Kot nicht so gut erkennen können, da er extrem flüssig ist. Malerkrepp saugt zudem etwas besser. Drunter muss noch Küchenkrepp UND Zeitungen gelegt werden, da Trulla mit ihrer Diabetes einen halben See in der Nacht absetzt. Küchenkrepp alleine reicht da leider nicht aus, zumal ich den Kot ja auch kontrollieren muss. Den getrockneten See auf Malerkrepp schneide ich dann aus und versehe ihn mit Datum. Beim nächsten Mal bringe ich dann deutlich sichtbare Veränderungen meiner TÄ mit.

Im Grunde genommen könnte man an jeder Art Einstreu/Käfigeinlage irgendwas Negatives finden, wenn man nur lange genug sucht. Ich verwende schon sehr lange Heu und habe noch nie etwas Nachteiliges feststellen können. Stroh würde ich auch gerne mal probieren, habe aber noch kein ungeschnittenes gefunden. Vielleicht nehme ich mal Geschnittenes.

In Papier und allen möglichen anderen Zellfasern wie Küchenkrepp können Schadstoffe enthalten sein. Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was ich schlimmer finde: eine Krankheit durch Parasiten verursacht oder eine Vergiftung? Da ich keine Lust mehr habe, mich verrückt zu machen, halte ich es ganz nach dem Motto: von jedem ein bisschen härtet vielleicht sogar ab, von einer Sache zu viel macht krank. Da meine Vögel regelmäßig untersucht werden, mache ich mir zumindest bezüglich Parasiten am allerwenigsten Gedanken. Bei Papier/Malerkrepp und ZigZag achte ich lediglich drauf, dass keines der Tiere extrem daran nagt und Teile verschluckt. Pilze sind in unserer Umgebung überall vorhanden und ein gesunder Körper kann das sehr gut ab. Hält man die Tiere zu reinlich, braucht es nur eine Kleinigkeit, und das Immunsystem kippt um.

Und wie bei allem gilt auch hier: nicht alles ist für jeden Schwarm geeignet:
ich hatte wie Sandra auch mal einen Welli, der Einstreu gefressen hat und zwar nahezu alles, außer Heu schadete ihr wohl nicht. Was hätte ich denn dann noch einstreuen können zur Beschäftigung? Nix mehr? Man sollte nach meiner Erfahrung also schon genauer hinschauen und herausfinden, was die eigenen Tiere gut vertragen und was weniger geeignet ist. Alleine auf Aussagen von Tierärzten verlasse ich mich mittlerweile nicht mehr, zumal da wohl jeder irgendwie andere Erfahrungen zu haben scheint.

Richtig teuer finde ich eigentlich nichts von allem. Die normale Einstreu ist in der Regel recht günstig, die Überstreu und Korkgranulat teurer, wobei das ja auch nur punktuell gegeben wird, um etwas Abwechslung zu bieten. Meine Korkschaukeln werden neuerdings auch eingestreut, da sie sonst zu sehr verschmutzen und ich sie so relativ einfach sauber halten kann, ohne dass ich sie jede Woche einer Generalreinigung unterziehen müsste.

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2211
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Einstreu

Beitrag von sweet » So 2. Okt 2016, 20:03

Haarmonster hat geschrieben: Im Grunde genommen könnte man an jeder Art Einstreu/Käfigeinlage irgendwas Negatives finden, wenn man nur lange genug sucht. Ich verwende schon sehr lange Heu und habe noch nie etwas Nachteiliges feststellen können.
Hallo Britta,

ich glaube nicht, dass eine Warnung eines erfahrenen vogelkundigen Tierarztes gleichzusetzen ist mit dem Suchen nach dem Haar in der Suppe. Ich tue das nicht, sondern nehme eine solche Warnung ernst. Aber das muss wohl jeder halten wie er will.
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 829
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 16
Wohnort: Schwerte

Re: Einstreu

Beitrag von Flauschefeder » So 2. Okt 2016, 21:21

Ich nehme im Käfig innen und in der AV im Schutzraum, Zeitungspapier. Es wird jeden Tag ausgetauscht. Noch nie ist einer meiner Wellis auf die Idee gekommen, die Zeitung zu zernagen. Sollte sich das ändern, würde ich mir auch etwas anderes suchen müssen. Papier finde ich gut zur Kotüberwachung, es ist preiswert und hygenisch und leicht zu reinigen, aber halt jeden Tag und es fängt keinerlei Staub oder Federn auf. In der AV benutze ich BHG. Die Wellis finden es super. Preislich ist es ok, es liegt für 50l bei ca. 6€. Allerdings benutze ich da auch das ganz grobe.
Wahrscheinlich wirst du einfach einiges ausprobieren müssen und dann das Beste für dich finden.
lg
Ela mit Louis, Fin, Amy-Blue, Denis, Das Wölkchen, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily, Ocean, Snow, Pepe, Melodie!
Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella & J.J. & Socke & Benjamin & Heaven

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 23467
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: Einstreu

Beitrag von Steffi-Lotte » Mo 3. Okt 2016, 08:41

Ich musste jetzt leider wieder von Heu auf Küchenpapier umsteigen, da Lilly allergisch reagiert hat... Blöd, denn Heu habe ich gerne genommen. Die Warnung wegen Pilzen und Parasiten kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, denn das Heu, was wir kaufen, wird ja eigentlich als Grundnahrungsmittel für Kaninchen und Meerschweinchen verwendet und ich habe bislang noch von keinem Nagerhalter gehört, der ständig Probleme mit erkrankten Tieren hatte. Und wenn die Tierchen das sogar täglich fressen, müssten die Auswirkungen doch sehr bald sichtbar sein, so denke ich mir das zumindest. :conf:

Es gibt so eine XXL-Packung BHG, Firma fällt mir leider grad nicht ein, das hält wirklich ewig und ist dann nicht teuer. Ich denke, ich steige vielleicht für den Käfig in absehbarer Zeit auch auf BHG um, denn das Küchenpapier sieht wirklich schnell unansehnlich aus und irgendwie wirkt es so steril. Meine Wellis sind gerne auf dem Boden und das Heu war natürlich schöner für sie. Ich habe im Selbstbau halt keine Schublade, da ist natürlich Heu oder Küchenpapier schneller zusammengefasst, aber das BHG werde ich auch wieder irgendwie rauskriegen.
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3001
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Einstreu

Beitrag von spooky » Mo 3. Okt 2016, 08:45

Hallo Haarmonster,

kannst Du nochwas zur Maiseinstreu schreiben? Hattest Du das mal im Käfig und wenn ja, wie hat es sich da "verhalten"? Ist das eher hart oder eher so "Popcorn"-artig?

(Wieso hättest Du Interesse an ungeschnittenem Stroh? Das hätte m.E. keinerlei Vorteile; das geschnittene ("Natur-Stroh" oder "Mucki Naturstreu") hat teils auch noch recht lange Halme drin).


Hallo Steffi-Lotte,
probiere doch auch mal Stroh aus!

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2211
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Einstreu

Beitrag von sweet » Mo 3. Okt 2016, 10:08

Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1844
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Einstreu

Beitrag von Haarmonster » Mo 3. Okt 2016, 10:18

Da ich seit der Nacht mit Grippe im Bett flach liege, kann ich es noch nicht einstreuen und längerfristig neu testen...
Meine Erfahrungen von vor einiger Zeit decken sich mit denen vom Nymphen-Wegweiser (Link oben). Eingestreut hatte ich das Maiseinstreu aber schon lange nicht mehr, da Zigge ja immer alles gefressen hatte. Nun bin ich gerade dabei, wieder vielfältiger zu variieren und teste mich mal durch. Die Sachen in den Bildern werde ich sicher beibehalten um viel Abwechslung zu haben.

Das Einstreu ist relativ hart, im Sinne von nicht popkornartig sondern schon eher holzig. Vermutlich werde ich auch dieses Einstreu nur Inselartig ausstreuen und nicht als Haupteinstreu verwenden, denn es ist im Vergleich zu Hanfeinstreu relativ teuer.

Stroh will ich einfach nur der Abwechslung wegen geben, da meine es lieben Halme zu fischen und zerpflücken, genau wie bei Heu. Im Futterschüssel-Laden hatte ich Samstag keines gefunden aber online fand ich welches, das nach längeren Halmen ausschaut. Ich werde aber demnächst noch einen anderen Händler heimsuchen, mal sehen was der zur Zeit hat.

Diese kleinen "Inseln" finde ich einfach deshalb wichtig, da die Füße der Tiere unterschiedlich angesprochen werden. Besonders bei Fußkranken Tieren finde ich das sehr wichtig. Kann mich noch dran erinnern, wie meine seelige Nymphenömmi anfangs kaum gehen konnte (fliegen eh nicht) und sich das Gehverhalten mit der Zeit sehr positiv verändert hatte. Einen nicht unerheblichen Anteil schiebe ich auf die unterschiedliche Einstreu. Zudem war sie blind und hatte auf diese Weise Tastreize. So manches Mal bemerkte ich, dass sie innehielt, wenn was anders war. Seit ich das erlebt habe, bekam Einstreu für mich einen noch ganz anderen Sinn als nur Kotauffang, Beschäftigung o.ä.

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8318
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Einstreu

Beitrag von ela67 » Mo 3. Okt 2016, 11:23

Hallo liebe Britta ! :troest: :heftigknuddel:
Gute Besserung ! :klee: :klee: :klee:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 23467
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: Einstreu

Beitrag von Steffi-Lotte » Mo 3. Okt 2016, 19:47

Ja, Stroh wäre eigentlich auch eine gute Alternative, werde ich mal versuchen. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast