flugunfähiger Jungvogel was tun?

Sonne 48

flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne 48 » So 22. Okt 2017, 18:05

Hallo,

ich hab seit einem Jahr Wellensittiche, erst waren es 2, jetzt sind es 4, seitdem lese ich hier auch immer mal still mit und habe schon sehr viel dazugelernt. Jetzt habe ich ein Problem, ich habe seit 2 Wochen einen jungen Wellensittich vom Züchter, da leider einer meiner 4er Bande gestorben ist, und 3 fand ich irgendwie blöd. Er macht soweit auch einen gesunden Eindruck, nur kann er nicht fliegen, beim Züchter ist mir gar nicht aufgefallen das er das nicht kann und meiner mangelnden Erfahrung ist es geschuldet das ich nicht bemerkt habe das er keine Schwung und Schwanzfedern hat, ich dachte dann die wachsen noch ... tja, aber nach einiger Recherche sieht es ganz so aus als hätte der Kleine die "französische Mauser" . Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, meine Vögel waren es gewohnt jeden Tag Freiflug zu haben, bevor ich ins Büro ging durften sie raus und Abends gehen sie freiwillig rein, jetzt hab ich mich die letzten beiden Wochen natürlich nicht getraut sie unbeaufsichtigt raus zu lassen. Aber falls sich mein Verdacht bestätigt und der Kleine nie fliegen kann, was mach ich denn dann? Ich hab ihm schon Seile gespannt, so das er auch auf den Vogelbaum kann und er kommt auch alleine wieder in den Käfig, aber er kann halt nicht mit den 3 andern mithalten, bis er dahin geklettert ist wo die anderen gerade sind, sind die schon wieder weg...
Ich weiß nicht ob er ein glückliches Vogelleben bei mir hat, und ich will der Bande auch ihren Freiflug tagsüber wieder gönnen, ich komme oft so spät nach Hause das es sich fast nicht mehr lohnt sie noch rauszulassen.
Den Kleinen zum Züchter zurück zu bringen ist keine Option, wer weiss was der mit ihm macht ...
Sollte ich versuchen ihn bei jemanden unterzubringen der noch andere flugunfähige Wellig hat? Er tut mir schon sehr leid wenn ich sehe wie aufgeregt er versucht die anderen zu erreichen wenn sie fliegen, ob er sich trotzdem wohl fühlen kann bei mir?

Benutzeravatar
Robin
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 648
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 16:09
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Bad Salzungen

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Robin » So 22. Okt 2017, 19:31

Hallo Sonne 48

Natürlich kannst du versuchen, den Kleinen wo anders unterzubringen.
Es ginge aber auch, wenn du alle Plätze für die Vögel einfach tieferlegst.
Ich habe jetzt z.B. eine Gardinenstange, auf der sie nicht mehr landen können :D
Der Hauptkäfig steht auf einem Fernsehtisch, die beiden anderen auf dem Fußboden.
Einer davon dient als Aufstiegshilfe, man kann natürlich auch Leitern nehmen.
Und um den Fernsehtisch herum ist ab gepolstert, falls es mal zu einem Sturz kommt.
Bei meinem 1.Fußgänger hatte ich damals auch noch an Abgabe gedacht,
mittlerweile habe ich mit meiner Jacki schon den 3. und sie ist nie alleine,
trotz 24 Stunden Freiflug :wink:
es grüßt das Thüringer Fluggeschwader Jackie,Nellie,Pit,Amy,Lilly,Trudi,Matz(e) und Toni
mit der Federlosen und 25 Sternchen im Hirseland

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2099
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von sweet » So 22. Okt 2017, 19:58

Hallo Sonne48,

das ist wirklich sehr traurig, dass der Kleine nicht fliegen kann. Hast du es schon mal von einem vogelkundigen Tierarzt untersuchen lassen? Vielleicht ist der Kleine ja in der Mauser und wird wieder flugfähig, wenn die Federn nachgewachsen sind.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24279
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Steffi-Lotte » Mo 23. Okt 2017, 08:25

Hallo Sonne48,

im Prinzip gibt es zwei Lösungen, die du ja auch beide schon angesprochen hast: Behalten oder in eine andere Haltung abgeben.

Wenn du ihn behalten möchtest, würde ich dir allerdings raten, dass du noch 1-2 flugunfähige Wellis aufnimmst, denn du beobachtest ja selbst schon, dass er mit den anderen nicht mithalten kann. Bei einem gemischten Schwarm hat jeder Welli passende Kumpels, das funktioniert meistens sehr gut. Hier müsstest du natürlich gut überlegen, ob du die Voraussetzungen für mehr Wellis hast, also vom Platz her, vom Geld her usw.
Ansonsten kann man eigentlich jede Haltung auf flugunfähige Vögel einrichten. Du kannst dir dazu im Forum viele Tipps holen, z.B. auch konkret dein Zimmer zeigen und dir Anregungen geben lassen, oder auch auf unserer Homepage www.vwfd.de nachschauen.

Wenn das oben geschriebene für dich nicht möglich ist, dann ist es sicherlich sinnvoll, für den Welli einen passenden Schwarm zu suchen, in dem es auch flugunfähige Wellis gibt. Du kannst hier im Forum eine Vermittlungsanzeige aufgeben und findest hier sicherlich auch einen passenden Abgabewelli, um deinen Schwarm dann wieder zu vervollständigen.

Aber egal, ob du dich für die erste oder die zweite Lösung entscheidest, ich stimme Marlene da vollkommen zu, du solltest in jedem Fall erst mal zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen und diesen mal nachschauen lassen, was denn eigentlich mit deinem Welli los ist. Momentan ist ja alles nur eine Vermutung. Egal, ob du ihn mit passenden Kameraden behälst oder ihn vermittelst, man sollte schon wissen, welche Erkrankung dahinter steckt, denn nur so findest du ja auch passende "Gegenstücke" zu ihm.

Dann solltest du auf jeden Fall auch etwas gegen den "Züchter" unternehmen, der dir da einfach kommentarlos einen kranken Jungvogel verkauft. Solange ihm das Profit einbringt, wird er weitermachen und das sollte man auf jeden Fall versuchen zu verhindern. Hier wäre eine Anzeige beim zuständigen Amtstierarzt angebracht. Du musst dir dabei keine Sorgen machen, dass der Züchter erfährt, von wem die Anzeige stammt. Aber die Amtstierärzte sind verpflichtet, jeder Anzeige nachzugehen und werden dann hoffentlich dem Züchter auf die Finger schauen. Hier sind Tipps für eine Anzeige beim Veterinäramt: http://www.vwfd.de/1/11/1151.php
Wenn du selbst die Anzeige nicht machen möchtest, kann das auch gerne der VWFD tun. Wir bräuchten nur deine Daten als Zeugin und wann und wo du den Welli gekauft hast, Tierarzt-Ergebnisse wären dann natürlich auch sinnvoll.

Wenn du dich nicht im Forum anmelden möchtest, geht auch alles per Mail an tierschutz(at)vwfd.de :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Sonne 48

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne 48 » Mo 23. Okt 2017, 14:18

Hallo,

Danke für die Antworten! Ich muss mir das durch den Kopf gehen lassen, wahrscheinlich werde ich aber ein neues Zuhause für den Kleinen suchen, denn mehr als 4 will ich eigentlich nicht. Als erste Hilfemaßnahme habe ich den Lieblingsplatz meiner Flugkünstler, eine Stoffspirale unter der Decke meiner 3,70 m hohen Altbauwohnung abmontiert, sie sind jetzt gezwungen ihre Pausen auf ihrem Vogelbaum zu machen, dort kommt der Kleine auch hin und so sitzen sie gerade einträchtig zu viert nebeneinander und zwitschern ;) Außerdem vorübergehend alte Handtücher mit Zeitung ausgelegt zum Abfangen evtl Stürze (wer braucht schon ein schönes Wohnzimmer, das passt sich so langsam immer mehr den Vögelchen an :)
Ja, zum Tierarzt sollte ich auf jeden Fall um sicher zu sein was los ist.

Den "Züchter" anzeigen, da muss ich ehrlich überlegen. Ich habe gerade noch einmal mit ihm telefoniert und er war selbst sehr überrascht das etwas nicht stimmt. Er ist ein freundlicher, älterer Herr, seine Voliere ist sauber und alles sieht gut aus, die Vögel haben einen munteren Eindruck gemacht (zumindest für mich als Laien) und ich würde ihm auch keine Profitgier unterstellen sondern eher Unwissenheit. Er hat mir angeboten nochmal vorbeizukommen und vielleicht mach ich das auch, ich werde meinen Freund mitnehmen und wir gucken genau hin bevor ich mich dazu entscheide eine Anzeige zu machen.

Liebe Grüße und Dankeschön

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24279
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Steffi-Lotte » Mo 23. Okt 2017, 15:26

Es sind oftmals nette ältere Herren, die dann danach ganz ahnungslos sind - oder auch nur so tun, das weiß man ja nicht. Aber mal ehrlich, wem nicht auffällt, dass ein Jungvogel nicht fliegen kann und dass dieser keine Schwungs- und Schwanzfedern hat, der sollte doch vom Züchten einfach die Finger lassen, oder? Für einen seriösen Züchter sollten regelmäßige Kontrollen seiner Jungtiere selbstverständlich sein. Wenn er es also wirklich nicht bemerkt haben will, dann beschäftigt er sich nicht sehr eingehend mit seiner Aufgabe. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Sonne48

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne48 » Mo 23. Okt 2017, 15:49

Natürlich, das seh ich ja genauso!
Aber mit dem Gedanken jemanden anzuzeigen muss ich mich erst noch auseinandersetzten, da bin ich nicht so schnell...

glucke06
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 777
Registriert: So 6. Aug 2006, 22:08
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Frankfurt

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von glucke06 » Mo 23. Okt 2017, 23:52

Hallo Sonne 48,

keinesfalls solltest Du den Vogel dem netten, älteren Herrn zurückgeben. Das wäre vemutlich sein Ende...
Rena + die Westendwellis. Immer in meinem Herzen: Peterchen+Maxi, Speedy+Gipsy, Goliathchen, Mausilein + Kalli, Easy, Bubi, Sassi, Erwinchen, Klara

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, dort treffen wir uns (Rumi)

Barbara2
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2211
Registriert: So 18. Sep 2005, 20:58
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Grevenbroich

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Barbara2 » Di 24. Okt 2017, 21:59

Ich würde den Kleinen auch unter keinen Umständen zurück geben !

Du schreibst, dass die Vier nun auch zufrieden zusammen sitzen nachdem Du die Einrichtung verändert hast. Das hört sich doch gut an. Vielleicht überlegst Du es Dir noch einmal und gibst dem Kleinen noch eine Chance bevor Du für ihn ein neues Zuhause suchst. So etwas braucht Zeit und man muss sich selber auch erst an den Gedanken gewöhnen einen flugunfähigen Welli zu haben. Aber man wird erfindungsreich und kann einiges einrichten und den Boden polstern damit der Kleine mit den anderen Wellis mithalten kann auch wenn er nicht überall mit kann. Es bedarf zudem auch einige Zeit bis der Kleine sich an sein neues Zuhause gewöhnt hat. Immerhin ist alles neu, auch seine neuen Freunde.

Wir haben auch immer wieder flugunfähige Wellis gehabt, die aber seltsamerweise immer einen fliegenden Partner hatten und nie haben sich hier 2 Flugunfähige zusammen getan. Ja, Wellis haben ihren eigenen Kopf. Nachdem alle Nichtflieger gestorben sind, gab es zuletzt nur noch Marlies, die nach einer Flügelamputation nicht mehr fliegen konnte ( was sie vorher mit ihrer Xanthomatose auch nicht mehr konnte ). Aber es hatte ihr nichts ausgemacht nur noch die einzige Nichtfliegerin im Schwarm zu sein, auch wenn sie nicht mit auf die andere Raumseite fliegen konnte. Am Anfang hatte sie sich schwer getan, denn die Vorbesitzerin hatte ihr nie die Möglichkeit dazu gegeben, aber Marlies wurde eine tolle Klettermeisterin und war zu Fuß flink wie ein Wiesel. Schau mal hier: http://www.vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=41&t=105953

Vielleicht macht es Dir etwas Mut um den kleinen Schatz doch noch zu behalten :)
Viele Grüße von Barbara und Holger sowie von unseren 8 Piepsern + Tabsi

Sonne48

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne48 » Mi 25. Okt 2017, 18:35

Hallo Barbara,

Danke, ja tatsächlich macht es mir Hoffnung :) ich will den Kleinen mittlerweile auch gar nicht mehr hergeben, er ist so ein hübsches Kerlchen. Toni, der sozialste Wellensittich der Welt, er schnäbelt und turtelt mit allen, hat ihn auch schon ins Herz geschlossen. Er passt auf den Kleinen auf und sitzt meistens in seiner Nähe. Es ist auch klasse zu sehen das der Kleine sich absolut nichts gefallen lässt und seinen Platz auch gegen Polly, die Chefin, verteidigt und meistens auch "gewinnt". So ganz hab ich die Hoffnung auch noch nicht aufgegeben das sich nach der ersten Mauser doch noch was tut, wer weiß mit viel Glück !
Um Bilder hochzuladen muss ich mich vermutlich registrieren? Mache ich gleich mal denn wenn jemand Anregungen oder Ideen hat was ich verändern kann oder sogar sollte, wäre ich dankbar ;)

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sonne48
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 18:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hanau

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne48 » Mi 25. Okt 2017, 20:27

und hier die Bilder:
IMG_1121.JPG
IMG_1121.JPG (55.88 KiB) 586 mal betrachtet
Toni und mein Neuzugang, noch namenlos
IMG_1142.JPG
IMG_1142.JPG (65.57 KiB) 586 mal betrachtet
der Kleine mit Gustl, Toni und Polly
IMG_1145.JPG
IMG_1145.JPG (53.57 KiB) 586 mal betrachtet
Käfig, Einstreu Buchenholzgranulat und etwas Heu
IMG_1131.JPG
IMG_1131.JPG (40.86 KiB) 586 mal betrachtet
die Vogelecke, die Spirale über dem Käfig gibt es, zum Bedauern der Flieger, nicht mehr.
Und momentan liegt auf dem Boden unter dem Baum ein großes Handtuch das mit Zeitung abgedeckt ist, nicht so schön!
Was könnte ich als Polster nehmen? Allerdings fällt der Kleine auch nicht wie ein Stein zu Boden, sondern er vergisst ab und an mal das er nicht fliegen kann, startet mit wenn Polly das Kommando zum Rundflug gibt und kann sich ganz gut abfedern, ist überhaupt ein Polster nötig?
Zum wieder in den Käfig klettern hab ich vorübergehend das Bodengitter des Käfigs außen angelehnt, funktioniert gut, sieht aber auch nicht so schön aus.
Über Anregungen freue ich mich ;)
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Sonne48
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 18:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hanau

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne48 » Mi 25. Okt 2017, 20:50

Oje, sorry für die Qualität der Bilder, da muss ich wohl noch üben!

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8052
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von ela67 » Do 26. Okt 2017, 16:45

Hallo Sonne48 ! :winke2:
Schön hat es dein Quartett !
Also ich würde den Kleinen auch nicht wieder hergeben.
Ich würde eher alles sicher machen, für den flugunfähigen Schatz.
Du könntest z.B. an die Volitüre auch eine große Vogelleiter stellen.
Ich habe eine von Vogelbrunnen.de wo 1,20 Meter lang ist.
Aber die gibt es auch in anderen Größen. So kann er wenn er denn mal am
Boden landet, wieder von alleine in die Voliere klettern. Vor der Voli, wo du das Tuch liegen
hast, kannst du auch eine Schaumstoffmatte oder Gymnastik/Yogamatte verwenden.
Und du kannst mal hier in die Ruprik "Handicap Welli´s" schauen. Dort gibt es wahnsinnig
gute Tipps, für flugunfähige Wellis. :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Barbara2
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2211
Registriert: So 18. Sep 2005, 20:58
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Grevenbroich

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Barbara2 » Do 26. Okt 2017, 20:57

Och, was ist das ein süsser kleiner Kerl :smlove: :smlove:

Nein, dieses Männlein würde ich auch nicht mehr rausrücken auch wenn er nie fliegen wird. Er fühlt sich auch sichtlich wohl bei seinen Freunden, die ihn so akzeptieren wie er ist. Das ist doch so schön zu sehen :)

Ich hatte für die Nichtflieger Schaumstoffmatten besorgt, sie zum besseren Säubern mit durchsichtiger Plastikfolie bezogen, die ich mit Dachdeckerklebeband auf der Rückseite festgeklebt habe. Man kann aber auch ein altes Bettlaken umwickeln, was man waschen kann. Wenn dann ein Welli mal abgestürzt ist, ist er weich darauf gelandet. Auf dem Foto kann man nur einen Teil davon vor der Voliere erkennen.
Hinten rechts haben wir eine Treppe gebastelt. Ein Holzbrett mit Seil umwickelt, was wir festgetackert haben und oben 2 Schauben unterhalb reingedreht und an unsere "Vogelkiste" eingehangen, was man auch an die Voliere einhängen könnte. Von einem Tisch auf den anderen haben wir ein Brett als Brücke eingesetzt. Sieht man rechts. Und auf der Voliere kann man auch einige Dinge zum Knabbern, Schreddern und Klettern anbringen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt :)
Dateianhänge
1 Mittlere Webansicht.jpg
1 Mittlere Webansicht.jpg (78.5 KiB) 527 mal betrachtet
Viele Grüße von Barbara und Holger sowie von unseren 8 Piepsern + Tabsi

Benutzeravatar
Sonne48
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 18:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hanau

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne48 » Fr 27. Okt 2017, 19:00

Hallo :wink:
und Danke für die guten Tips!
@ ela67
Vogelbrunnen.de kannte ich noch nicht, da gibts ja auch sonst noch so einiges das mir gefallen könnte und die Idee mit der Gymnastikmatte ist sehr gut, ich werde morgen gleich mal losgehen, das geht erstmal am schnellsten.
@Barbara2
Wow, schön haben es eure Wellis! :kniefall:
Was ist das für ein dickeres Seil das ihr da habt und wo bekomm ich das und wie habt ihr das miteinander verbunden oder festgemacht? Sieht klasse aus! Ich bin handwerklich nicht so besonders begabt und Werkzeug besitze ich bis auf nen Schraubenzieher auch keins, kann das trotzdem was werden?
Die Schaumstoffmatten sind auch super, ich geh aber erstmal den einfacheren Weg mit ner Sportmatte...
Liebe Grüße

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8052
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von ela67 » Fr 27. Okt 2017, 19:12

Hallo Sonne48 !
Schön, das du fündig geworden bist.
Dicke Baumwollseile bekommst du z.B. bei der Körnerbude. de.
Dort habe ich meine gekauft.
Die gibt es dort in verschiedenen Durchmessern und die Länge kannst du dir
auch aussuchen.
Dann wünsche ich dir viel Spaß beim umgestalten. :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

glucke06
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 777
Registriert: So 6. Aug 2006, 22:08
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Frankfurt

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von glucke06 » Fr 27. Okt 2017, 22:48

Oi, noch eine Hessin. :) Ich freue mich, dass Du den Kleinen behalten willst und Pläne schmiedest, wie er ein gutes Leben im Schwarm bei Dir führen kann.
Rena + die Westendwellis. Immer in meinem Herzen: Peterchen+Maxi, Speedy+Gipsy, Goliathchen, Mausilein + Kalli, Easy, Bubi, Sassi, Erwinchen, Klara

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, dort treffen wir uns (Rumi)

Barbara2
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2211
Registriert: So 18. Sep 2005, 20:58
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Grevenbroich

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Barbara2 » Mi 1. Nov 2017, 16:57

Wir hatten die Seile bei Birdbox bestellt. Die Länge kann man flexibel kaufen und wie schon erwähnt wurde, gibt es auch verschieden dicke Seile. Wir haben zum Zusammenbinden Kabelbinder aus dem Baumarkt verwendet, an den Enden Haken eingeschaubt und in die Haken an der Wand eingehangen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Seile muss man auch nicht so hoch anbringen.
Viele Grüße von Barbara und Holger sowie von unseren 8 Piepsern + Tabsi

Benutzeravatar
Sonne48
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 18:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hanau

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von Sonne48 » Mo 27. Nov 2017, 20:41

Hallo, ich wollte nur mal mein Glück mit euch teilen :)
Nachdem mein kleiner Krümel jetzt so ca. 14 Wochen ist, ist er doch vor 2 Tagen tatsächlich das erste Mal richtig geflogen :jippieh:
Seit er bei mir ist sind die verkümmerten Federn ausgefallen und „richtige“ Schwungfedern gewachsen, die Schwanzfedern sind noch nicht perfekt, aber das wird vielleicht ja auch noch.
Die ganze Zeit war eher so ein segeln, er ist von einer erhöhten Stelle aus gestartet; 2-3 Meter langsam zum Boden runter geflattert und dann zu Fuß zurück. Aber jetzt hält er sich in der Luft und fliegt kleine Runden!
Keine Ahnung warum er so ein Spätzünder ist, ist auch egal, es freut mich so :grinser:
Grüße aus Hanau

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2099
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: flugunfähiger Jungvogel was tun?

Beitrag von sweet » Mo 27. Nov 2017, 20:46

Das sind ja tolle Nachrichten. :jippieh: Weiter so, Krümel.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste