Gekeimte Sprossen aus dem Bioladen?

Antworten
Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Gekeimte Sprossen aus dem Bioladen?

Beitrag von AndreaWi » Mi 8. Nov 2017, 19:19

Hallo Wellifreunde,

Jetzt, wo ich das Keimglas nutze, will ich auch für mich selbst gerne Sprossen ziehen (reagiere nicht mehr allergisch darauf - juchuu!). Jetzt frage ich mich, welche Sorte ich ggf. auch an die Wellis verfüttern könnte. Über Alfalfa habe ich wenigstens etwas im Netz gefunden, wenn auch wenig und ältere Infos. Erst nach 8 Tagen verfüttern etc.

Ich würde gern wissen, ob ihr auch andere Sorten als Sprossen verfüttert, z.B. Radieschen oder Bockshornklee und ob Eure Wellis die futtern? Und ob es Sorten gibt, die ich von den gängigen Bioladen-Sprossen NICHT verfütterm darf? (Mungbohnen habe ich schon mal versucht, da diese ja auch in gängigen Keimfuttermischungen drin sind, aber die mögen meine Geier nicht...)

Geht mir halt nicht um Keimfutter, sondern wirklich um die längeren Sprossen.

Liebe Grüße,

Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
albmaid
Gehört zum Inventar
Beiträge: 19749
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:29
Schwarmgröße: 0

Re: Gekeimte Sprossen aus dem Bioladen?

Beitrag von albmaid » Do 9. Nov 2017, 13:09

Ich habe früher alle Sprossen verfüttert, die ich auch für mich angesetzt hatte. Getreide ist natürlich sehr beliebt. Dinkel, Weizen, Emmer etc.
Auch Gemüse wie Radieschen, Karotte, Rucola u. ä.
Ebenso sind Kräutersaaten gut geeignet. Es gibt auch im Tierbedarf Samen zum Keimen. Hier findest du Wildkräuter, was ich auch sehr schön finde. Auch die handelsüblichen Vogelmieresamen sind super.
Bockshornkleesprossen gab es bei uns auch - die waren sogar bei einem Welli besonders beliebt. Nicht wundern, der Kot verfärbt sich danach und riecht sehr stark.
Dass die großen Keime nicht so gern gefressen werden, kenne ich auch. Das war der Grund, warum ich nie handelsübliche Keimfuttermischungen genommen habe. Zudem fand ich den Preis auch immer übertrieben, wenn man bedenkt, dass man ja gerade die günstigen Sprossen in solchen Mischungen findet.

Steck doch mal einen Hirsekolben in das Keimglas. Gekeimte Hirsekolben sind bei meinen der Renner.
Achte darauf, dass manche Saaten Dunkelkeimer sind. Ich finde auch dass die Getreidesprossen besser schmecken, wenn sie dunkel gekeimt wurden.
Es gibt neben Gläsern auch Tonschalen zum Keimen - die habe ich und kann ich nur weiter empfehlen (Sprossen-Toni, falls jemand sucht).

Edit: Hatte vor einiger Zeit Bilder mit gekeimter Hirse eingestellt.
http://vwfd-forum.de/viewtopic.php?p=33 ... 5#p3301783 :P

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Gekeimte Sprossen aus dem Bioladen?

Beitrag von AndreaWi » Do 9. Nov 2017, 13:15

Ich danke Dir für die ausführlichen Infos, Gaby! :gimme5:

Die Ideen, Wildkräuter zu keimen oder auch Hirse ist super, das werde ich mal versuchen! :passtgirl:

Auf gekeimten Weizen fahren sie ja schon ab, aber ich habe halt nach etwas Abwechslung gesucht. Mal gucken, was die Pieper sagen.

LG. Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
albmaid
Gehört zum Inventar
Beiträge: 19749
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:29
Schwarmgröße: 0

Re: Gekeimte Sprossen aus dem Bioladen?

Beitrag von albmaid » Do 9. Nov 2017, 13:27

Was mir noch einfällt: Achte darauf, ob die Fütterung von Keimfutter zu erhöhter Brutigkeit führt. Außerdem sind Keime natürliche sehr feucht und führen auch mal schnell zu Polyurie. Hin und wieder ja, aber Keimfutter ist in größeren Mengen kein Futter für mehrmals die Woche.

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Gekeimte Sprossen aus dem Bioladen?

Beitrag von AndreaWi » Do 9. Nov 2017, 15:12

Ich danke Dir. Nein, Keimfutter bekommen sie auch nicht oft. Ich hatte sie eine kurze Zeit sogar in den Wüstenmodus geschickt, weil es hier doch recht hoch her ging. Inzwischen hat sich alles wieder beruhigt. Ein wenig Keimfutter wollte ich geben, da alle heftig am Mausern sind und ein bisschen Unterstützung gebrauchen können. Im Moment sind sie, wohl auch aufgrund des trüben Wetters, eher zu träge und lümmeln den ganzen Tag rum. :schlafen:

LG, Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste