Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Antworten
Xs4my

Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Xs4my » Mo 20. Nov 2017, 22:33

Huhu,

ich bin kopfmäßig die ganze Zeit mit der Planung eines neuen Käfigs zu gange.

Bei einigen Sachen bin ich mir aber noch unschlüssig.

Was ich definitiv machen möchte ist den Käfig rundherum (außer vorne natürlich) abzuschotten. Zum einen damit die kleinen abends mehr Ruhe haben, wenn Fernseher und co noch läuft und sie nicht direkt draufgucken müssen zum anderen damit hinter die Schränke nicht zu viel Dreck fällt aber vorrangig für die erste Sache.

Jedoch bin ich mit dem Dach unschlüssig.
Derzeit habe ich bei meinem jetzigen Käfig das Käfigdach mit einer Plexiglasscheibe zu gemacht, da meine Kleinen sonst immer in die Futternäpfe oder den Trinknapf koten würden.

Nun bin ich mir nicht sicher wie ich das bei meinem selbst gebauten Käfig machen soll. Mache ich es zu habe ich mehr Reinigungsaufwand und muss nicht jeden Tag das Dach putzen. Gestalte ich es offen kann der Kot durch den Käfig in den Sand/Streu etc. fallen aber die Vögel könnten damit ggf. wieder die Näpfe treffen.

Wenn ich es offen gestalte, wie mache ich es am besten? Nehme ich normalen Edelstahldraht oder mache ich es vielleicht sogar mit Rundhölzer?

Des weiteren wird der Käfig wenig Licht bekommen, da er rundherum zu ist. Kann ich in den Käfig eine Art indirekte Beleuchtung mit LED Leisten machen (versteckt natürlich so das keiner dran kommt).

Wenn alles fertig ist wie sieht das aus mit lackieren? Kann ich auch für innen spielzeugechten Lack nehmen um den Käfig besser reinigen zu können und vor allem kein Ungeziefer ins Holz eindringen kann.

Im allgemeinen Knabbern meine nicht am Käfig der derzeit auch aus Holz ist. Dafür gebe ich auch genug Naturäste als Sitzstangen zur Verfügung. Aber falls, ist das dann schädlich?

Auf den Boden würde ich evtl. PVC legen der ebenfalls gut zu reinigen ist. Wie sieht es damit aus? Würden sie daran Knabbern?

Meine gehen jedenfalls gar nicht auf den Boden. Nur wenn die böse Hand Mal in den Käfig kommt.

Das will ich übrigens auch vermeiden mit von außen zugänglichen und Trinknäpfen.

Bin gespannt auf eure Tipps und Ratschläge

Benutzeravatar
Plüschraketen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 907
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 17:25
Schwarmgröße: 16
Wohnort: Lehrte bei Hannover

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Plüschraketen » Di 21. Nov 2017, 00:09

Aus eigener Erfahrung kann ich dir berichten, dass sich der Selbstbau eines Käfigs nur bedingt lohnen kann. Geld sparen kann man dabei auf jeden Fall nicht. Es lohnt sich eher in die Richtung, wenn man besondere räumliche Gegebenheiten nutzen möchte, wie z.B. die maßgenaue Einpassung unter einer Dachschräge.
Wenn es für dich sehr wichtig ist, den Käfig überall geschlossen zu haben, bis auf die vordere Seite, kannst du dich im Bereich von Zuchtboxen umschauen. In der Richtung sind viele Möglichkeiten machbar, wenn der Schwarm recht klein ist. Systeme für Beleuchtung gibt es da auch, wobei ich da im Freiflug einfach eine Birdlamp anbieten würde.
Wenn es darum geht, dass die Wellis nicht auf dem Dach sitzen sollen, könnte man auch eine geeignete Käfigform finden und direkt unter der Zimmerdecke (auf einem Regal oder Highboard, je nach Größe) installieren, natürlich so, dass sich da kein Welli hineinquetschen kann. Und auch dann braucht man wieder eine Lösung, damit sie einem nicht die Tapete von der Decke zuppeln. Aber generell darf der Käfig oder die Voliere gern so hoch wie möglich platziert werden.
Es grüßen Moni (ZG) und die kunterbunten Plüschraketen

Xs4my

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Xs4my » Di 21. Nov 2017, 07:19

Also ich möchte den Käfig bauen, da es keinen Käfig in dieser Form und Größe gibt, wie ich ihn haben will. Mir geht es auch nicht ums sparen sondern ich möchte meinen kleinen einfach etwas besseres bieten.

Zudem habe ich Spaß am Handwerken :-).

Einen Käfig mit Plastikschale sowie einen kompletten Käfig aus Edelstahl möchte ich vermeiden, das sieht einfach nur grässlich aus. Darunter fallen auch die angesprochenen Zuchtboxen. Die sind gar nicht schön (sorry) :D.

Sie haben den ganzen Tag Freiflug aber der Käfig soll auch groß genug sein und aufs Dach sollen sie auch können.

Mir geht es eigentlich nur noch um die Sachen die ich angesprochen habe und wo ich vielleicht noch Tipps brauche.

Benutzeravatar
albmaid
Gehört zum Inventar
Beiträge: 15029
Registriert: Fr 15. Dez 2006, 10:29
Schwarmgröße: 0

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von albmaid » Do 23. Nov 2017, 12:42

Was machbar ist hängt von deinem handwerklichem Geschick und deinem Geldbeutel ab.
Wir hatten einen Käfig für unsere an Arthrose erkrankte Kes selbst gebaut - da es einfach keine praktischen Käfige gab. Wir haben für das Holzgerüst die ganz normalen glatt gehobelten Leisten aus dem Baumarkt genommen. Die habe ich mit Sojaöl eingelassen. Das geht gut, so halte ich es mit allen Holzgegenständen, die ich für die Vögel baue.
Die Schmutzschublade steht oben auf dem Käfigdach. Dafür haben wir Siebdruckplatten genommen. Die können auch mal mit dem Dampfreiniger gereinigt werden. Das fanden wir hygienische als alles andere.
Das Draht ist natürlich Edelstahl. Zugeschnitten haben wir es mit einer speziellen Schere, die die Schnittkanten sofort begradigt und somit keine Verletzungsgefahr besteht.
Die vordere Tür ist aufklappbar - als Rampe für Kes, damit sie aus dem Käfig raus und auf die Spielplätze konnte. Das Dach ist in voller Größe aufklappbar. Damit ich die behindertengerechte Einrichtung besser zum Saubermachen rausnehmen konnte.
KesKaefig.jpg
KesKaefig.jpg (70.19 KiB) 727 mal betrachtet
Ich würde keinen Käfig bauen, der an drei Seiten lichtundurchlässig ist. Darin würden sich meine Tiere nicht wohl fühlen.
Ein Dach aus Plexiglas wäre mir auch zu putzintensiv. Plexiglas "zieht" besonders in der Heizperiode den Staub an - selbst den Staub von der Einstreu etc. Das stört mich immer ganz besonders. Wir haben auch schon Spielplatzumrandungen mit Plexiglas gemacht - da fühlte ich mich dann zwei - drei Mal am Tag bemüssigt sie zu putzen.
Stell doch einfach die Futternäpfe und Wassergefäße unter ein zusätzliches Brett. So kann auch kein Schmutz mehr von oben reinfallen. Wir haben zum Beispiel ein Dach auf unserer Futterbar.

Wie groß soll dein Käfig denn werden?
Denn dann musst du auch bedenken, dass ein massiver Bau echt schwer wird. Unseren kleinen Käfig (der hat noch nicht mal einen Meter Länge) kann ich alleine kaum tragen. Ich muss die Schmutzschublade rausnehmen, andernfalls ist er mir echt zu schwer.

Bei dem Käfig, so wie du ihn beschreibst, würde ich mich vielleicht auch mal bei Ikea (oder so) nach unbehandelten Holzschränken umschauen. Dann hättest du bereits ein stabiles "Gerüst" - die Tür kannst du dann in Eigenregie bauen und einsetzen. Da finden sich sogar Anleitungen im Internet. Viele Nagerhalter machen das so. Denn das ist wirklich günstiger und bietet viel mehr Freiraum für Kreativität als die handelsüblichen Nagerheime.

Xs4my

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Xs4my » Do 23. Nov 2017, 13:46

Hallo.

Also mein Käfig soll 125x55x80 (L/B/H)
werden.

Wie gesagt zu machen will ich ihn links und rechts außen sowie nach hinten zur Wand hin.
Nach vorne und oben hin offen mit Draht.

Grund ist halt das die Vögel in einer Ecke stechen und rechts zur Wand hin sitzen bzw schlafen. Dort und hinten kann deshalb zu sein bzw. Ist es jetzt auch schon.

Zur linken Seite hin soll es zu sein, da die Vögel sonst die ganze Zeit auf den Fernseher starren können und wenn abends das Licht schon aus ist und der Fernseher noch läuft stört sie das bestimmt. Sie kommen zwar derzeit auch damit klar aber weiß halt nicht genau was besser ist.

Wieso behandelst du das Holz mit Sojaöl?
Ich möchte jedenfalls nicht das Parasiten o.ä. ins Holz eindringen können.

Achja der Käfig bekommt keine Schublade sondern 2 Türen die bis zum Boden hin geöffnet werden können sodass man überall gut dran kommt

Benutzeravatar
Iris69
Administratorin / Regionalleiterin
Beiträge: 13397
Registriert: Di 18. Sep 2007, 15:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Iris69 » Do 23. Nov 2017, 18:28

Ein nur vorne offene Box nimmt dem Vogel die Rundumsicht ... er kann sich nicht auf Bewegungen einstellen. Würde ich nicht empfehlen.

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 830
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 17
Wohnort: Schwerte

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Flauschefeder » Fr 24. Nov 2017, 09:20

Wir haben unsere AV mit "Spielzeugfarbe"gestrichen. Sehr teuer, da wir die ja für draußen brauchen. Im Schutzraum hatte ich zuerst gar nichts gestrichen, das machte mir den Raum aber zu dunkel und nun sind auch diese Wände gestrichen. Ist auch leichter zu reinigen. Benagbare Teile wie Sitzbretter oder Futterbar sind nicht gestrichen. Diese Teile werden regelmäßig mit Olivenöl bestrichen. Das Öl legt einen Schutzfilm über das Holz und Hinterlassenschhafften können einfach abgewischt werden. Über Parasiten im Holz würde ich mir bei einer Wohnungshaltung überhaupt keine Gedanken machen.

Wenn du 3 Seiten geschlossen haben möchtest, wäre mir ein komplett geschlossenes Dach "zu wenig Luft". Was hälst du davon, das Dach auch aus Draht zu machen und nur einen kleinen Teil, z.B. über den Futterbehältern, zu verschließen?
Dann kann von oben keiner etwas rein fallen lassen. Auf Draht kannst du auch Spielzeug plazieren und sogar leichter befestigen.
LG
Ela mit Louis, Fin, Amy-Blue, Denis, Das Wölkchen, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily, Ocean, Snow, Pepe, Melodie, Looney!
Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella & J.J. & Socke & Benjamin & Heaven

Xs4my

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Xs4my » Fr 24. Nov 2017, 11:39

Hallo.

Ja oben und vorne wollte ich offen lassen für die Futterstelle hab ich schon eine Idee. Ich würde diese überdacht machen und von außen zugänglich sodass ich das Futter von außen wechseln kann ohne in den Käfig greifen zu müssen.

Ging mir wie gesagt nur um die Außenseiten. Oben und vorne, wie gesagt, offen mit Draht.

Wie habt ihr die Ausgangstore gemacht? Ich hatte vor ein ca 18x18 großes Tor zu machen

blauweisserwelli
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: So 26. Nov 2017, 04:03

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von blauweisserwelli » So 26. Nov 2017, 04:09

Xs4my hat geschrieben:
Fr 24. Nov 2017, 11:39
Hallo.

Ja oben und vorne wollte ich offen lassen für die Futterstelle hab ich schon eine Idee. Ich würde diese überdacht machen und von außen zugänglich sodass ich das Futter von außen wechseln kann ohne in den Käfig greifen zu müssen.
www.wellensittichkaefig-test.de
Ging mir wie gesagt nur um die Außenseiten. Oben und vorne, wie gesagt, offen mit Draht.

Wie habt ihr die Ausgangstore gemacht? Ich hatte vor ein ca 18x18 großes Tor zu machen

Danke für den Tipp :jippieh:

Xs4my

Re: Käfig selber bauen. Was ist machbar, was sollte man lieber lassen

Beitrag von Xs4my » Sa 30. Dez 2017, 01:19

Hallo,

ich muss das Thema noch mal ausgraben.

Ich habe mich entschieden nicht selbst zu bauen. Habe derzeit einen Holzkäfig und habe mittlerweile echt Probleme den zu reinigen, wenn der Kot mal einen - zwei Tag(e) eingetrocknet ist.

Ich wollte nun einen bauen lassen bei Klick.
In meinen benötigten Maßen (125cm x 55 cm x 80 cm (L/B - T - H) kostet das knapp 870€. Dafür alles aus Edelstahl ist, gut zu reinigen ist und ohne Nieten und offene Drahtenden, wo sich die Vögel verletzen könnten.

Jetzt habe ich mal Volieren ausm Handel angeschaut. Die sind natürlich um einiges günstiger, da von der Stange und i.d.R. nicht aus Edelstahl. Jedoch mit einer Pulverbeschichtung die ANGEBLICH ungiftig ist. Die nennt sich wohl Avalon und ist wohl ganz bekannt. Hab ich auch schon öfters gelesen. Was meint ihr Dazu?

Selbstverständlich würde ich das Geld ausgeben für "meine" Voliere aber wenn es natürlich günsitger geht und ich unbesorgt bei den Volieren von der Stange sein kann dann hätte ich gerne mal Ratschläge, welche Käfige gut sind.

Diese sollten oben Flach sein und ungefähr die o.g. Maße haben.
Würde mich über Tipps und Vorschläge freuen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste