Sie finden den Weg in die Voli nicht


Benutzeravatar
Flogli
Stammgast
Beiträge: 219
Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:11
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hamburg
Alter: 28

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Flogli » Fr 19. Jan 2018, 15:43

Das mit Vorhang fänd ich auch eine gute Idee. Oder z.b. ein Rollo. Das meiste kann man mit Winkeln an die Decke anbringen. Viel Tageslicht klingt auch super, dann bräuchtest du im Sommer vielleicht nicht mal eine Lampe, wenn du ein Fenster viel auf hast :grins:
Als ich noch kein VoZi hatte, habe ich den Fernseher auf die andere Seite des Raumes gestellt, den Energiesparmodus auf "hoch" und die hintere Seite parallel zur Voli, außerdem immer nur so "laut", dass ich selbst gerade noch so eben was hören könnte.
Um das Keschern wirst du wohl leider nicht drum herum kommen. Die Taktik des Licht ausmachens und der dunklen Kiste war mir zu gefährlich und da ich alleine gelebt habe, musste ich selbst das Licht ausmachen. Also wenn ein Ta-Besuch ansteht, Kescher. Du wirst sehen, dass du mit der Zeit Übung bekommst. Ich habe gewartet bis der Patient als Einziger draußen war, höchstens noch ein anderer, wenn es schnell gehen musste. Mittlerweile brauche ich zum Keschern ein paar Sekunden. Das war jetzt ein Schock für euch, aber Hauptsache es gab Futter und Wasser :grins:
Sie werden es dir verzeihen, ganz bestimmt
Pico, Mimi, Mogli, Kiwi und Felo

Karlchen und Bounty in bester Erinnerung

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Fr 19. Jan 2018, 15:58

Zum Thema TA: meist sind sie dann ja auch schon etwas geschwächt. Da reicht es bei
mir, wenn ich ein kleines Handtuch nehme und sie mit dem Handtuch schnappe. Sobald
sie nichts mehr sehen können, werden sie ruhig. Ist bestimmt dann stressfreier für alle.

Wenn ich noch an Angelos Schockstarre gestern denke... ich dachte echt, er lebt nicht mehr.
Das hätte ich mir nie verziehen.
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 803
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Zifit » Fr 19. Jan 2018, 16:35

Schockstarre ist schlimm, da wundert man sich, wie steinhart ein Welli werden kann :troest: Ich hatte das auch mal mit einer Henne, als ihr Partner-Hahn gestorben war.
Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

Benutzeravatar
Haarmonster
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2209
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Haarmonster » Fr 19. Jan 2018, 16:43

Zifit hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 16:35
Zum Vorhang bzw. Rollo: ich würde eher einen Rollo nehmen, weil darin kein Welli hängen bleiben kann.
Das ist nicht gesagt: Rollos haben meist eine Schnur und in dieser kann sich ein Welli auch erdrosseln. Ist tatsächlich alles schon vorgekommen und deshalb wird auch immer wieder darauf hingewiesen, dass solche Schnüre nicht für Räume mit Wellis geeignet sind oder andernfalls entsprechend gesichert werden sollten.

Für Vorhänge muss man nur einfach einen sehr glatten Stoff wählen. Also nicht einen Gardinen-, sondern wirklich einen Vorhangstoff. Zur Begriffsklärung: eine Gardine ist luftig, leicht und lichtdurchlässig, oft wie ein Netz, löchrig o.ä. ein Vorhang tut, was sein Name schon sagt: VORhängen, und ist im gebräuchlichen Sinne in der Regel blickdicht. Der soll ja den Volibereich am Abend abdunkeln und nicht wieder Licht durchlassen.

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 803
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Zifit » Fr 19. Jan 2018, 16:59

Es gibt auch Rollos/Innen-Jalousien ohne diese straff eng aneinander liegenden Schnüre. Ich persönlich habe zwei Rollos mit flexibel parallel laufenden Kunststoff-"Schnüren", an denen die Wellis sogar gern turnen, ohne dass sie sich daran jemals erdrosseln könnten, und ich habe einen Rollo, der nur unten einen Plastik-Griff zum Ziehen hat. Da muss man halt genau gucken, bevor man sich entscheidet.
Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Fr 19. Jan 2018, 21:38

Zifit hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 16:35
Schockstarre ist schlimm, da wundert man sich, wie steinhart ein Welli werden kann
Das kann ich bestätigen. Ich wusste echt nicht, was mit ihm los war. Und mit einem Mal
rappelt er sich wieder auf.
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Fr 19. Jan 2018, 21:41

Eben, wo ich mir das hier nochmal durchlese, kam mir die Idee, man könnte doch abends
auch einen schönen Paravent hinstellen. Unsere Zimmerdecken halten nicht viel aus. Sogar
die Lampe ist mal runter gekommen. :rofl:
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7871
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von ela67 » Sa 20. Jan 2018, 03:04

Hallo liebes Geierchen ! :winke2:
Der arme Angelo. :cry: Ich hoffe er hat sich wieder ganz erholt.
"Schockstarre" das Wort klingt ja schon so furchtbar. :bibber:
Das war bestimmt sehr schlimm für dich,
ihn so zu sehen. :troest:

Ja, an einen Paravent habe ich beim lesen der Posts auch gleich gedacht,
in deinem Fall. :conf:
Bevor die ganze Zimmerdecke runterkommt !!! :oehm:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Sa 20. Jan 2018, 14:50

Ich glaube, Angelo hat sich wieder erholt. Es war echt nicht schön,
das erleben zu müssen. Für beide wahrscheinlich.
Ich werde mich dann mal etwas umsehen, ob Vorhang oder
Paravent oder...
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
Sabine
1. Vorsitzende
Beiträge: 7885
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 08:25
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Metzingen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Sabine » Sa 20. Jan 2018, 16:03

Ja, so stur können unsere Kleinen sein :hm:

Ich hatte auch schon Wellis, die sich beim einfangen im Kescher tot gestellt haben. Das ist eine normale Reaktion der Kleinen. :rolli:

Ich glaube, daß sie sich an den neuen Platz gewöhnt hätten, wenn Du sie gleich eingefangen und 2 Tage drinnen gelassen hättest. :wink:
Sabine mit Pepe,Luna,Lemon,Snowy,Bonny,Pucki,Rudi,Camilla,Kiki,Nemo,Jack,Betty+Tom
Fiffi, Speedy,Fuzzy, Mucki, Pünktchen, Flocke, Paul, Kim, Jimmy, Putzi, Susi, Lucky, Pitti ,Tweety, Julchen, Bobbylein, Chaplin, Leo,Sunny,Bobby,Lilli.Nicki,Jerry,Maya,Sissi,Frodo+Balu für immer im Herzen

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Sa 20. Jan 2018, 16:17

Sabine hat geschrieben:
Sa 20. Jan 2018, 16:03
Ich glaube, daß sie sich an den neuen Platz gewöhnt hätten, wenn Du sie gleich eingefangen und 2 Tage drinnen gelassen hättest.
Ja, da habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe nicht damit gerechnet, das sie nicht in die Voli
gehen, auch wenn sie direkt vor ihnen steht. Aber so etwas passiert mir nur einmal. :)
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
Geli01
Stammgast
Beiträge: 241
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)
Alter: 54

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geli01 » Mi 24. Jan 2018, 16:42

Ja so ein Umzug ist schon so eine Sache.... Unsere haben schon die 5. Neue Voliere, da haben wir im Abstand von 3 Wochen die Volieren gewechselt. Bei Alten Menschen kann man auch nicht so ständig alles ändern ( ist ja auch deren Wohnung..... ) Das ist ja schon ein Drama wenn die Stangen abgekocht werden und die Seile ( die riechen dann ganz anders !?! ) erneurt werden. Den Flugbaum machen wir in regelmäßigen Abständen mal anders aber Prinzipiell doch immer an die gleiche Stelle bzw. ans Fenster und wenn wir sauber machen dann immer eine Voliere als Grundreinigung die andere lassen wir dann ( ist die gleiche ) daneben stehen. Das tolerieren sie dann. Wir haben halt Alte Wellies.... die zeigen uns schon wo es lang geht :nudelholz: :oehm: :panik: :panik3:
Du hast hoffentlich jetzt gelernt :kiss: :loving:
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Mi 24. Jan 2018, 17:33

Geli01 hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 16:42
Ja so ein Umzug ist schon so eine Sache... Du hast hoffentlich jetzt gelernt
Oh ja, das habe ich. Wie schon geschrieben, das passiert mir nur einmal. ;) Ich bin
froh, das wir alle mit dem Schrecken davon gekommen sind. Das nächste Mal bin ich
umsichtiger.
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15000
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von loriline » Mi 24. Jan 2018, 18:22

Du musst einfach die Wellis ein besser zwei tage drin lassen. Dann ist alles gut :troest:

Wenn ich die Voli Grundreinemache stelle ich sie etwa 2 Meter vom normalen Standort hin und sie fliegen trotzdem den alten Standort an und landen auf dem Boden, obwohl sie die Voli ja sehen :weissnicht: :pfft:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
Geierchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 908
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von Geierchen » Mi 24. Jan 2018, 21:53

loriline hat geschrieben:
Mi 24. Jan 2018, 18:22
sie fliegen trotzdem den alten Standort an und landen auf dem Boden, obwohl sie die Voli ja sehen
Das hat mich ja so gewundert. Sie haben die Voli gesehen, sich aber benommen, als würden
sie die Voli zum 1. Mal sehen. Na gut, das ich das jetzt weiss, demnächst wird immer erst
die Bande eingesperrt. ;)

PS: Hannelore, ich bin dran an dem Wintergif, ich habe nur im Moment ein
bisschen viel um die Ohren. Ich habe Dich aber nicht vergessen. :)
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15000
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: Sie finden den Weg in die Voli nicht

Beitrag von loriline » Do 25. Jan 2018, 11:05

Ach das macht doch nichts :troest: Lass Dir Zeit :genau:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Geli01 und 3 Gäste