Wellensittich Junges frisst nicht

Unterbringung, Beschäftigung & Ernährung
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15931
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg

Gibt es hier was Neues :hm:
Gib doch mal bitte Bescheid :kniefall:
LG Hannelore mit Emilio, Jacky, Queeny, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
Neox
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: Sa 28. Mär 2020, 10:05

Hallo, natürlich habe ich mich erkundigt! Hab nur die letzten 2 Beiträge nicht mitbekommen, dass wohl daran liegt, dass meine Freundin in den Wehen liegt.

Der kleine hat inzwischen gut zugenommen und hat auch mittlerweile schon das fliegen gut gelernt. Wir werden ihn noch ein wenig bei ihm lassen und dann bei Gegebenheit sobald er sicher genug ist, wieder abholen. Fressen tut er inzwischen auch eigenständig und hat sich das betteln abgewöhnt.
Benutzeravatar
Sabine
1. Vorsitzende
Beiträge: 6533
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 08:25
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Metzingen

Das sind ja super Neuigkeiten :jippieh:
Weiter so kleiner Mann :daumendrück:

Und alles Gute für die Geburt :daumendrück:
Sabine m/Nemo, Jack, Betty, Mini, Erbse, Amon, Copito, Nelly, Micky, Felix, Tara, Angelo,Shari,Filius+Oskar
Und in lieber Erinnerung an alle Schätzchen, die bereits ins Regenbogenland geflogen sind. :schnief:
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15931
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg

Das sind ja super Nachrichten :freu:
Ich hatte schon die schlimmsten Befürchtungen :bibber:
Aber dann ist ja alles gut :passtgirl:
Auch von mir, alles Gute für Deine Freundin :daumendrück:
LG Hannelore mit Emilio, Jacky, Queeny, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3580
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 24

loriline hat geschrieben:
Do 2. Apr 2020, 18:42
Ich hatte schon die schlimmsten Befürchtungen :bibber:
Ich auch...

Und auch wenn das hier jetzt, so wie es aussieht, wirklich gut ausgeht, kann ich der ganzen Vorgehensweise nichts abgewinnen... :( Es freut mich natürlich, dass der Kleine überlebt hat - und trotzdem kann ich hier nur mit dem Kopf schütteln...

Ich sehe hier einen "Züchter", wie sie leider fast alle sind... Ich hatte das ja schon mal geschrieben: Wie kann man einen Jungvogel aus einer anderen Zucht einfach so zu den eigenen setzen? Wenn dieser "Züchter" wüsste, dass sein Bestand gesund ist, dann hätte er das niemals gemacht! Megas und PBFD sind ja mittlerweile fast überall drin - aber was ist, gerade auch bei noch so kleinen Wellis mit Polyoma, wenn es wirklich noch nicht drin sein sollte, und der Kleine das jetzt vielleicht mitgebracht hat? Oder er selbst sich das auf diesem Weg jetzt eingefangen hat? Was ist mit Trichos? Der Kleine kann sie jetzt dort mit eingeschleppt haben, er kann sie sich aber auch genauso selbst geholt haben...

Was ist das für ein "verantwortungsvoller Züchter", so wie Du ihn siehst, der völlig unerfahrenen Haltern einen zehn Wochen alten Welli alleine verkauft? :ratlos: Auch das würde ein verantwortungsvoller Züchter, dem das Wohl seiner Tiere, auch wenn er sie abgibt, wirklich am Herzen liegt, niemals machen...
Und dieser Kleine sitzt (saß?) jetzt auch erst mal wieder alleine da...

Und noch etwas: Ich kenne Eure Lebensumstände, Euren Platz zuhause natürlich nicht, aber mir kommen mir da auch echt Zweifel, ob ausgerechnet jetzt der richtige Zeitpunkt ist, sich Wellis anzuschaffen, wenn Ihr gerade selbst Nachwuchs bekommen habt... :weissnicht:
Viele junge Eltern geben ihre Wellis aus genau diesem Grund dann ab, denn Wellis sind laut und machen auch viel Dreck und Arbeit - und sind alles andere als anspruchslos, wenn man sie artgerecht hält... Viele langjährige(!) verantwortungsvolle Halter erkennen dann oft recht bald, dass sie den Wellis in dieser völlig neuen und sehr beanspruchenden Situation einfach nicht mehr gerecht werden können... Von evtl. Allergien, gerade bei Neugeborenen, ganz zu schweigen...
Ich hoffe, Ihr habt euch vor der Anschaffung über die artgerechte Haltung und auch evtl. Risiken für euer Baby informiert!?
Wellis sind keine Käfigtiere! Sie brauchen tgl. mehrere Stunden Freiflug, Anflugmöglichkeiten im Zimmer, Spielplätze und Beschäftigung - auch wenn ein eigenes Baby da ist!
Sorry, wenn ich jetzt so direkt bin - aber für mich sieht das alles sehr spontan und wenig überlegt / informiert aus... Und von dem "verantwortungsvollen Züchter" scheint es ja leider auch keine qualifizierte Beratung gegeben zu haben...

Wenn ein Tier / Tiere das sind und es kommt ein Baby, dann ist das eine Sache - aber sich unmittelbar vor der Geburt - mit null Erfahrung! - Tiere anzuschaffen, kann ich nicht so ganz nachvollziehen...
Ich hoffe sehr, dass Ihr euch, wenn Ihr merken solltet, dass eine artgerechte Haltung der Wellis unter diesen Umständen tatsächlich nicht möglich ist, meldet und sie dann ggf. in ein artgerechtes Zuhause vermittelt...

Ich wünsche Euch mit eurem Baby und den Wellis alles Gute! :daumendrück:
Neox
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: Sa 28. Mär 2020, 10:05

Entschuldige mal, langsam wird’s ein wenig persönlich, findest du nicht? Mir den Vorwurf zu machen, ich halte die Wellis nicht artgerecht, oder hätte mich vorher nicht informiert?

1. Sagte ich den Züchter, dass ich mir bei ihm noch einen in den darauffolgenden 2 Wochen nachkaufen werde.

2. Die Wellis haben den ganz Tag, solange wir zuhause sind mit Freiflug und auch Landemöglichkeiten von den Decken hängen, wie z.b. Seile die über Haken befestigt sind. Aber dazu muss ich mich nun weiter nicht mehr zu äußern. Immerhin bin ich dir keine Rechenschaft schuldig.

Des Weiteren darfst du nicht vergessen, dass auch Neugeborene sich an Geräusche gewöhnen und sie auch dann schlafen können. Es ist nicht so, als würden wir in einer zwei Zimmer Wohnung wohnen.

Aber außer Spott über den Züchter und Vorwürfen meinerseits hast du scheinbar aber nicht weiter übrig. Damit ist dieses Thema für mich nun gegessen und ich werde mich dazu nicht weiter äußern. Dem kleinen geht es gut, er ist gesund und munter und dass ist das, was zählt, Punkt.
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 15931
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg

Hallo Neox,

ich freu mich wirklich sehr, dass es dem Kleinen so gut geht :jippieh: Du hast vollkommen recht, Du hast hier um Hilfe gebeten und bekommst, ins besondere von vögelchen, nur Vorwürfe zu hören. Du bist wirklich nimanden Rechendchaft schuldig und gerade vögelchen schießt mit ihren Ratschlägen oft übers Ziel hinaus.

Naturlich versuchen wir "Welli-Anfängern" Tipps und Ratschläge zur Verbesserung der Haltung zu geben. Wir alle wussten und wissen auch nicht immer alles und wir haben auch mal klein angefangen. Wir würden uns in jeden Fall freuen, wenn Du weiter über Deine Wellis berichten würdest und Dich bei Fragen an uns wendest. Vielleicht stellst Du ja auch mal Fotos von Deinen Wellis ein

Ich wünsche Euch alles Gute für die Geburt und viel Spaß mit den Wellis.

:winke2:
LG Hannelore mit Emilio, Jacky, Queeny, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
Benutzeravatar
noroelle73
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 793
Registriert: Fr 18. Nov 2011, 19:38
Schwarmgröße: 8
Wohnort: 53844 Troisdorf Eschmar

Hallo Neox,

Ich finde es sehr positiv, dass es dem Zwerg gut geht. Ich hoffe doch dem Menschenzwerg auch 🍀 ihr habt ja einen denkbar unglücklichen Start mit der wellihaltung. Zu dem Thema Züchter enthalte ich mich. Wir hatten am Beginn unserer Haltung auch ein nicht futterfestes Baby vom Züchter, nicht so dramatisch aber ich kenne durch vergangene Aufgaben im Verein wie aufreibend das sein kann und es gibt genug erfahrene Halter die sich das nicht zutrauen.

Jeder von uns hat mit der Haltung der Wellis irgendwann angefangen und jeder machte Fehler und macht sie immer noch. Von daher, lernt aus dem vorangegangenen, holt euch viele Infos, schaut immer kritisch auf die eigene Haltung, was kann man verbessern, optimieren.... Dann wird das gut mit der Haltung und ihr habt gut gelaunte kleine Rabauken.

Ich wünsche euch alles Gute und fragt bitte weiter nach wenn ihr Hilfe braucht.
Bianca mit Zeus, Frodo, Puki, Floki, MiniMaus, Nauti, Hermine und Tracki (Unvergessen: Julchen, Theo, Hera, Zitrönchen, Athene, Bacchus, Gandalf, Wilma, Hansi und Peterle)
LALELU
Stammgast
Beiträge: 212
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 12:41

Dieser Hilferuf und auch die weiteren Berichte machen mich betroffen. Wieder einmal muss ein Tier die Rechnung zahlen,auch wenn es noch einmal anscheinend gut gegangen ist. Ein Vermehrer,denn ein Züchter kann er nicht sein,hat sein Geld bekommen und alles andere interessiert ihn nicht.
Antworten