Pärchen versteht sich nicht was nun?

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Sa 13. Dez 2014, 17:48

Alles klar ich werde mich melden wenn sich was tut oder ob's so bleibt!

Ja also Hirse geben klappt ganz gut haben zwar viel Angst aber wenn ich vorsichtig bin kann ich sie füttern ;)
Ich hab noch so n Holzspielzeug drin hängen wo verschiedene Sachen dran sind wo sie rumspielen könnten aber davor haben sie Angst gehen leider nie hin hatte sogar ne Hirse dran klemmen aber hat nichts geholfen...

Ansonsten schau ich das ich in dem Zimmer tv schaue wenn ich zu Hause bin und bin dann immer wieder vorm käfig und Rede mit Ihnen.. Werde das jetzt wieder ausprobieren das Futter ausm käfig zu nehmen und außen anzubringen vllt kommen Sie ja wieder raus.. Falls nicht nach Wieviel Zeit sollte ich spätestens das Futter wieder zurück? Verhungern sollten sie mir ja nicht :)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » Sa 13. Dez 2014, 18:02

Wenn sie sich früh und abends satt fressen können, reicht das, wenn Du's nicht jeden Tag voll ausreizt.
Du kannst aber natürlich auch die Futternäpfe über ein paar Tage durch den Käfig wandern lassen bis zur Tür und dann nach aussen.
Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Sa 13. Dez 2014, 20:08

Ich hätte noch eine Frage - es gibt auch ip cams die für nachts geeignet sind. Die haben allerdings zwischen 4-10 Infrarot leds. Wenn ich die ansehe seh ich die leicht rot leuchten.. Wie sehen die wellis dieses Licht? Auch nur die Punkte oder sehen die den Lichtstrahl den wir nicht sehen? Würde gerne so eine benutzen aber natürlich nicht wenn sie durch das Licht gestört werden immerhin sollen die ja in Ruhe schlafen können ;)

Kirsten 63
Kennt sich schon aus
Beiträge: 128
Registriert: Fr 2. Dez 2005, 19:31
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Herten

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Kirsten 63 » So 14. Dez 2014, 00:23

Playbook hat geschrieben:Aus dem käfig kommen Sie noch nicht jeden Tag sind die türen offen und Hirse liegt darauf - ab und an traut sich die Henne auf die Tür aber fliegt nicht weg. Obwohl zimmer auch n Spielplatz aus naturästen wartet.
Playbook hat geschrieben:die Vögel uns täglich manchmal nur 1-2 Std sehen.
Kann sein das ich von den anderen nun eins auf die Mütze bekomme, aber wenn die Vögel euch manchmal nur 1-2 Stunden sehen, gehe ich mal davon aus, das sie dann auch nur Freiflug bekommen !?. Während dieser Zeit sollen sie dann auf Knopfdruck funktionieren und raus kommen ? das ist, finde ich, zu viel verlangt/erwartet.
Meine Meinung ist, das sie mehr Zeit bräuchten um die Möglichkeit zu haben, raus zu kommen und der Mensch mehr geduld.
Kirsten mit 2 Graupapageien

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » So 14. Dez 2014, 09:43

Leds flackern wohl manchmal. Manchmal kann man das im Kameradisplay sehen, wenn man die zu fotografieren versucht. Aber so richtig kann ich nichts dazu sagen; vielleicht ja jemand anderes.
Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Sa 27. Dez 2014, 15:54

So jetzt sind ein paar Tage vergangen. Das mit dem Radio klappt ganz gut. Es läuft 3 mal am Tag und in der Zeit zwitschern sie vor sich hin. Sobald aber Ruhe ist sind auch die beiden ruhig. Mittlerweile putzen Sie sich schon ab und an gegenseitig. Mira war bis jetzt nur das eine mal draußen - ich würde gerne wissen was ich den noch so machen könnte um Ihnen zu zeigen das sie sich auch im Zimmer frei bewegen können...

Zudem das sie so ruhig sind haben sie ein Spielzeug im Käfig aber dahin fliegen sie leider nicht - selbst wenn Hirse dran hängt gehen Sie nicht hin. Luca hat nur ein einziges Mal darauf geschlafen xD was sollte ich den alles im Käfig haben das sie dort mehr geboten bekommen? Habe auch am Boden so Waldstreu extra für sittiche gekauft aber da fliegen sie auch nicht hin also im kleinen käfig waren sie öfter am Boden - hier im großen noch kein einziges Mal...

Und dann würde ich noch gerne wissen was Ideal wäre als Schlafplätze für unseren liegendschläfer.. Ich könnte ihm eine kleine Holzplatte fest montieren ist das ok oder kacken die darauf? Dann wäre etwas besser was man auch leichter reinigen kann..

Und letzte Frage sie haben je 2 Näpfe für Futter und wasser aber gehen immer nur zu den einen, selbst wenn die henne den Hahn gerade nicht Essen lässt wartet er lieber bis er darf anstatt zu dem anderen zu fliegen ist das ok? Weil dann tu ich die anderen Näpfe raus und Bau Ihnen was zum schlafen oder spielen dahin... Jedenfalls vertragen sie sich viel mehr als früher ;) sie zanken zwar oft und sie hat die Hosen an, aber man sieht sie eigentlich immer zu zweit :))

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » Sa 27. Dez 2014, 17:04

Huhu, schön, dass Du Dich wieder meldest. :)

Ich finde, es geht zwar alles seeehr langsam, aber nichtdestotrotz hast Du doch schon deutliche Verbesserungen und das lässt ja hoffen, dass es so weiter geht.

Du hast doch oben mal geschrieben, dass Du schonmal die Hand rein steckst und Hirse fütterst. Kommen sie dann schon auf Deinen Arm?

Bzw., Du könntest das auch mit einem Stock versuchen (sollte den vorhandenen Sitzstangen ähnlich sehen).
Die Hirse da dran klemmen und wenn sie auf den Stock kommen, dann kannst Du vorsichtig versuchen, sie mal an anderer Stelle im Käfig wieder abzusetzen.
Das wird zunächst nicht klappen, also erstmal heraus finden, wo die Schmerzgrenze liegt und sich dann voranpirschen...
Wenn das einigermaßen geht, könntest Du dann als nächstes Versuchen, sie mal aus dem Käfig bzw. zumindest zur Käfigtür zu bugsieren.

Und immer viel plappern dabei. ;)

(Das Beizubringen hat gleich den Vorteil, dass Du sie mit wenig Übung auch so wieder IN den Käfig bringen kannst).

Davon ab kannst Du wie gehabt auch den Futternapf täglich ein Stück Richtung Käfigtür wandern lassen und irgendwann einfach aussen anbringen.

Die Vögel sehen nämlich die offene Tür nicht unbedingt. Die sehen halt anders als wir. Deshalb sollte zur Tür auch mindestens ein Ast führen und aussen kann man auch eine Anflugstange anbringen.

Eigentlich sind zwei Futter-Näpfe für zwei Vögel schon richtig. Wahrscheinlich haben sie den zweiten noch nicht entdeckt....oder der beisst noch.... :rolleyes:
Wasser brauchen sie aber nur einen Napf.


Holzbrettchen sollte man auf jeden Fall mindestens eines im Käfig haben und auch recht weit oben. Sie sitzen da ganz gerne mal und falls mal einer krank wird, kennen sie es direkt schon.
Eigentlich geht das mit Putzen, aber es müsste im Nagerbereich auch welche aus Plastik geben. Das ginge natürlich genauso.


Ach, und behandele sie auch nicht zuuu vorsichtig beim Putzen und so. Mit je mehr Reizen sie konfrontiert werden, umso gelassender und neugieriger werden sie letztendlich gegenüber Neuem.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Sa 27. Dez 2014, 17:48

Also ich kann ganz vorsichtig Hirse hinhalten dann essen sie davon sind aber sehr schreckhaft wenn sie meine Hand sehen und die zu nahe ist gehen sie weg.. Hab auch probiert die Hirse langsam wegzunehmen - auf der gleichen sitzstange kommen Sie dann der Hirse entgegen aber wenn ich sie zu ner anderen sitzstangen hinhalte kommen Sie nicht hinterher -.-

Generell sobald ich die Hand in den Käfig tu haben sie viel Angst es kommt auch mal vor wenn ich die Näpfe wechsel was sie ja täglich mitbekommen, das sie auf einmal wild durch den Käfig fliegen obwohl ich des langsam mache und mit ihnen Rede.. Also wie gesagt ich habe zwei Angsthasen -.-

Und ist es normal das sie die meiste Zeit nur rumsitzen? Weil viel erkunden tun die ja bei mir nicht was ich komisch finde da die ja eigentlich neugierig sind ...

Und der eine schaut oft auf das vogellicht da denk ich mir auch das die des vllt gar nicht mögen...

Naja ich denke die werden noch lange brauchen bis sie keine Angst vor uns haben ...

Zb wenn die mira isst und ich ins Zimmer komme geht Sie sofort weg vom Napf beide sind dann auf der Schaukel was der höchste Punkt im Käfig ist und schauen mich an und fangen es schmusen an xD ich würde halt die etwas aktiver sehen wollen aber immer wenn ich auf die Cam schau ist es das gleiche entweder essen sie oder putzen sich oder sitzen nur da...

Krank glaub ich nicht das sie sind aber ich befürchte das sie sich nicht wirklich wohl fühlen...

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » Sa 27. Dez 2014, 18:25

Hmmm, es ist schon ewig her, dass ich zwei Wellis hatte und ich fürchte, das trifft auf die meisten Forenuser hier zu....
Meine beiden waren klein aber deutlich aktiver, doch die waren auch aus dem selben Nest, hatten von Anfang an Menschenkontakt und so, für die war das keine riesige Umstellung als sie hier eingezogen sind.
Die sind erst "schnarchig" geworden als sie erwachsen waren und dann haben wir recht bald noch 2 dazu geholt (und dann nochmal 2....)

Auf jeden Fall werden 2 Vögel immer auch Animation von aussen - also von Dir - brauchen. Ab 4 geht es, dass sie sich gegenseitig animieren, nicht zuletzt, weil sie dann auch verschiedenartige Beziehungen pflegen können (nicht nur Partner-, sondern auch einfach Freundschaft, Streit usw.).

Das heisst jetzt aber nicht, dass ich Dich zur Anschaffung von noch weiteren überreden möchte!!
Aber es ist halt ab einem gewissen Punkt dann doch schwierig mit persönlichen Erfahrungen und Tipps.

Auf jeden Fall finde ich echt klasse, wie viel Mühe Du Dir für die beiden gibst und da es in letzter Zeit bergauf ging, wird es das ganz sicher auch noch weiter tun.

Wie gesagt, versuch mal, die Hirse an ein Stöckchen zu klemmen, sicher gehen sie da eher drauf als auf Deinen Arm. Dann kannst Du langsam anfangen das zu bewegen.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Sa 27. Dez 2014, 18:44

Als ich als Kind nur einen hatte war dieser innerhalb von wenigen Wochen handzahm und eigentlich den ganzen Tag drausen und hat alles angeknabbert und rumgespielt - ich denke weil er in meinem Zimmer war und ich als Kind auch sehr viel Zeit im Zimmer verbracht habe..

Die 2 sind jetzt im Gästezimmer und wir sind halt immer hin und wieder bei Ihnen aber "Leben" nicht in dem Zimmer

Ich denke wenn sie im Wohnzimmer wären würden sie schneller Vertrauen aufbauen weil wir uns da die meiste Zeit aufhalten. Aber sie würden dort hält von uns immer gestört werden wegen der Schichtarbeit ...

Ist es den besser das sie ihre Nachtruhe einhalten und im Gästezimmer bleiben oder ist es sinnvoller das sie uns mehr sehen und ins Wohnzimmer kommen?

Aufstocken werden wir leider nicht können ...

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » Sa 27. Dez 2014, 18:49

Also, wenn das geht, würde ich sie wohl tatsächlich ins Wohnzimmer holen, wenn da mehr los ist.
Dann solltet Ihr Euch vielleicht nur angewöhnen, sie abends abzudecken. So dass sie bissl ihre Ruhe haben, wenn Ihr länger auf seid.
Hat noch den positiven Effekt, dass Du auch mehr von den Piepern hättest, wenn Du sie nicht immer extra "besuchen" muss, um sie zu sehen. ;)
Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Sa 27. Dez 2014, 20:01

Was könnte den der Grund sein wenn sie nachts wild im Käfig Flattern? Das passiert leider in letzter Zeit öfters - obwohl ein Nachtlicht leuchtet und es nie wirklich finster ist? Die 2 sind dann total verängstig und zittern voll :(

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » So 28. Dez 2014, 07:56

Hallo, einen Grund dafür wirst Du kaum finden, sowas kommt bei Sittichen einfach vor.
Allerdings sollten sie sich bei vorhandenem Nachtlicht normalerweise so schnell wieder beruhigen, dass so eine richtige Panik garnicht entsteht.....da hast Du offensichtlich zwei Schnarchbacken und Bannbüchsen in einem.
Jedenfalls solltest Du dann wohl oder übel das Zimmer nachts noch etwas heller lassen als es momentan ist. Und wenn sie dann endlich den ganzen Käfig in Beschlag genommen haben und kennen, sollte wieder ein normales kleines Nachtlicht genügen.
Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » So 28. Dez 2014, 10:47

Ok das lässt sich machen!

Heute Morgen hatte luca wieder getrockneten kot hinten an dem federn -.- das hat er ab und an manchmal fliegt des dann alles ab - wie könnte ich denn das abmachen? Sobald ich die Hand rein halte sind sie ja in Alarmbereitschaft?

Benutzeravatar
Robin
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 801
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 16:09
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Bad Salzungen

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Robin » So 28. Dez 2014, 10:57

Das kommt vor und normalerweise braucht man da gar nichts machen.
Die Tiere erledigen das beim Putzen selber.
es grüßt das Thüringer Fluggeschwader Eddie,Jackie,Nellie,Pit,Amy,Lilly,Trudi,Matz(e) und Toni
mit der Federlosen und 24 Sternchen im Hirseland

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » So 28. Dez 2014, 12:43

Hmm ja wenn da mehr hängt is es irgendwann weg aber ich glaube das sich ein kottbällchen schon in die Federn verklebt hat und deswegen immer wieder mal etwas mehr da hängen bleibt..

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Mo 29. Dez 2014, 12:38

Also luca is eindeutig der mutigere als ich es mit dem Stöckchen und der Hirse probiert habe ist mira davon geflogen ans Gitter und luca ist aufs Stöckchen ;))) also üben üben üben und noch ne größere Menge an Geduld und Ausdauer dann wird das schon ;)

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » Mo 29. Dez 2014, 13:19

Hey, das ist ja super. :)

(Mit dem Kot würde ich mir auch keine Sorgen machen, so lange der normal aussieht. Das fällt dann schon von selber ab)

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Playbook
Ist öfter hier
Beiträge: 36
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:58

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von Playbook » Di 6. Jan 2015, 19:13

Frohes neues wünsch ich euch ;)

So mittlerweile hat sich leider nicht viel verändert außer das sie ab und zu mal auch Obst essen ;) wir machen leider nur sehr kleine Fortschritte aber das wird schon noch ;)

Aber es gibt auch ein Problem seit einigen Tagen haben die beiden nachts wenn's Licht ausgeht angst. Ich hab ja schon länger die vogellampe die um 19 uhr automatisch ausgeht und dann brennt über die Nacht ein kleines Nachtlicht.

War bisher alles ok nur eben seit ein paar Tagen fliegen die sobald es Licht ausgeht ans Gitter und sind verängstigt, das dauert dann immer etwas bis sie beruhigt sind und danach is alles ok ab und zu Flattern sie auch im Käfig aber kommt nicht allzuoft vor.. Was könnte ich den da Machen? Wollte eine Lampe die das Sonnenlicht automatisch reguliert aber dieses kostet über 200€ was mir zu teuer ist... Und mit käfig abdecken kann ich's nicht Machen da ich ja schichtdienst habe deswegen brauch ich etwas automatisches... Ideen?

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3129
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Pärchen versteht sich nicht was nun?

Beitrag von spooky » Mi 7. Jan 2015, 09:28

Huhu, wenn das erst seit ein paar Tagen so ist, haben die vielleicht Silvester 'nen kleinen Schreck abbekommen?

Wie auch immer, schalte doch einfach eine kleine Lampe dazwischen.
Also, einfach eine Schreibtisch- oder Nachttischlampe zum Beispiel.

Schreibtischlampe an, 5 min. später Röhre aus.
Nach 5 min. Nachtlicht an und 5 min. später die Schreibtischlampe aus.
Fertig.

Dann hast Du auch eine Art kleine Dämmerung und brauchst nicht viel Neues zu kaufen (billige kleine Lampe + Zeitschaltuhr). (-;

Viele Grüsse,
Sandra

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste