Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Antworten
Simon

Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Simon » Mi 6. Dez 2017, 19:41

http://www.tierforen.net/index.php/Atta ... 3-230-JPG/

Hallo liebe Vogelliebhaber,
meine Freundin und ich haben seit knappen 4 Wochen 2 süße Wellis bei uns zuhause. Die Henne heißt Lilly (blau) und das Männchen ist Jacky (grün).
Also die beiden bei uns eingezogen sind waren sie neun und zehn Monate alt. Die beiden kamen von einem Züchter.

Nun zu meiner Frage:

Die beiden Essen und Trinken zwar normal, ansonsten ist es aber sehr ruhig. Ich höre fast keinen Ton von den Beiden an Gezwitscher ist gar nicht zu denken. Wenn ich nicht gerade den Futternapf oder den Hirsekolben an eine neue Stelle hänge an die man sich bewegen muss sitzen die beiden auch einfach nur da.

Ich habe viel über dieses Verhalten gelesen und es wurde auch überall geschrieben, dass das normal sei in der Eingewöhnungsphase.
Nur war da immer nur die Rede von ca. 10 Tagen oder ähnlichem. Aber nicht von 4 Wochen.

Also würde ich gerne von euch wissen, wie lange eure Vögel zur Eingewöhnung gebraucht haben und ob 4 Wochen + noch in einem Rahmen ist, der akzeptabel ist.

(Die beiden haben Spielzeug, Naturäste, Vogelsand, Badehaus, Vogellampe, eine große Innenvoliere, Freiflug mit vielen Anflugmöglichkeiten etc., daran sollte es eigentlich nicht liegen ..)

Ich freue mich auf eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Simon

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7476
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von ela67 » Mi 6. Dez 2017, 20:21

Hallo Simon !
Erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesen zwei Süßen.
Sind echt niedlich. :angela:
Ich denke so eine Eingewöhnungszeit, kann unterschiedlich lange dauern.
Sie sind zu zweit, kommen vom Züchter, wo sie sicherlich bevor sie zu euch
kamen, mehrere Artgenossen hatten. Daran müssen sie sich erst mal gewöhnen,
nur zu zweit zu sein.
Also ich denke, es ist alles noch im Rahmen. Ihr seid ja schon gut ausgestattet und
solltet jetzt einfach Geduld haben und abwarten. :winke2:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7476
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von ela67 » Mi 6. Dez 2017, 20:41

Hallo !
Ein kleiner Tipp noch für stille Welli´s.
Etwas leise Radiomusik oder eine Vogelgezwitscher-CD
wirkt oft Wunder ! :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Simon

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Simon » Mi 6. Dez 2017, 22:03

Danke für deine Antwort :)

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von sweet » Mi 6. Dez 2017, 22:34

Hallo Simon,

das sind ja zwei süße Schnuckelchen, die ihr da habt. :smlove: Und sie sind noch sehr jung. Das Leben hat sich für die beiden extrem geändert wie Ela schon schrieb. Hinzu kommt, dass sich zwei Wellis auch eher langweilen als wenn sie in einer Vierer-Gruppe sind. Ich kann dir Clickertraining empfehlen. Es stärkt die Bindung zum Halter bringt den Tieren aber auch Abwechslung und geistige Auslastung. Es gibt hier einige Threads, die sich mit dem Thema beschäftigen.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
Federbällchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 614
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 02:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Darmstadt

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Federbällchen » Do 7. Dez 2017, 02:28

Die Dauer der Eingewöhnungszeit kann man nicht verallgemeinern. Sie hängt vom Charakter des Vogels ab. Ein eher ängstlicher wird länger brauchen, bei einem forscheren, mutigeren geht es schneller. Bei den Vögeln, die wir bisher bekamen und die sich eingewöhnen mussten, dauerte die Phase mehrere Wochen bis zu Null (!) - zum Schwarm dazugesetzt und sofort integriert und mitten dabei.
Schönen Tag wünschen Monika und Manfred mit Tommi, Freddie, Angelo, Strolchi und den Patenwellis Tapsi, Chico, Löckchen
Unvergessen: Bubi, Hansi, Purzel, Stupsi, Flory, Speedy, Sweetie, Ricky, Tobi, Fifi, Timmi, Rocky, Leo; aus dem Forum Angelo, Gigi, Mr. Wilson; Patenwellis Clara, Sally

Kimo

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Kimo » Do 7. Dez 2017, 09:23

Hi :)
Ich kann auch wärmstens empfehlen das radio leise laufen zu lassen. Meine beiden Süßen sind auch erst einige Wochen bei uns und leben dabei immer voll auf :) oder lies ihnen etwas vor bzw sprich einfach mit beiden, das finden sie auch toll und gewöhnen sich nebenbei noch an deine stimme :)

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24175
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach
Alter: 32

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Steffi-Lotte » Fr 8. Dez 2017, 12:12

Hallo Simon,

da habt ihr aber schon einen tollen Start in die Vogelhaltung und euch vorher gut informiert. :passtboy:

Ich bin immer wieder zur Haltungsberatung auch bei Infoständen dabei und da hört man sehr oft von zwei Wellis, die den ganzen Tag mehr oder weniger nur an einer Stelle sitzen und das noch nach Monaten, manchmal Jahren. Es muss also nicht immer an mangelnder Eingewöhnung liegen, wobei das natürlich nach vier Wochen noch der Fall sein kann.

Man muss sich aber auch immer klar machen, dass Wellis Schwarmvögel sind und daher auch zu zweit "allein" sein können, d.h. es sind einfach zu wenige Artgenossen vorhanden, grade wenn man vielleicht zwei ruhigere Exemplare erwischt hat. Dann hatten eure Wellis das Glück, dass der Züchter sie nicht wie so oft viel zu früh abgegeben hat, sondern sie waren schon erwachsene Tiere und haben schon viel Zeit im großen Schwarm des Züchters verbracht. Da ist es eine Umstellung, wenn sie jetzt nicht mehr viele Wellis um sich haben.

Ich würde daher raten, das Ganze noch ein Weilchen zu beobachten, tatsächlich mit Geräuschen oder auch Beschäftigung zu arbeiten, und wenn sich aber nichts ändert, mal über zwei weitere Wellis nachzudenken. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Simon

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Simon » Fr 8. Dez 2017, 21:15

Danke für die Antworten :)

Benutzeravatar
Dirch
Kennt sich schon aus
Beiträge: 57
Registriert: So 12. Mär 2017, 15:53
Schwarmgröße: 2
Wohnort: Wuppertal
Alter: 48

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von Dirch » Sa 9. Dez 2017, 12:01

Na da gebe ich doch auch mal meinen Senf dazu :)

Habe gute Erfahrungen mit dem vorspielen von YouTube Videos gemacht. Audio only. Gibt nen paar tolle Videos mit Wald Szenerien und dem entsprechenden Vogelgesang und Waldgeräuschen im Hintergrund. Diese laufen über Stunden. Da kommt leben in die Hütte. Wie mit allem im Leben sollte man hiermit natürlich nicht übertreiben. Spätestens wenn die Tiere anfangen den Ursprung der Geräusche zu suchen, ist es zeit für abwechslung.
Abraten möchte ich von Wellensittich Videos. Den Tieren einen nicht vorhandenen Schwarm vorzutäuschen find ich nicht ok und lässt die zwerge meist sparsam aus der Wäsche schauend zurück :panik3:

Gruß, Dirch

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1965
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Wellis lange Eingewöhnungszeit?

Beitrag von sweet » Sa 9. Dez 2017, 12:13

Das kann ich bestätigen. Ich habe einige CD mit Waldgeräuschen und Vogelstimmen unserer heimischen Vogelwelt. Die lieben meine Vögel sehr. Sie haben da sogar ihre Lieblings-CDs. :) Es gibt da tolle CDs bei Weltbild. Wellistimmen lasse ich auch nicht laufen, weil ich das Gefühl habe, dass das meine Tiere eher kirre macht. Ich kann mir auch vorstellen, dass das für zwei Wellis auf Dauer frustrierend ist, immer nur Artgenossen zu hören und nie mit ihnen in Kontakt treten zu können.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast