Neuer Welli kann keine Körner mehr entspelzen

Fragen rund um den Wellensittich - NUR für Gäste OHNE Registrierung. Bitte hier KEINE Vermittlungen posten!
Beiträge werden durch unsere Moderatoren geprüft und freigeschaltet!
Antworten
neuhier

Hallo zusammen,

ich habe seit Freitagnachmittag einen Wellensittich aufgenommen. Momentan sitzt er noch in Quarantäne und noch nicht bei meinen anderen. Direkt am Freitag hat er auch schon Hirse gefressen. Seit Samstag gegen Mittag hat er keine Hirse und kein Körnerfutter mehr gefressen. :panik: Er hat es aber versucht. Es sah so aus, als ob er es nicht entspelzen kann. Er war Freitag natürlich sehr aufgeregt. Ich weiß nicht, ob er sich im Käfig vielleicht verletzt haben könnte. Sein Schnabel ist abgebrochen, dies war aber schon so, als ich ihn bekommen habe.

Ich war heute morgen bereits bei einem vk TA n und habe meinen Welli untersuchen lassen. Leider konnte keine wirkliche Ursache festgestellt werden. Der Schnabel sei schon vor längerer Zeit abgebrochen und wächst nach innen. Das sollte aber eigentlich kein Problem sein. Ich weiß ja auch, dass er erst gefressen hat. Der Schnabel wird zukünftig in regelmäßigen Abständen vom vk TA geschnitten werden müssen, aber da sei momentan kein Handlungsbedarf.

Eine Infektion, Parasitenbefall o.ä. liegt nicht vor. Darauf wurde er auch untersucht.

Ich gebe nun täglich einen Tropfen Metakam und füttere den Welli mit Handaufzuchtfutter. Den Futterbrei gebe ich aus der Spritze. Mein Welli war vorhin auch total hungrig. Er kommt zum Gitter und frisst Tropfen für Tropfen freiwillig aus der Spritze.

Heute habe ich Urlaub, da kann ich regelmäßig füttern. Ab morgen muss ich wieder ins Büro. Würde er es wohl aushalten, wenn ich ca. 10 Stunden außer Haus bin? Die zweite Alternative wäre, ich nehme ich täglich mit ins Büro. Was ist das kleinere Übel?

Außerdem beunruhigt mich, dass nicht wirklich eine Ursache gefunden werden konnte. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Leider weiß ich auch nicht, wie viel Futterbrei er bekommen soll. Er war gerade so ausgehungert, dass er bestimmt einen ganzen Esslöffel gefressen hat.

Ansonsten sitzt er viel am Boden und schläft.
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2462
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Das hört sich sehr nach Notfall an. Bitte unbedingt nochmal den vkTa kontaktieren und Bescheid geben, dass der Vogel keine Nahrung aufnimmt. Ehrlich gesagt wundert es mich ein bisschen, dass er keine Korrektur des Schnabels vorgenommen hat. War es wirklich ein vkTa? Falls nicht, dann schau doch mal auf unserer Liste, ob da ein vkTa für dich erreichbar ist.
viewforum.php?f=232
Mit einem bereits verstorbenen Hähnchen war ich auch regelmäßig zur Schnabelkorrektur beim vkTa. Dort wurde nichts geschnitten, sondern mit einem speziellen Gerät gefeilt.
Dem Vogel würde ich bis zur Schnabelkorrektur alles mögliche anbieten, Eifutter , geriebenes Gemüse, Quellfutter und Kolbenhirse. Bitte halte uns auf dem Laufenden.
LG Marlene und die Vierer-Bande
neuhier

Es war wirklich ein vk TA. Steht auch auf der Liste.

Ich bin ja hin, weil mein Welli nicht gefressen hat. Der Schnabel ist zu kurz, um ihn zu bearbeiten. Trotz allem sollte er damit fressen können. Tut er aber nicht. Am Freitag hat er ja erst noch Hirse genommen. Ich weiß nicht was passiert sein könnte. Es ist nicht ersichtlich.

Wie gesagt, das Handaufzuchtfutter nimmt er freiwillig. Er hat Hunger und will fressen.
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 16301
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Duisburg

Also ich kenne mich mit Handfütterung nicht so aus. Wenn er aber freiwillig frisst, würde ich ihm so viel geben wie er nimmt.
Zu Deiner anderen Frage. Wenn Das kein Problem ist und Du das von Deinem Chef aus darfst, würde ich ihn mit ins Büro nehmen, wenn er ansonsten gesund ist. !0 Stunden ohne Futter finde ich jetzt sehr lange. Haben die früheren Besitzer abgegeben, weil er nicht mehr gefressen hat?
LG Hannelore mit Jacky, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2462
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Ich denke mal, dass der kleine Vogel Schmerzen hat. Der Schnabel ist sehr empfindlich. Mein Tierarzt hatte mir für meinen Vogel mal geschälte Hirse empfohlen. Das habe ich selber noch nicht ausprobiert. Einige empfehlen geschälten Hafer, um Wellensittiche aufzupäppeln.
Ich würde die Körnchen auch kochen und abgekühlt anbieten. Das mache ich zur Zeit für meine Tiere, weil ein Hahn etwas mit der Schleimhaut hat. Ich spüle das gekochte Futter immer noch unter kaltes Wasser, um sicher zu sein, dass das Körnerinnere abgekühlt ist. Ich glaube so ein Korn kann die Hitze ziemlich gut speichern.
Wichtig ist alles anzubieten, weil man nicht weiß wie gut der Vogel das neue Futter annimmt.

Edit: Gekochtes und gequelltes Futter sollten aber nach ca. drei Stunden durch frisches ersetzt werden, da es sehr keimanfällig ist.
LG Marlene und die Vierer-Bande
neuhier

Vielen Dank für euren zahlreichen Antworten. Der vorherige Besitzer wollte den Welli nicht mehr, weil er regelmäßige TA-Besuche mit den dementsprechenden Kosten gefürchtet hat.

Mein TA hat halbreife Hirse empfohlen. Die hab ich leider nicht und bestellen kann man die scheinbar erst am der 35. KW. Geschälte Hirse bekomme ich sicher im Drogeriemarkt?

Das Handaufzuchtfutter frisst er sogar aus dem Schälchen. Er ist schon viel munterer und sitzt wieder auf der Stange :kniefall: :kniefall:
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22695
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Genau, geschälte Hirse ist die für Menschen. ;) Edeka, Rewe usw. haben die hier bei uns auch. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2462
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Ich habe die geschälte Hirse bei Rewe bekommen. Sie stand dort bei den Bioprodukten.
LG Marlene und die Vierer-Bande
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 16301
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Duisburg

Das hört sich doch schon mal gut an. Super, dass es dem Kleinen schon besser geht :jippieh: Ich hatte ja auch gerade einen Welli (Emilio) der einen Schnabelbruch hatte, aber an dem starken Blutverlust verstorben ist :cry: Da hat die TÄ auch gesagt, er könnte mit dem Schnabel selbstständig fressen, aber erst wenn er keine Schmerzen mehr hat. Deshalb gib ihm das Metacam auf jeden Fall ein paar Tage weiter.
LG Hannelore mit Jacky, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
Neuhier

Er hat zwischendurch schon bessere Phasen. Er frisst unheimlich viel von dem Aufzuchtfutter. Er ist mir vorhin sogar aus dem Käfig entwischt und zu der Kommode geflogen, auf der der leere Futternapf für das Handaufzuchtfutter steht. Für so ein kleines Tier frisst er Unmengen davon. Es schadet ihm wirklich nicht, wenn ich ihn davon so viel fressen lasse, wie er will?

Muss ich ungeschälte Hirse kochen, oder kann er die auch so fressen?
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 16301
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Duisburg

Wer weiß, wie lange er nicht richtig gefressen hat/konnte. Also ich denke, wenn er kein Futter ausbricht, kann er davon fressen wie viel er will. Ich weiß das aber ehrlich gesagt nicht genau.
Ich denke, wenn er die geschälten Körner frisst, wirst Du sie nicht kochen brauchen :hm:
LG Hannelore mit Jacky, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
neuhier

Zum Glück bricht er nichts aus. Ich habe ihn heute Vormittag wirklich so viel fressen lassen, bis er nicht mehr wollte. Die Körner rührt er auch in ungeschälter Form nicht an. Ich habe gerade noch einmal mit dem TA gesprochen. Ich kann die ungeschälte Hirse auch kochen und versuchen, ob er diese im Nutri Bird -Brei mitfrisst. Das werde ich bei der nächsten Fütterung probieren.
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2462
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Der Kleine hat sicher viel nachzuholen. Ich würde es auch weiterhin mit gekochter Hirse versuchen. Es dauert immer etwas, bis ein Vogel neues Futter annimmt. Vielleicht hat er auch noch Schmerzen. Das Aufbaufutter würde ich ihm auf jeden Fall weiterhin anbieten. Vorübergehend wird das sicher nicht schaden. Ich habe mal eine lange Zeit einen sehr alten Vogel, der die Körner nicht mehr entspelzen konnte, damit durchgebracht. Bei dem Kleinen würde ich wie gesagt viele verschiedene Sachen anbieten, eben auch die gekochte Hirse. Er muss sich schließlich auch daran gewöhnen, dass er jetzt einen anderen Schnabel hat und muss lernen damit umzugehen.
LG Marlene und die Vierer-Bande
neuhier

Gekochte Hirse im Nutri Bird klappt wunderbar. Wird einfach mitgefressen. Anderes wird leider immer noch nicht angerührt. Aber zumindest wird nicht gehungert :jippieh:
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 16301
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Duisburg

:chakka: :popcorn: :gaga: :popcorn: :chakka:
LG Hannelore mit Jacky, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2462
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Wiesbaden

Super. Das sind ja tolle Nachrichten. :jippieh:
LG Marlene und die Vierer-Bande
neuhier

Ich kann erste Entwarnung geben. Mein Welli frisst wieder Hirse. :jippieh: :jippieh: :jippieh: Ich muss zwar noch Brei zufüttern, aber wir sind auf einem guten Weg. Er ist auch schon wieder sehr munter. Noch habe ich ihn im Quarantänekäfig. Da es ihm nun gut geht, will er natürlich da raus und zu den anderen. Ich bin mir aber unsicher, ob ich das schon machen soll oder lieber noch ein paar Tage warten? Oder vielleicht ein ruhiges Tier mit in den Quarantänekäfig zur Gesellschaft?
Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 16301
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Duisburg

Das hört sich ja super an :freu:
Du kannst ja mal versuchen einen Welli dazuzusetzen. Du musst aber gut aufpassen, dass der andere ihn genug fressen lässt. Nicht das er wieder abbaut. Ob und wann Du ihn zu den anderen lässt, musst Du entscheiden. Nur Du kennst seinen Zustand und wenn es dann allerdings doch nicht klappt, kannst Du ihn ja wieder in einen kleinen Käfig setzen. Du musst nur immer sehen, dass er genug frisst. Vielleicht kannst Du das für die ersten Tage auch so machen, wenn Du zu Hause bist, darf er zu den anderen und wenn Du außer Haus bist, kommt er mit einem Kumpel in den Quarantänekäfig :ideegirl:
LG Hannelore mit Jacky, Oskar, Charlie, Kiwi, Tori und Aria :fly: :fly:
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471
neuhier

So werde ich es machen. Er frisst ja momentan noch kein normales Körnerfutter. Das scheint noch zu hart zu sein. Und Hirse würden die anderen ihm wohl mit Vorliebe wegfressen. Wobei er auch noch das Nutri Bird frisst. Das wird ihm eher keiner freiwillig streitig machen :D
ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9034
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 4

loriline hat geschrieben:
Fr 17. Jul 2020, 13:21
Das hört sich ja super an :freu:
Du kannst ja mal versuchen einen Welli dazuzusetzen. Du musst aber gut aufpassen, dass der andere ihn genug fressen lässt. Nicht das er wieder abbaut. Ob und wann Du ihn zu den anderen lässt, musst Du entscheiden. Nur Du kennst seinen Zustand und wenn es dann allerdings doch nicht klappt, kannst Du ihn ja wieder in einen kleinen Käfig setzen. Du musst nur immer sehen, dass er genug frisst. Vielleicht kannst Du das für die ersten Tage auch so machen, wenn Du zu Hause bist, darf er zu den anderen und wenn Du außer Haus bist, kommt er mit einem Kumpel in den Quarantänekäfig :ideegirl:
So würde ich es auch machen. :gimme5:
Liebe Grüße, ela, oskar, livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi, hank(y), toni ( tonerl ) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)
Antworten