Frage zu Wellikonstellation

Antworten
Iamnumber5

Frage zu Wellikonstellation

Beitrag von Iamnumber5 » Di 30. Jan 2018, 12:30

Hallo zusammen
Ich bin neu hier und hoffe sehr auf ein paar Meinungen:

Seit Dezember 2017 habe ich ein junges Wellipaar (Hahn&Henne), das sich über alles liebt. Anfang Januar 2018 habe ich 2 ebenfalls junge Hähnchen aus ganz schlimmer Haltung gerettet (ihnen wurden die Schwanzfedern rausgerissen und sie wurden in einem winzigen Käfig gehalten mit einem Tuch darüber). Seitdem sind alle 4 zusammen in 1 Voliere und haben ganztags Freiflug. Meine "alten" sind seitdem viel lebendiger und fliegen die ganze Zeit :)

Nun beobachte ich aber immer öfters, dass Marshmallow (einer der neuen Hähne) immer abseits des Schwarms ist. Er wird ignoriert und wenn er denn Kontakt sucht, wird er verscheucht :( Die anderen 3 scheinen sich blendend zu verstehen. Sie schlafen alle 3 auch auf derselben stange und Marshmallow abseits. Er tut mir Leid. Was soll ich tun? Kann nicht aufstocken aus Platzgründen und Marshmallow abgeben bringe ich nicht übers Herz, gerade weil er so eine schlimme Vergangenheit hat. Ich kann ausserdem das Verhältnis der beiden neuen Hähne untereinander nicht einschätzen...

Danke für Eure Meinungen & LG

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6128
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zu Wellikonstellation

Beitrag von charly13 » Di 30. Jan 2018, 17:16

Als erstes wäre die Gesundheit checken zu lassen.
siehe bitte hier viewforum.php?f=232

Sind das denn wirklich Hähne gewesen, manch ein welli braucht
viel Geduld.

Gruss
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Ella, Ida, Mara Krötchen, Horst und Azzuro.

Gast

Re: Frage zu Wellikonstellation

Beitrag von Gast » Di 30. Jan 2018, 17:23

Gesund sind alle, das hat mir ein vogelkundiger Tierarzt bestätigt und auch, dass die beiden neuen Hähne sind.
Ich warte ab und hoffe, dass sich alle 4 akzeptieren lernen. :kniefall:

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2480
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: Frage zu Wellikonstellation

Beitrag von Charlie1403 » Di 30. Jan 2018, 17:27

Willkommen im Forum :wink:

Den beiden geretteten Wellis mal einen Tierarztbesuch (vogelkundig natürlich) zu gönnen halte ich auch für eine gute Idee. Gerade bei so schlimmen Haltungsbedingungen, könnten die Tiere sich was eingefangen haben. Und nicht selten wird ein schwaches krankes Tier von seinen Artgenossen gemobbt und ausgeschlossen. Hört sich herzlos an, ist in der Natur aber normal. Kranke Tiere ziehen Räuber an. Und diese Gene haben das Haustierdasein überlebt.

Und wenn die Beiden gesund sein sollten, braucht es vielleicht doch mehr Geduld. Oder, auch wenn Du es ausgeschlossen hast, einen größeren Schwarm für Marshmallow suchen. Wellis sind Charaktertiere und man kann nicht vorraussetzen, das jedes Tier mit jedem gut "kann".

Alles Gute für Deine Flieger :daumendrück:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, BigBlue, Finja, Flocke, Lexi, Lilo, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Isolde, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Milano, Nellie, Pünktchen, QueenNellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 822
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 17
Wohnort: Schwerte

Re: Frage zu Wellikonstellation

Beitrag von Flauschefeder » Di 30. Jan 2018, 20:43

Dass die Wellis beim vkTA waren, hat unser Gast doch bereits gesagt.

Ansonsten kann ich mich nur abschließen - gib allen etwas Zeit. 3 Hähne und 1 Henne sind im allgemeinen kein Problem. Nur momentan spielen die Wellihormone Jahreszeitbedingt etwas verrückt, und da kann es dann auch schon mal zu Streitereien um das Weibchen kommen.

Marshmallow muss sich bestimmt noch ein bisschen einleben. Erkennen, dass ihm nun niemand mehr etwas tut. Das dauert manchmal etwas länger oder auch sehr lange. Ich habe selbst einen schwer misshandelten Wellihahn aus sehr schlechter Haltung. Dieser ist noch wochenlang in panische Schockstarre verfallen, wenn ich auch nur das Zimmer betreten habe.

Ich würde dir raten zu beobachten und der Truppe Zeit zu lassen. Und wenn Marshmallow gemobbt wird, musst du dich vielleicht über ein neues Zuhause nach denken. Wenn er sich allerdings von sich aus zurück zieht, ist es fraglich, ob das in einem anderen Schwarm anders sein würde, aber auch hier wäre es auf jeden Fall einen Versuch wert.
Ich wünsche seiner Truppe alles Gute
LG Ela
Ela mit Louis, Fin, Amy-Blue, Denis, Das Wölkchen, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily, Heaven & Ocean, Snow, Pepe, Melodie!
Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella & J.J. & Socke & Benjamin

Gast

Re: Frage zu Wellikonstellation

Beitrag von Gast » Do 1. Feb 2018, 19:15

Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich kann halt auch die Beziehung zw. Marshmallow und dem anderen misshandelten Hahn nicht gut einschätzen. Er wird eher von meinem alten Pärchen gejagt als von dem 2. Hahn. Weggeben kann ich ihn nicht, noch eher ziehe ich um und stocke dann auf :grinser:
Werde def. noch weiter abwarten wie sich alles entwickelt, sie sind ja noch so jung.

DANKE & lg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste