Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Antworten
Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9045
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von carla » Sa 21. Jul 2018, 19:01

ERKLÄRUNG DURCH MOD-TEAM:

Liebe Welli-Freunde,

der User, der diesen Thread eröffnet hat, hat uns gebeten, seine Beiträge aus Datenschutzgründen zu löschen. Diesem Wunsch haben wir hiermit entsprochen.


Hallo XXX,

ich habe Deinen Film gesehen, der zeigt, wie etliche Wellis in die Außenvoliere einziehen- eine liebe Welli-Kameradin hat mir den Link dazu geschickt. Ganz toll - auch die in Falkensee :gimme5: :super: .
Einfach toll, was Ihr macht, ich bin begeistert. Das zeigt mehr als deutlich, dass es sehr wohl möglich ist, eine Aufnahmevoliere für Wellis anzuschaffen, die ein neues Zuhauser brauchen. So etwas Ähnliches sind wir auch, nur ganz privat . :glotz:
Der Verein hier hatte dies auch einmal als eines der Vereinsziele auf dem Schirm, aber leider gab es zu viele Bedenkenträger und lauter Gründe dagegen wurden genannt und so wurde der Plan ad acta gelegt :cry: . Das habe ich nie verstanden, aber so ist es leider, es sei denn, es gibt inzwischen wieder neue Pläne, aber davon weiß ich nichts. :weissnicht:

Ich suche Dich mal bei facebook. :wink:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
Lucky Mona
Wohnt hier
Beiträge: 1666
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 16:44
Schwarmgröße: 44

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Lucky Mona » So 22. Jul 2018, 07:40

Hier :grins:
Schaue - und melde mich, wenn die Mauerseglerzeit ruhiger wird.
:fly: :fly:

sancho panza
Stammgast
Beiträge: 295
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 11:23
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von sancho panza » Mo 30. Jul 2018, 13:43

Hallo XXX,

ich habe mir gerade mal den Film auf Eurer Seite angesehen, wobei mir folgende Punkte aufgefallen sind, die ich äußerst bedenklich im Sinne des Tierschutzgedankens sehe:

- öffnen der Transportboxen auf dem Balkon mit dem Risiko, daß Vögel entwischen

- Nistkästen: wozu? Gibt es nicht genug Abgabetiere? Was ist mit der Aggressivität brutiger Hennen bei dem Kampf um Nistplätze und möglicher Legenot?

- gemeinschaftliche Haltung von Nagern und Vögeln bzw auch unterschiedlicher Vogelarten

- billiger Kaninchendraht statt stabilem und doppelt verdrahtetem Volierendraht, zum Schutz vor Marder, Katze, Greifvogel und Co..

- komplett flugunfähige Wellis die sehr stark nach einem ansteckendem Gefiedervirus wie Polyoma und/oder PBFD aussehen und in ein behindertengerechtes Zuhause gehören

- gibt es Schleusen? Ist das Fundament gegen gegen Eindringlinge gesichert?

- wie sieht es mit einer vogelkundigen Tierarztbetreuung aus?

Auf mich wirkt Euer Projekt etwas undurchdacht und nicht sehr professionell, dafür daß Ihr das schon seit 2009 betreibt.

Ich selbst bin schon über 10 Jahre im Vogelschutz aktiv und habe da deutlich höhere Vermittlungsstandards, als ich sie bei Euch erkennen kann.

Das Grundprinzip ist super, aber ich fände es klasse, wenn bei der Auswahl bzw Betreuung der Volieren sowie der Beratung der Volierenbesitzer die Sicherheit und Gesundheit der Euch anvertrauten Tiere mehr in den Mittelpunkt gestellt würde, anstatt nur möglichst viele Abgabevögel zu sammeln und unterzubringen.

Viele Grüße
Lieben Gruß,
Jessica
und die Feder-Zwerge

glucke06
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 789
Registriert: So 6. Aug 2006, 22:08
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Frankfurt

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von glucke06 » Mo 30. Jul 2018, 14:15

Hallo,

nachdem ich Jessis Anmerkungen gelesen habe, schaute ich mir den Film an. Jessi ist sicherlich kompetenter und erfahrener als ich und bemerkt die Punkte, über die nachgedacht werden sollte.

Mir ist das Herz fast stehengeblieben, als ich sah, wie auf dem Balkon Transportboxen geöffnet wurden. Ich weiss, wie pfeilschnell Wellis rausfliegen können.
Auch Zuchtboxen halte ich für gefährlich. Natürlich regen sie die Brutigkeit an - der Natur ihren Lauf zu lassen, halte ich für ein schlechtes Argument - und so wie es aussieht, wird die Koloniebrut unterstützt. Das kann für schwächere Hennen und/oder Küken tödlich enden.
Ich habe nur noch Abgabevögel, 8 liebe Geier. Gern lasse ich den Vögeln die Zeit, die sie brauchen, um aus ihren Transportboxen oder gewohnten Käfigen auszufliegen. Ich respektiere die Eigenart eines jeden Vogels.
3 meiner älteren Hähne sind mittlerweile weitestgehend flugunfähig durch Arthrosen. Sie haben Kletterhilfen, so dass sie jederzeit vom gepolsterten Boden hochkommen.
Rena + die Westendwellis. Immer in meinem Herzen: Peterchen+Maxi, Speedy+Gipsy, Goliathchen, Mausilein + Kalli, Easy, Bubi, Sassi, Erwinchen, Klara

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, dort treffen wir uns (Rumi)

sancho panza
Stammgast
Beiträge: 295
Registriert: Sa 12. Mär 2005, 11:23
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Berlin-Spandau

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von sancho panza » Mo 30. Jul 2018, 15:53

Das würde mich sehr freuen.
Gerne könnt Ihr Euch jederzeit hier übers Forum per PN an mich wenden, wenn ein Erfahrungsaustausch gewünscht ist.
Lieben Gruß,
Jessica
und die Feder-Zwerge

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9045
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von carla » Mo 30. Jul 2018, 18:18

Hallo,

das habe ich befürchtet, dass es schnell Kritik geben wird, es wundert mich nur, dass sie so spät kommt. ;)
Ich erwarte ja Euren Anruf diese Woche am späten Nachmittag und war und bin sehr gespannt auf den Austausch.
Mir sind manche Punkte, die hier genannt wurden , natürlich auch aufgefallen, aber 1. finde ich es auch besser, erstmal genauer nachzufragen, denn im Ganzen finde ich es einfach toll, was Ihr macht.
Mir persönlich gefällt auch dieses 150%ige so gar nicht. Schön, wer es bietet, aber manchmal ist es schon sehr übertrieben, wenn man als Massstab nimmt, ob Wellis glücklich und zufrieden leben oder ob man wegen z.B. "nur" 90 % des höchsten Standards andere Haltungen ablehnt oder als schlecht beurteilt.
Ja, die Nistkästen sind mir auch negativ aufgefallen, aber das möchte ich ganz genau erfragen, es wurde im Film angesprochen, wieso sie dort sind, dazu würde ich gerne mehr erfahren, denn die gegeben Erklärung im Film hat mich auch nicht überzeugt. Auch würde ich gerne wissen, was dann mit den Jungtieren passiert.

Wir haben seit 11 Jahren unsere ans Haus angeschlossenen Aussenvoliere ohne Doppelvergitterung und ohne Dach und mussten es nicht bereuen.
Die Krankheiten sehen wir ebenfalls nicht mehr als bedrohlich an mit guter vogelkundlicher Behandlung nach Erfahrungen mit allen genannten, außer Trichos, das schreckt uns mehr als PBFD und Co. :eek:

Ich kann nicht erkennen, dass hier die Versorgung der Tiere nicht im Mittelpunkt steht und ich hoffe, dass Ihr Euch jetzt nicht abgeschreckt fühlt. ;)
In einem Tierschutzverein ist es oft so, dass es sehr sehr kompromisslose Meinungen gibt.
Andererseits wird häufig nichts gesagt, wenn User hier stolz bis zu 10 gleichaltrige gekaufte Küken direkt vom Züchter präsentieren und es ausschließlich Aussagen wie "ach wie süss" usw gibt. Da habe ich mich schon mehrmals sehr gewundert. :hm:
Da frage ich mich, wo denn die Grundstandards des Tierschutzes bleiben, die auch lauten, keine Tiere zu kaufen, sondern Abgabetieren ein gutes Zuhause zu bieten.
Und solange es diese in der Fülle gibt, wie wir es tagtäglich erleben, bleibt dies wohl ein elementarer Grundsatz des Tierschutzes.
Grundstandards wie vogelkundige Betreuung, genug Platz, ganztägiger Freiflug, keine Einzelhaltung, Hygiene, behindertengerechte Bedingungen schaffen für gehandicapte Vögel, das sind meiner Meinung nach die nicht in Frage zu stellenden Grundbedingungen, über andere nicht "perfekte" ´Verhältnisse kann ich gut hinwegsehen.
Zu den Punkten gemeinsame Haltung mit anderen Vogelarten und Nagern, weiß ich nur aus den Ratgebern, dass viele Arten nicht zusammenpassen und Nager, die ein emfindliches Gehör haben und nicht zu eng zusammen mit den Vögeln gehalten werden sollten.
Dazu habe ich aber keine persönlichen Erfahrungen, da wir nur Wellis halten und da mir aber auch Wissen aneignen würde, um Fehler zu vermeiden die zu Lasten der Tiere gehen.
Ich freue mich, zu erfahren, wie viele Volieren Ihr inzwischen habt im Netzwerk und ob es ausschließlich Haltungen mit Außenvolis sind oder auch reine Innenhaltungen zu Eurem Netzwerk gehören, wie Ihr das organisiert und in Verbindung seid und viele Fragen mehr. :) :gimme5:

Nachtrag: Liebe Modis, wieso steht der Thread eigentlich im Gästeforum? Der User ist doch registriert. :grins:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
knopfäuglein
VWFD-Flyer-Fee
Beiträge: 6147
Registriert: Do 23. Apr 2009, 21:26
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Ahornbaum

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von knopfäuglein » Di 31. Jul 2018, 17:07

carla hat geschrieben:
Mo 30. Jul 2018, 18:18

Nachtrag: Liebe Modis, wieso steht der Thread eigentlich im Gästeforum? Der User ist doch registriert. :grins:
Der User hat sich erst vor kurzem registriert liebe Carla. Bitte hab Verständnis wenn nicht immer alles ganz schnell und sofort passiert.
Viele sind voll berufstätig (ich ab morgen auch wieder). Manche sind in Urlaub.
Ich z.B. habe seit Donnerstag kein Festnetz und kein Internet gehabt, nur superlangsam auf dem iPhone.

Ich war jetzt unsicher ob ich den Thread in "Haltung und Ernährung" oder in "Leben mit Wellis" verschiebe und habe mich für "Leben mit Wellis" entschieden.
Verbesserungsvorschläge nehme ich gern entgegen. :wink:
Nicky,Mr.Hope,Bella,Petra,Sammy,Söckchen,Apollo ,Luna,Madam Bluey, grüßen mit Renate - die im Herzen die Wellis Flocke, Fridolin, Frederic, Ceddy, Lucy, Liesel, Pauline, Moritz, Fine, Lady, Sora von Attendorn,Sternchen,Perlenpaule,Mexx , Boby Graupapagei trägt und nie vergisst

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9045
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von carla » Di 31. Jul 2018, 18:12

knopfäuglein hat geschrieben:
Di 31. Jul 2018, 17:07

Viele sind voll berufstätig (ich ab morgen auch wieder). Manche sind in Urlaub.
Ich z.B. habe seit Donnerstag kein Festnetz und kein Internet gehabt, nur superlangsam auf dem iPhone.

:kniefall: :kniefall: :kniefall: :gimme5:

Ich habe eben mit einem Betreiber der Station telefoniert und soweit ich es jetzt durch das sehr informative Gespräch sehe, fühle ich mich durch meinen ersten poitiven Eindruck sehr bestätigt. Eine tolle Sache. Und konstruktive Kritik bzw Nachfragen anstatt Niedermachen werden immer besser angenommen bzw besprochen. Ich denke schon, dass das Wohl der Wellis hier im Mittelpunkt steht. :)
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 23800
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Steffi-Lotte » Mi 1. Aug 2018, 16:15

Ich kann hier kein Niedermachen erkennen, sondern Kritik, die ich nach Ansehen des ersten Videos gerechtfertigt finde. Wenn man nur immer alles toll findet, wird sich kaum was an Fehlern ändern.

Sicherlich gibt es Punkte, die kann man so oder so sehen, aber auch hier schadet es nicht, den eigenen Standpunkt immer mal wieder zu überdenken.

Gewisse Sachen dürfen aber meiner Meinung nach einfach nicht sein, weil sie ein großes Sicherheitsrisiko darstellen. Dazu zählen beispielsweise das Öffnen einer Transportbox im Freien, das Anbieten von Nistkästen bei Abgabevögeln oder auch das Betreten einer Außenvolie ohne Schleuse. Das muss ja nicht böswillig falsch gemacht werden, sondern man weiß es vielleicht einfach nicht besser. Das Ergebnis ist aber das Gleiche, auch wenn man es noch so gut meint. Aber grade dann sollten doch Verbesserungen stattfinden, wenn man die Arbeit ernst nimmt. Leider ist z. B. immer noch zu sehen, wie die Transportboxen auf dem Balkon geöffnet werden, das könnte man z. B. einfach rausschneiden, um kein schlechtes Beispiel abzugeben.
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Benutzeravatar
Kussmund
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: Sa 3. Jun 2006, 17:06
Schwarmgröße: 2
Wohnort: Nordhessen

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Kussmund » Fr 3. Aug 2018, 16:06

XXX hat geschrieben: Wir werden niemals etwas rausschneiden, weil wir nichts zu verheimlichen haben. Kritiker finden immer etwas. In konstruktiver Kritik ist das auch sehr gerne annehmbar, da dies zielführender ist. In weiteren Fragen, nehmen Sie gerne persönlichen Kontakt zu uns auf, wir beantworten Fragen und nehmen Anregungen gerne auf.
Huhu :wink: ,
sorry wenn ich mich einmische. Ich habe diesen Thread hier NUR gelesen und mir die Videos oder Homepage NICHT angeschaut!

Ungeachtet der tollen Dinge, die ihr sicherlich leistet, aber die Aussage

XXX hat geschrieben: Wir werden niemals etwas rausschneiden, weil wir nichts zu verheimlichen haben.
finde ich etwas heikel!

Wenn das Video Situationen zeigt, die ein Fehlverhalten zeigen, auf das im Video nicht aufmerksam gemacht wird, dann gehört das für meine Begriffe sehr wohl herausgeschnitten!
Das hat nichts mit Verheimlichung eurerseits zu tun.
Das wäre ein Anleitung zum Fehlverhalten. Es sei denn es wird gesagt "so bitte nicht" - aber auch das finde ich schon kritisch.
Nur meine Meinung.

Vielleicht reagiere ich so sensibel, weil ich selbst erlebt habe, wie das Öffnen eines Käfigs in ungesicherter Umgebung (immerhin nicht auf dem Balkon) letztlich zum Schulterbruch eines unserer Wellis geführt hat.

Alles Gute weiterhin,
lg

Peter
Liebe Grüße von Gisela und Peter mit Karl und Joey und für immer im Herzen Wölkchen, Maja, Fanny, Röschen, Lotte, Beppo, Bounty, Mickey, Clairchen, Lilly, Lucky, Lenchen, Cindy und Sally

Benutzeravatar
Nikilotta
Wohnt hier
Beiträge: 1694
Registriert: So 20. Nov 2005, 18:59
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Marburg

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Nikilotta » Fr 3. Aug 2018, 22:54

Das ganze Projekt ist sicher gut gemeint - keine Frage.

Nun habe ich den Film auf der verlinkten Homepage geschaut. Da werden Wellensittiche an eine ältere Dame weitervermittelt und dort in einem zwar nicht "ganz" kleinen, aber sehr fragwürdig ausgestatteten, weißen Käfig gehalten (u.a. Außenfütterer, in denen Wellensittiche stecken bleiben können).

Ich will nicht sagen, dass bei mir alles 100%ig ist. Auch nach 35 Jahren mit Wellensittichen gibt es immer Verbesserungsbedarf. Aber so?!
Liebe Grüße von Nicole
mit den Zwergen Pepe, HuiBuh, Puck, Mo, Lillo, Pandu, Maya, Ida
und den Haubentrollen Leo, Lucifer, Luise, Lola, Hannah, Aaron, Herr Zausel, Arthur und Coco

Benutzeravatar
Kussmund
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: Sa 3. Jun 2006, 17:06
Schwarmgröße: 2
Wohnort: Nordhessen

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Kussmund » Sa 4. Aug 2018, 12:47

XXX hat geschrieben: Ok. - Im Gesamtkontext der Antworten bisher:

Wir erkennen, dass es in diesem Forum sehr viel (konstruktive) Kritik gibt und einige Forumsteilnehmer ihre Meinungen (Bedenken) gerne äußern, sowie auf ihre qualitativere Arbeit verweisen.

Da wir unsere bisher erfolgreichen Vermittlungsarbeiten weiterführen, jedoch nicht tgl. Rechtfertigungen oder Erklärungen verfassen wollen, werden wir uns aus diesem Forum zurückziehen.

Wir bedanken uns für die verfassten und ernstgemeinten, konstruktiven Kritiken/Anregungen.

Mit bestem Gruß
WelliStation
Ohje!
Diese Antwort erscheint mir relativ wenig durchdacht - mehr sage ich dazu nicht mehr..
Schade.
Mir persönlich macht es die ganze Angelegenheit nur noch suspekter!

lg

Peter
Liebe Grüße von Gisela und Peter mit Karl und Joey und für immer im Herzen Wölkchen, Maja, Fanny, Röschen, Lotte, Beppo, Bounty, Mickey, Clairchen, Lilly, Lucky, Lenchen, Cindy und Sally

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9045
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von carla » Sa 4. Aug 2018, 18:02

Kussmund hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 12:47


Ohje!
Diese Antwort erscheint mir relativ wenig durchdacht - mehr sage ich dazu nicht mehr..
Schade.
Mir persönlich macht es die ganze Angelegenheit nur noch suspekter!

Mir nicht. Ich finde es sehr schade. :( Da wäre bestimmt eine konstruktive Zusammenarbeit drin gewesen - bei wirklich wertschätzender Kritik UND Lob, aber wieder mal typisch für ein Forum. :weissnicht:

Wir sind ja in Kontakt - ich freue mich auf eine Zusammenarbeit. :wink:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
Nikilotta
Wohnt hier
Beiträge: 1694
Registriert: So 20. Nov 2005, 18:59
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Marburg

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Nikilotta » Sa 4. Aug 2018, 20:48

carla hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 18:02
Kussmund hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 12:47


Ohje!
Diese Antwort erscheint mir relativ wenig durchdacht - mehr sage ich dazu nicht mehr..
Schade.
Mir persönlich macht es die ganze Angelegenheit nur noch suspekter!

Mir nicht. Ich finde es sehr schade. :( Da wäre bestimmt eine konstruktive Zusammenarbeit drin gewesen - bei wirklich wertschätzender Kritik UND Lob, aber wieder mal typisch für ein Forum. :weissnicht:

Wir sind ja in Kontakt - ich freue mich auf eine Zusammenarbeit. :wink:

Carla, Eure Voliere und Eure Kenntnisse über die Wellihaltung stehen in keinstem Vergleich zu den gezeigten Haltungen in den Filmbeiträgen. Wenn die Betreiber der XXX Euch als Partner bekommen, ist das mehr als ein Sechser im Lotto.

Die Idee ist gut - keine Frage. Aber die Umsetzung lässt viele Fragen offen und in den Filmen springen einen die, ich sage mal "ausbaufähigen" Aspekte offen ein. Diese konstruktive Kritik, die letztendlich dem Wohl der vermittelten Tiere zu Gute kommt, muss möglich sein.
Liebe Grüße von Nicole
mit den Zwergen Pepe, HuiBuh, Puck, Mo, Lillo, Pandu, Maya, Ida
und den Haubentrollen Leo, Lucifer, Luise, Lola, Hannah, Aaron, Herr Zausel, Arthur und Coco

Benutzeravatar
Kussmund
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: Sa 3. Jun 2006, 17:06
Schwarmgröße: 2
Wohnort: Nordhessen

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Kussmund » Sa 4. Aug 2018, 21:12

carla hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 18:02
Kussmund hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 12:47


Ohje!
Diese Antwort erscheint mir relativ wenig durchdacht - mehr sage ich dazu nicht mehr..
Schade.
Mir persönlich macht es die ganze Angelegenheit nur noch suspekter!

Mir nicht. Ich finde es sehr schade. :( Da wäre bestimmt eine konstruktive Zusammenarbeit drin gewesen - bei wirklich wertschätzender Kritik UND Lob, aber wieder mal typisch für ein Forum. :weissnicht:

Wir sind ja in Kontakt - ich freue mich auf eine Zusammenarbeit. :wink:

Huhu :wink: ,

nun, die Antwort von Nicole (hier nicht zitiert!) finde ich schon mal toll, und eigentlich bräuchte ich auch gar nicht mehr antworten.
Aber ich hatte mir heute Nachmittag die Mühe gemacht vorzuschreiben, und das soll jetzt nicht umsonst gewesen sein.

Also den Verlauf dieses Threads sehe ich als nicht so forentypisch an, wie Du es äußerst.
Hier gab es keine Anfeindungen, keine Hetze und keine haltlosen Stellungnahmen.
Forumsmitglieder haben ihre Eindrücke geschildert. Kritik, auch konstruktiv, geäußert.
In Foren geht es oft sehr viel derber und unangemessen zu. Das sehe ich hier beim besten Willen nicht als den Fall.

Ich wollte diesen Ausdruck in meinem letzten Post vermeiden, obwohl er mir auf der Schreibfeder lag, aber nun komme ich wohl nicht drumherum:

Ich persönlich finde ich es ein wenig feige, sich einfach so zu verabschieden und aus der Verantwortung dem Leser gegenüber zu ziehen.
Von wegen "nichts verheimlichen wollen".
Dadurch entsteht für mich persönlich erst recht der Eindruck, dass da etwa verheimlicht werden soll.

Du magst ja den persönlichen Kontakt haben, aber die Leser hier haben den nicht und machen sich den Eindruck nur durch das Gelesene.
Nicht böse gemeint - einfach mein Gedanken.

Gut's Nächtle und liebe Grüße,
Peter
Liebe Grüße von Gisela und Peter mit Karl und Joey und für immer im Herzen Wölkchen, Maja, Fanny, Röschen, Lotte, Beppo, Bounty, Mickey, Clairchen, Lilly, Lucky, Lenchen, Cindy und Sally

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9045
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von carla » So 5. Aug 2018, 18:41

XXX hat geschrieben: Ohje nun wird schon in dritter Person über uns geschrieben, wir seien „feige“. Ein Grund mehr uns nun diesem tiefsinnigem Threadgeschreibe zu entziehen. Wir äußern uns sehr gerne persönlich oder telefonisch. Man kann im Geschriebenen viel Interpretieren und um Misverständnisse zu vermeiden, verabschieden wir uns von diesem Forum. Es war eine interessante Erfahrung.
Ich finde es auch sehr schade, wenn Ihr Euch zurückzieht. Überlegt es bitte nochmal. :gimme5:
Es ist auch eine Chance, sich sachlich und auf Augenhöhe auszutauschen - und auch zu lernen, ich habe hier jedenfalls extrem viel gelernt, als ich hier vor über 10 Jahren dazukam. Dafür bin ich sehr dankbar. :)
Deshal würde ich Euch sehr bitten wollen, dabei zu bleiben :kniefall: , verallgemeinernde Vorwürfe oder selbstgerechte Anwürfe zu ignorieren oder zurück zu weisen und vielleicht nette, konstruktive Kritik durchaus zu bedenken und einzubeziehen. Wie gesagt, für mich war das gerade in der ersten Zeit überaus hilfreich und dient ja immer dem Wohle der Vögel.
Ja, ich fand und finde manches, was hier geschrieben wurde immer noch als oberlehrerhaft oder auch unfair, Worte wie "suspekt", "Vögel stehen bei Euch nicht im Mittelpunkt", "feige", als Beispiele, da würde ich mich schon sehr angegriffen fühlen und würde bestimmt genauso reagieren wie Ihr. :( .
Andere Aussagen aber kann ich nachvollziehen und sehe sie als konstruktiv und wichtig an.
Nur , wenn alles zusammen so auf einen einprasselt, weicht man natürlich entsetzt zurück, das würde mir genauso ergehen.
Also Fazit meiner Rede: bitte nicht ausklinken! Den Austausch als Gewinn sehen. :gimme5:
Nikilotta hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 20:48

Carla, Eure Voliere und Eure Kenntnisse über die Wellihaltung stehen in keinstem Vergleich zu den gezeigten Haltungen in den Filmbeiträgen. Wenn die Betreiber der Wellistation Euch als Partner bekommen, ist das mehr als ein Sechser im Lotto.

Die Idee ist gut - keine Frage. Aber die Umsetzung lässt viele Fragen offen und in den Filmen springen einen die, ich sage mal "ausbaufähigen" Aspekte offen ein. Diese konstruktive Kritik, die letztendlich dem Wohl der vermittelten Tiere zu Gute kommt, muss möglich sein.
Vielen Dank, liebe Nicole für Dein Lob. Ich würde unsere Haltung gerne in dieses Netzwerk einbringen.
Und ich stimme Dir auch sehr zu, dass es möglich sein muss, über Kritikpunkte reden zu dürfen, wie oben geschrieben,daraus kann man viel lernen und auch manches verbessern, nichts ist ja statisch und einzementiert.
Aber auch da wieder kommt es auf das "wie" an und ich fand es hier nun mal nicht so glücklich. Ich hätte mich jedenfalls garantiert zurück gezogen nach mancher der Aussagen. Versteht Ihr das vielleicht jetzt? :cry:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
Mod-Team
VWFD-Arbeitsgruppe
Beiträge: 1174
Registriert: Di 1. Apr 2003, 00:00
Schwarmgröße: 0
Kontaktdaten:

Re: PARTNER mit AUßENVOLIERE gesucht

Beitrag von Mod-Team » Di 7. Aug 2018, 16:02

Liebe Welli-Freunde,

der User, der diesen Thread eröffnet hat, hat uns gebeten, seine Beiträge aus Datenschutzgründen zu löschen. Diesem Wunsch haben wir hiermit entsprochen.
Viele Grüße,
das Modi-Team

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste