Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von ela67 » Di 17. Nov 2015, 19:20

Hallo, sieht ganz toll aus :super: ! Liebe Grüße. :wink: :wink: :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
enna
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 919
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 22:23
Schwarmgröße: 20
Wohnort: Hannover

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von enna » Di 17. Nov 2015, 21:04

Ich find's auch schön.
Wenn du Gefahrenquellen beseitigt hast, sollte dem Freiflug ja nichts im Wege stehen.
Wenn du allerdings im Wege stehst (hihi, Wortwitz), sprich, wenn du dich genau vor die Voliere stellst, dann wird das mit dem Rauskommen sicherlich eine noch größere Mutprobe. Häng am besten etwas Kolbenhirse an die Tür, vielleicht auch Möhrengrün oder Vogelmiere, sofern du so etwas da hast und sie es kennen.
Dann werden sie bestimmt rauskommen und naschen wollen.

Da deine flugfähigen Wellis nun nicht so geübt sind, solltest du die Ruhe bewahren, falls da mal eine kleinere Bruchlandung passiert. Navigieren und landen will geübt sein, sonst wird man eben kurzzeitig zur Krachbummente ;)
Aber das kriegen die Pieper schon hin mit der Zeit. Sie sind ja zum Fliegen gemacht, das liegt ihnen im Blut. Mit ein bisschen Übung wird auch das Landen kein Problem sein.
Eine/r mausert immer: Pelle Tau Vlad Trixi Momo Epu Murphy Bats Daisy Veder Mabel Sirius Nanna Birdy Gaia Cosmo Bino Alfie Petzi Grünfeder.

"Ein Leben ohne Wellensittiche ist möglich, aber ärmlich." (B.W.)

Benutzeravatar
Perruche76
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 7. Jun 2012, 19:48
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rödermark

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Perruche76 » So 22. Nov 2015, 16:21

So, nur ein kurzer aktueller Stand von meiner Seite zum ersten Freiflug-Versuch :)

Alle Vier saßen zumindest schon mal an der geöffneten Tür (denn hier hing die Hirse). Rausgetraut sich allerdings - zumindest freiwillig - noch keiner.

Lediglich Zazou (unser "Dicker"), der von Elvis geschubbst wurde, hat unfreiwillig eine kleine Runde gedreht und nach einigen Minuten wieder den Weg zurück gefunden :super:

Ich werte den Tag schon mal kleinen Erfolg - immerhin waren die vier der Tür noch nie so nahe wie heute. Spätestens nächstes Wochenende startet der nächste Versuch - dann wird die Hirse allerdings gerade so hängen, dass ein kleiner Schritt aus dem Käfig nötig ist, um an ihr zu naschen :baeh:

Ein noch einen schönen Sonntagnachmittag!

Viele piepsige Grüße
Kirsti mit Elvis, Oskar, Woody, Elmo, Rusty und Rémy
sowie den Rennmäusen Angus & Rudi
Für immer in meinem Herzen: Geier, Poldi,Fridolin, Lucky, Krümel, Bibo, Fips, Zazou, Grisu und die Streifenhörnchen Gismo, Nala und Hamy

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von ela67 » So 22. Nov 2015, 16:46

:wink: Hallo Kirsti, du solltest nicht bis nächstes Wochenende warten. Ist zu lang, du müsstest jetzt dranbleiben und täglich mit deinen Schätzchen üben. Und wenn auch erst nach Feierabend. Aber du hättest dann größere Erfolgschancen. Deine Wellis waren so lange Stubenhocker, die müssen sich jetzt erst mal trauen. Und wenn du immer zwischenzeitlich so viel Zeit vergehen lässt, bis du die Voli wieder öffnest, wird's vielleicht nie was. Bleib dran ;) und liebe Grüße. Schönen Sonntag. :winke2:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
enna
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 919
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 22:23
Schwarmgröße: 20
Wohnort: Hannover

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von enna » Mo 23. Nov 2015, 10:37

Also täglicher Freiflug sollte schon machbar sein, wenn man Wellensittiche auch nur annähernd gut halten will.
Bleib dran! :)
Eine/r mausert immer: Pelle Tau Vlad Trixi Momo Epu Murphy Bats Daisy Veder Mabel Sirius Nanna Birdy Gaia Cosmo Bino Alfie Petzi Grünfeder.

"Ein Leben ohne Wellensittiche ist möglich, aber ärmlich." (B.W.)

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Zwitschermaus » Mo 23. Nov 2015, 11:46

Hallo,

zu Anfang meiner Wellizeit dachte ich auch, meine würden nie raus gehen, fliegen, spielen so wie andere, totale Stubenhocker, dachte ich.

Dann fiel mir im Laufe der Zeit aber auf, dass Wellis sich an alles ja erst langsam rantasten müssen, auch an das rausgehen. Das beste meiner Meinung nach um aktive Wellis zu bekommen sind auf jeden Fall Landeplätze etwas weiter weg vom Käfig und schön hoch. Also über unseren Köpfen oder knapp auf der Höhe. Und die Möglichkeit rauszugehen, wann sie möchten, vormittags ist ihre aktivste Zeit und dann nochmal nach der Siesta. Wenn ich dann doch mal aus irgendwelchen Gründen den Käfig vormittags zu haben, was sehr selten vorkommt, wollen meine gar nicht mehr raus, weil eben Mittagszeit ist, 2 Stunden später traut sich dann mal einer oder zwei. Aber ich bekomme nicht mehr das aktive Spielen und vor allem Fliegen wie vormittags hin.
Seither gehen die Türchen hier um 7:30 auf, wenn die Kids zur Schule sind und der menschliche Morgentrubel abgeebbt. Wenn alle freiwillig abends reingegangen sind, gehen die Türchen dann wieder zu und das Volierenlicht aus, was meist auch so um 19:30 ist, weil wir dann ja anfangen unsere menschlichen Kinder ;) bettfertig zu machen und dann länger von der Bildfläche verschwunden ist. Der restliche Tag ist hier Freiflug nach Bedarf.

Ich brauchte auch länger um mich mit allen Gefahren und allen Unwegbarkeiten daran zu gewöhnen. Aber wenn das erstmal drin ist, ist da wirklich schön für alle Beteiligten.

Nur Mut und bleibe dran,

liebe Grüße,

Zwitschermaus

Benutzeravatar
Perruche76
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 7. Jun 2012, 19:48
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rödermark

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Perruche76 » Mo 23. Nov 2015, 14:04

Hallo ihr Lieben,

das Ziel ist klar – in Kürze soll es so sein, dass die Wellis den ganzen Tag rein- und rauskönnen wie sie wollen! :passtgirl:

Allerdings möchte ich gerade in der Anfangszeit schon da sein, um zu schauen, dass insbesondere Elvis klarkommt und ich sehen kann, was ich besser / anders machen muss. Und das kann ich nicht, wenn ich arbeiten bin (und mein Arbeitstag geht leider von 6:30 – 18:30h) :weissnicht:

Klar bleibe ich jetzt dran – das ist auch mein größter Wunsch :) , aber ganz unbeaufsichtigt möchte ich das am Anfang nicht machen. Von daher geht es zunächst (!) nur, wenn ich zu Hause bin und die Kerlchen nicht schon schlummern, wenn ich aus dem Büro komme.

@Zwitschermaus: Danke für die mutmachenden Worte :kiss: Im Moment ist das ziemlich aufregend für mich und ich muss da ein Stück weit auch über meinen eigenen Schatten springen – gerade wegen Elvis und der Angst, dass er sich bei einem Sturz verletzen könnte.

LG
Kirsti mit Elvis, Oskar, Woody, Elmo, Rusty und Rémy
sowie den Rennmäusen Angus & Rudi
Für immer in meinem Herzen: Geier, Poldi,Fridolin, Lucky, Krümel, Bibo, Fips, Zazou, Grisu und die Streifenhörnchen Gismo, Nala und Hamy

Benutzeravatar
KölnerRasselbande
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 704
Registriert: Di 23. Sep 2014, 18:52
Schwarmgröße: 0

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von KölnerRasselbande » Mo 23. Nov 2015, 14:12

Nach 18.30 ist ja auch noch Zeit ;) Wellis passen sich auch zum Teil an uns Menschen an. Ich komme oft erst um 20 Uhr und von 20 bis 22 Uhr geht hier die Post ab ;)
Lieben Gruß von Jenny
mit Boncuk, Inci, Yoshi und Pauline bei einem lieben Vereinsmitglied.
Und Piet und Mary, Marvisch, Paula, Buddha, Elvis, Pamuk, Risa und Rufus im Herzen.

http://www.vwfd-forum.de/viewtopic.php?f=64&t=97232

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Zwitschermaus » Mo 23. Nov 2015, 18:29

Hallo Kirsti,

ja, ich kann dich wirklich verstehen, mein flugunfähiger Lucky wollte vor kurzem nach einer Karenzzeit in einem Sonderkäfig auf Grund verstauchten Fuß mit Kumpel :( als Insasse auch wieder an allem teilnehmen. Auch dann habe ich ihn erst alleine gelassen, nachdem ich mir sicher war und habe ihn zeitweise in der halben Madeira gelassen, wenn ich stundenweise weg war und die anderen Freiflug hatten. Auch kein Dauerzustand, aber erst als ich mir sicher war, dass er klar kommt, konnte ich auch weggehen. Letzten Sonntag waren wir richtig lange weg :bibber: und als ich zu Hause war, war ich dann auch froh dass alles gut war und er wieder gut aufgehoben und unverletzt in der Madeira saß mit den anderen.

passieren kann jedoch immer was, es ist immer ein kleines Risiko einen flugunfähigen beim freiflug in unserer Abwesenheit alleine zu lassen, auch die anderen, auch wenn man noch soooo aufpasst, wer weiß, vielleicht kommt einer auch mal auf einen ganz dummen Gedanken?

Aber es ist auf lange Sicht wie Kinder über die Straße gehen lassen, irgenwann muss man anfangen.

Versuche es am Wochenende und wenn du dann Sicherheit gewonnen hast, kannst du ja vielleicht schon Montag weitermachen.

lg,

Zwitschermaus

Benutzeravatar
Perruche76
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 7. Jun 2012, 19:48
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rödermark

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Perruche76 » Mi 25. Nov 2015, 08:06

Juchhuuhh, die ersten Runden sind gedreht :freu: :jippieh: :freu:

Alle sind gestern Abend zumindest mal vor die Tür getippelt. Zazou und Grisu sind dann sogar mal losgeflogen. Grisu hat ordentliche Runden gezogen und alle haben später ohne Bruchlandung wieder in den Käfig zurückgefunden :passt:

Ich bin sooo happy! :) :P :)

Werde jetzt allerdings doch den Freisitz auf die Kommode stellen – da steht er höher und wird sicher eher angeflogen. Für Elvis wird es eine Klettermöglichkeit geben, um den Freisitz vom Käfig aus zu erreichen und ich habe alte Gartenmöbel-Polster gefunden, die ich noch auf den Teppich lege, um eventuelle Stürze abzufedern.

Einen schönen Tag für euch! :wink:
Kirsti mit Elvis, Oskar, Woody, Elmo, Rusty und Rémy
sowie den Rennmäusen Angus & Rudi
Für immer in meinem Herzen: Geier, Poldi,Fridolin, Lucky, Krümel, Bibo, Fips, Zazou, Grisu und die Streifenhörnchen Gismo, Nala und Hamy

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von ela67 » Mi 25. Nov 2015, 09:24

Hallo Kristi, ist ja Suuuuuuuuuuper :super: ! Das freut mich sehr :jippieh: ! Weiter so, ihr Flugkapitäne :fly: :fly: ! Und keine Panik :panik3: Kristi, das wird schon. Liebe Grüße. :winke2:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Perruche76
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 7. Jun 2012, 19:48
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rödermark

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Perruche76 » Fr 27. Nov 2015, 08:22

Elvis ist „gesegelstürzt“… :panik:

Jetzt ist es doch direkt am Anfang passiert. Elvis ist gestern auf die Madeira Double geklettert und von da „gestartet“. Erstaunlicherweise kam er fast 2 Meter weit, landete dann unsanft auf dem halben Quadratmeter ohne Teppich, rutschte über den Boden und kopfüber und seitlich verdreht unter die Kommode (der Spalt ist vielleicht 5 cm hoch…). Ohne meine Hilfe wäre er von allein da nicht mehr rausgekommen :hmpf: :bibber:

Passiert ist ihm zum Glück nichts!!! Einige Minuten später saß er zwitschernd wieder im Käfig und richtete sein Gefieder. Glück gehabt! :glotz:

In den Spalt unter der Kommode habe ich jetzt ein altes Handtuch geklemmt.

Dieses Erlebnis hat mir aber zwei Sachen klargemacht:

1. Elvis kommt weiter als gedacht, was es für mich unmöglich macht, alles abzupolstern und gegen Stürze zu sichern. Aber – ich konnte mich auch überzeugen, dass er nicht wie ein Stein zu Boden geht, sondern – wenn auch wenig galant – am Boden ankommt (was mich ja doch beruhigt).

2. Das Zimmer wird nie zu 100% sicher sein… Damit muss ich wohl leben und das, was geht, tun, um es so vogelsicher zu machen, wie es eben geht. :sad:

Heute Abend werde ich zumindest etwas basteln, das es Elvis unmöglich macht, die Madeira Double zu erklimmen. Dann kann ich wenigstens ausschließen, dass er die Höhe von 1,55m als Startrampe benutzt. :hm:

Uffzzz – das war echt ein Schreck gestern! Aber – ich lasse mich nicht entmutigen!

Liebe Grüße an euch Alle
Kirsti mit Elvis, Oskar, Woody, Elmo, Rusty und Rémy
sowie den Rennmäusen Angus & Rudi
Für immer in meinem Herzen: Geier, Poldi,Fridolin, Lucky, Krümel, Bibo, Fips, Zazou, Grisu und die Streifenhörnchen Gismo, Nala und Hamy

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von ela67 » Fr 27. Nov 2015, 09:40

Hallo Kristi, das kann ich mir gut Vorstellen, das dies ein Schreck war :panik: :panik3: ! Aber Gott sei dank ging alles gut aus ! Und wirklich nicht entmutigen lassen. Du siehst, Elvis fällt nicht wie ein Stein herab. Das du am Schrank den Schlitz dicht gemacht hast, war gut. Da kann er dann nicht mehr reinrutschen, der Süße. Ich wünsch dir weiterhin viel Glück mit deinen Schätzen und dem Freiflugobjekt. Das wird, du wirst sehen ! Liebe Grüße und ein schönes Wochenende. :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Zwitschermaus » Fr 27. Nov 2015, 22:07

Hallo,

ich sehe es auch wie du, 100% werden wir leider nicht schaffen, aber eben das was geht.

Ich habe bei mir auf der Madeira double noch Spielplatz, Buddelkiste und manchmal auch Pool und schätze diesen Platz sehr zur Bespaßung meiner Vögel. Habe ich dich richtig verstanden, du willst eine Art Zaun bauen, damit er nicht mehr aufs Dach kommt :conf: . Zum einen kann ich das verstehen, weil du möchtestvermutlich nicht, dass er von so einer hohen Höhe stürzt.

Ich bin jedoch in dem Zwiespalt, dass mir die Fläche auf dem Dach als Spielbereich echt fehlen würde. Dort ist es an sich auch gar nicht so unsicher, wenn sie sich nicht gerade an den Kanten aufhalten. ;)

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, du wirst sicherlich deinen Weg gehen, in den Schritten, die für dich passen. :gimme5:

Hoffe, dich jetzt nicht verunsichert zu haben ;) ,

lg,

Zwitschermaus

Kirsten 63
Kennt sich schon aus
Beiträge: 117
Registriert: Fr 2. Dez 2005, 19:31
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Herten

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Kirsten 63 » Fr 27. Nov 2015, 22:34

Beitrag gelöscht
Kirsten mit 2 Graupapageien

Benutzeravatar
Perruche76
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 7. Jun 2012, 19:48
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rödermark

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Perruche76 » Mo 30. Nov 2015, 10:46

Hallo Zwitschermaus, Hallo zusammen,

nein nein, ich fühle mich überhaupt nicht verunsichert, sondern bin froh, wenn ich einfach viele Meinungen habe. Dann bekomme ich doch eine Idee davon, wie das Problem bei euch gelöst wird :passtgirl:

Ich muss einfach erst mal schauen, was ich Elvis zutrauen kann und dann sehe ich weiter, welche Sicherheitsmaßnahmen tatsächlich erforderlich sind! :ideegirl: Zunächst habe ich vorsichtshalber das Klettern auf den Käfig verhindert, aber ich weiche davon auch gerne wieder ab, wenn ich merke, dass die Anderen sich überwiegend dort aufhalten und Elvis dann „abgehängt“ wäre.

Gestern hatte ich den Käfig fast den ganzen Tag auf, aber leider hat sich nicht viel getan. Sie gehen mittlerweile gerne auf das Sitzseil VOR der Tür, aber fliegen tut noch keiner wirklich. Aber sie sollen ja alles freiwillig und gerne tun – von daher muss ich wohl weiter an meine Geduld appellieren und die Hirse immer ein Stück weiter weg von der Tür hängen.

Mittlerweile haben wir unsere Entscheidung umgesetzt und noch zwei Wellis zu uns geholt! Woody und Oskar :smlove: :smlove: leben sich gerade in der Quarantäne bei uns ein, sind putzmunter, fressen ordentlich, werden schon frech und warten auf die Zusammenführung mit den Anderen. Ich hoffe sehr, dass die Beiden unsere Stubenhocker zum Fliegen animieren werden. Für sie soll dann immerhin von Anfang der Käfig offen stehen :daumendrück:

Euch einen guten Start in die Woche
Kirsti mit Elvis, Oskar, Woody, Elmo, Rusty und Rémy
sowie den Rennmäusen Angus & Rudi
Für immer in meinem Herzen: Geier, Poldi,Fridolin, Lucky, Krümel, Bibo, Fips, Zazou, Grisu und die Streifenhörnchen Gismo, Nala und Hamy

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von ela67 » Mo 30. Nov 2015, 11:07

Hallo, Herzlich Willkommen :klee: Woody und Oskar! Kristi du wirst sehen, bald klappt es mit dem Freiflug :super: . Musst nur weiter dran bleiben ! Liebe Grüße. :wink: :wink: :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Perruche76
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 7. Jun 2012, 19:48
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rödermark

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Perruche76 » Mo 14. Dez 2015, 08:12

Halli Hallo!

Ich wollte mal wieder etwas von mir hören lassen…

Erst mal was Positives: Unsere beiden Neuzugänge Woody und Oskar machen sich prima :smlove: :smlove: Mittlerweile haben sie die Quarantäne und den Check beim Tierarzt hinter sich gelassen und sind am Samstag zu den Anderen eingezogen :freu: Das war vielleicht ein großes „Hallo“ und seitdem ist echt Stimmung :grinser: Alles läuft sehr harmonisch ab, aber unsere Oldies müssen sich mit dem Temperament der beiden „Minis“ noch anfreunden. Alles in Allem sieht das aber sehr gut aus und erste neue Kontakte werden bereits geknüpft.

Leider geht es aber in Sachen Freiflug überhaupt nicht vorwärts :cry: und da wollte ich einfach noch mal nachfragen, ob ihr noch ein paar Tipps habt. Die Kerlchen wollen einfach nicht fliegen :hmpf: Sie bewegen sich nur bis zur Hirse, die außen am Käfig hängt, aber keiner startet mal für einen Rundflug. Ich war ja schon happy, dass sie überhaupt zur Tür kommen, aber von da ab gab / gibt es bisher keinen Fortschritt.

Im Vogelzimmer sind Spielplätze aufgestellt und unser Freisitz ziert die Kommode, die Tür vom Käfig ist am Wochenende fast den ganzen Tag auf und unter der Woche fast jeden Abend, aber – wie gesagt – es tut sich nichts weiter.

Elvis ist noch zweimal versehentlich nach draußen geplumpst und hat beim zweiten Mal dann sogar verstanden, wo das Seil ist, an dem er wieder nach oben klettern kann. Da war ich echt stolz auf ihn :passt: und bin auch sehr froh zu sehen, dass er sich nicht verletzt, wenn er runtersegelt. :)

Aber die Anderen sind bisher einfach nicht geflogen. Ich dachte ja, dass die beiden neuen Kerlchen direkt nach draußen wollen, aber Fehlanzeige.

Was kann ich noch tun damit mein kleiner Schwarm doch noch die Freude am Freiflug entdeckt?

…oder bin ICH einfach zu ungeduldig? :hm:

Einen guten Start in die Woche wünschen
Kirsti mit Elvis, Oskar, Woody, Elmo, Rusty und Rémy
sowie den Rennmäusen Angus & Rudi
Für immer in meinem Herzen: Geier, Poldi,Fridolin, Lucky, Krümel, Bibo, Fips, Zazou, Grisu und die Streifenhörnchen Gismo, Nala und Hamy

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2999
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von spooky » Mo 14. Dez 2015, 09:14

Wie machst Du das denn beim Käfigputz?
Bleiben die dann auch drin?

Ich mache mich jetzt vielleicht etwas unbeliebt, aber ich würde die auch durchaus mal raus scheuchen und zu ihrem "Glück zwingen", notfalls sogar den Käfig dann für 1-2 Stunden zusperren.
Es kann gut sein, dass sie dadurch auf den Geschmack kommen. (-:

(So wie Du den Absturz beschreibst, würde ich den Nichtflieger-Vogel keinesfalls mehr so hoch lassen oder das Käfigdach so sichern, dass er da nicht ohne weiteres runter fallen/hüpfen kann).

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1909
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Freiflug für die Flieger trotz einem "Fußgänger"?

Beitrag von Haarmonster » Mo 14. Dez 2015, 18:20

Perruche76 hat geschrieben:Was kann ich noch tun damit mein kleiner Schwarm doch noch die Freude am Freiflug entdeckt?
Für den Fußgänger hast du ja schon tolle Sachen hingestellt. Für die Flieger dürfte das noch ein bisschen wenig Anreiz bieten. Auch sie brauchen was zum Landen und spielen. Je höher die Plätze, desto eher gehen sie dran. Am wohlsten fühlen sich Flieger, wenn sie etwas über Kopfhöhe ihrer Federlosen (stehend) sitzen können. Da fühlen sie sich sicher.

Zudem ist bei dir das Problem, dass sie nicht den ganzen Tag die Gelegenheit haben, ihre Gegend zu erkunden. Nur Abends ist einfach ein bisschen wenig. Meine sind um diese Uhrzeit sogar schon wieder drauf und dran, sich zum Schlafen zu nesteln und wollen auch gar nix mehr wissen. Ihre aktivste Zeit ist in der Regel hauptsächlich am Vormittag und nochmal kurz am Nachmittag. Sie später nochmal aufzuscheuchen, nur damit sie Freiflug haben, finde ich nicht so gut, da das einfach auch großer Stress für die Tiere ist, wenn sie länger als der normale Tagesrhytmus aktiv sind und Licht haben. So manche Henne versteht das wohl obendrein falsch und fängt an, Eier zu legen, aber das ist ein anderes Thema...

Wenn der Fußgänger nicht so hoch hinaus sollte, würde ich wirklich über ein "Laufgehege" nachdenken, damit auch die anderen fliegen können. Freiflug ist einfach ungemein wichtig für die Gesundheit der Tiere. Werden sie aus Bewegungsmangel übergewichtig, ist das Leberproblem leider nicht weit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste