Was ist die richtige Lösung?

Antworten
ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von ela67 » Sa 3. Sep 2016, 11:42

Hallo Bea ! :grins:
Das tut mir leid, für deine Kiki. :(
Da du schon alles für sie so hergerichtet hast,
das sie überall mit hinkommt, aber einfach zu
langsam ist für deine flugfähigen Kleinen,
würde ich persönlich der kleinen Kiki einen
flugunfähigen Partner suchen. :wink:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24282
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von Steffi-Lotte » Sa 3. Sep 2016, 12:54

Das würde ich auch machen. Es suchen ja immer wieder flugunfähige Wellis ein gutes Plätzchen und wenn du Platz hast und schon alles auf Flugunfähigkeit ausgerichtet ist, dann wäre es doch schade, wenn man das nicht nutzen würden. Ich habe gute Erfahrungen mit gemischten Schwärmen gemacht. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8053
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von ela67 » Sa 3. Sep 2016, 15:44

SUPER ! :klee: :klee: :klee:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 6125
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von charly13 » So 18. Dez 2016, 10:01

Richte die Memphis Voli so ein wie du es meinst, peppel die Yellow auf, lern sie kennen und schau wie sie dann zurecht kommt.
Wer weiß was darauf wird, gute Pflege wirkt oft wunder.

Gruss
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Ella, Ida, Mara Krötchen, Horst und Azzuro.

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1909
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von Haarmonster » So 18. Dez 2016, 10:11

Ich würde da weniger an einen Käfig denken als vielmehr an einen großzügigen Laufstall alias Fußgängerzone mit niedrigen Spielplätzen. Da ist dann für alle was dabei und auch die Flieger lieben es bei entsprechendem Angebot, sich dort aufzuhalten. Da Fußgänger ja nun nicht mehr fliegen können und sich aber trotzdem noch ausreichend bewegen sollten, um das Defizit auszugleichen, ist so eine Fußgängerzone wirklich was feines. Dort der Futterbereich für alle eingerichtet und im Käfig nur eine Kleinigkeit, ist außerdem ein tolle Möglichkeit, den Tieren die Futteraufnahme etwas naturnäher zu gestalten.

Ich hatte schon mehrere Fußgänger und keinen von ihnen konnte ich dauerhaft höher hinaus lassen. Anfangs wäre das zwar noch gegangen, aber mit der Zeit plumpsten sie immer härter. Wenn ich das heute nochmal entscheiden müsste, wie ich einrichte, dann lieber gleich mit einer Fußgängerzone. Eine solche habe ich einst eingerichtet, als ich eine flugunfähige Nymphenomi aufgenommen hatte. Später wurden 2 Welli-Damen bei mir aus unterschiedlichen Gründen langsam aber sicher flugunfähig (Deformierungen, Arthrose und Polyostotische Hyperostose).

Meine Fußgängerzone ist so konzipiert, dass Nichtflieger einen Raum von etwa 3,5 x 0,6 Meter zur Verfügung haben. Dort gab es (und gibt es noch heute) Futter für alle, niedere Klettermöglichkeiten und Spielzeug. Für mich war es von da an praktischer zum Putzen und für die Vögel ist es auch besser (sie halten sich nicht so gerne und vor allem nicht permanent weiter unten auf), wenn sie nicht ganz am Boden leben mussten. So arrangierte ich die Fußgängerzone auf der Höhe von Küchenschränken und zäunte die Zone mit Plexiglasscheiben ein. Von den Scheiben habe ich leider keine guten Bilder, aber vielleicht kann man das ja halbwegs auf den Bildern erkennen. Jedenfalls habe ich das auch nach dem Ableben der Tiere so beibehalten, weil ich das als äußerst praktisch kennen gelernt habe: es ist ein toller Schmutzfang, super zu reinigen usw. Heute würde ich die Plexiglasscheiben allerdings etwas höher bauen, da meine aktuelle Fußgängerin Zilla da drauf springen kann. Für sie werde ich es auf jeden Fall nach und nach wieder umbauen. Einstweilen behelfen eben weiche Auffangprovisorien. Bei ihr geht das auf jeden Fall und muss bei jedem Vogel entsprechend neu angepasst werden, da jeder von ihnen spezielle Bedürfnisse hat. So ganz pauschal kann man also nicht sagen, dass es DIE eine Möglichkeit gibt. Aber vielleicht findest du bei meinen Bauten ein paar Anregungen.

Hier ein paar Eindrücke, wie es vor ein paar Jahren begann:

Bild

Hier ist die Entstehung dokumentiert und auch noch die alte Version zu sehen, wo Ömmi noch abstürzen konnte:
viewtopic.php?f=2&t=81773

Bild

Bild

Bild

Bild

Leider finde ich gerade kein Siesta Bild...
Die Grünlinge fühlten sich nämlich auch in der Fußgängerzone pudelwohl und machten da nicht selten alle Fünfe ihre Siesta zusammen. Nicht dass es nicht genug Platz da gäbe, nö: alle auf engstem Raum. Auch gemeinsames Spazierengehen von Fliegern und Fußgängern gehörte zu den Tagesordnungspunkten, die nie fehlen durften. Es machte ihnen einfach sichtbaren Spaß.

Bild

Die beiden Fußgängerinnen zusammen:

Bild

Hier noch bisschen mehr dazu:
viewtopic.php?f=64&t=97703

Diese Landschaft verändert sich immer mal wieder, damit die Tiere ausreichend Abwechslung bekommen.

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2099
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von sweet » So 18. Dez 2016, 10:16

Hallo 2 Fly,

hattest du Kiki nicht in eine Behinderten WG vermittelt, weil sie von deinen anderen Wellis gemobbt wurde? Wenn das der Fall ist, dann würde ich für die beiden flugunfähigen Vögelchen die Memphis schön herrichten, dass sie ihren eigenen geschützten Bereich haben. Da kann man später immer noch einen Absturz-geschützten Auslauf dran bauen.

Liebe Grüße
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2099
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von sweet » So 18. Dez 2016, 11:35

Vor kurzem hat hier ein User darüber berichtet, das er bei seinem flugunfähigen Wellensittich große Erfolge mit reinem Propolis hatte. Vielleicht findest du den entsprechenden Thread über die Suchfunktion.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1909
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von Haarmonster » So 18. Dez 2016, 11:39

Mein Zimmer ist auch kein reines Vogelzimmer ;)
Aber ich nenne es so, weil das mein einziges Zimmer ist, in dem ich mich immer wohl fühlen kann. Das ist so eine Art Oase für mich, da ich kein richtiges Wohnzimmer habe. Und wenn ich jemals eine andere Wohnung habe, in der die Vögel mit im Wohnzimmer leben, dann würde ich das ganz genau so einrichten, nur noch viel großzügiger. Auch ein Fußgänger kann sehr lange leben und ich mag ehrlich gesagt nicht über mehrere Jahre ständig umständlich putzen müssen, weil alles irgendwie provisorisch zusammengeschustert ist. Ich plane es sogar schon, welche Möbel ich mir anschaffen werde (die alten haben schon viele Jahrzehnte auf dem Buckel, sind teils kaputt und ich habe mittlerweile einfach auch einen anderen Bedarf) und den Fußgängerbereich noch besser bauen kann. Aber das ist, wie ich es für mich und meine Vögel handhabe und umsetze. Wie du es letztlich für dich praktikabel umsetzen kannst und willst, liegt natürlich ganz bei dir.

Benutzeravatar
Haarmonster
Wohnt hier
Beiträge: 1909
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:15
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von Haarmonster » So 18. Dez 2016, 12:41

Meine müssen nachts in die Voliere, da dort bei etwaigen Night-Frights weniger passiert als frei fliegend. Sie haben aber ganztägigen Freiflug, bis das Licht ausgeht.

So richtig vorstellen kann ich es mir leider nicht, wie du es beschreibst. Aber es hört sich doch schonmal nicht schlecht an. Schau vielleicht auch mal hier:
viewtopic.php?f=32&t=103873
viewtopic.php?f=32&t=95315

Da findest du sicher auch noch super Ideen. Die gehen aber auch in die Richtung wie es bei mir ist, nur eben auf weniger Raum beschränkt und das Käfigdach mit integriert als Fußgängerzone. Bei mir ist das Käfigdach aus anderen Sicherheitsgründen (Strom, Beleuchtung) nicht für die Vögel erreichbar.

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2999
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Was ist die richtige Lösung?

Beitrag von spooky » So 18. Dez 2016, 13:16

Ich habe früher auch immer gedacht, hoffentlich wird mir nie ein Welli flugunfähig, das wäre absolut unmöglich in dem Zimmer.

Leider ist es doch passiert und irgendwie hat sich über die Zeit hier so eine ähnliche Ecke entwickelt, wie Haarmonster zeigt (etwas kleiner).
Manchmal braucht man ein bisschen, dann fällt einem eine Idee "wie Schuppen von den Augen". ;)

Was den Neuankömmling angeht, das klingt ja Rachitis? Da muss Du ganz besonders aufpassen, dass sie nirgends fallen kann, denn bei denen brechen die Knochen womöglich schneller und heilen schlechter (Propolis hilft da natürlich nicht).

Ich weiss nicht, wie Dein Platz ist - aber warum für die Nichtflieger überhaupt ein Käfig? Wenn sie extra schlafen sollen, warum nicht sowas?
viewtopic.php?t=98636
Nur zum Schlafen könntest Du auch ein deutlich kleineres Modell wählen.
Tagsüber würde ich sie aber nicht dort einsperren, wenn die anderen fliegen dürfen (eben wegen möglicher Attacken, und keine Fluchtmöglichkeit).

Ansonsten kannst Du die grosse Voli auch entsprechend einrichten. Einfach relativ weit unten den Nichtfliegerbereich mit relativ dichten Stangen, Brettchen, Leitern - und oben bloss paar Schaukeln. Dann kommen die Nichtflieger halt nicht hoch, aber das ist für die sowieso sicherer.


Viele Grüsse,
Sandra

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste