Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Antworten
Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von Zwitschermaus » Mo 17. Okt 2016, 13:43

Hallo ihr Lieben,

überlege, ob ich meinem Lucky, derzeit noch im Krankenkäfig, wenn er genesen ist, was ich sehr hoffe, die Inneneinrichtung der Madeira double nicht noch anpassen :oehm: , das heißt Stangen weiter unten hängen, wie tief sollten sie hängen, und wie befestigt man Schaukeln für die Flieger, er ist ja so jemand, er wird versuchen die SChaukeln oben zu erklimmen und fällt dann wieder :rolli: , übergangsweise müsste ich die Schaukeln also irgendwie tiefer hängen, vielleicht auf einer STange und dann ganz viele Schaukeln nebeneinander :conf: :ratlos: .

die dicken Stangen waren ihm vor kurzem noch zu glatt, er konnte nicht greifen, besser ging vor kurzem dicke Seile und Kork :oehm: Liegebrettchen habe ich auch.Material ist da, nur wie hoch hänge ich das ganze und wie tief sollten die Sitzgelegenheiten hängen und wie befestigt man in der Tiefe Schaukeln. Ich dachte das wäre für den Übergang, bis er sozusagen seine Reha hinter sich hat und wieder besser greifen kann.

Für Tipps und Erfahrungen jeglicher Art bin ich sehr dankbar.

lg,

Zwitschermaus

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von sweet » Mo 17. Okt 2016, 14:08

Hallo Zwitschermaus,

wäre es nicht günstiger, wenn du einige Schaukeln an die Seite der Madeira hängst und unmittelbar darunter eine Laufleiste, damit Lucky eine Schaukel benutzen kann, auf einer Höhe mit den anderen ist und dann doch nicht runterfallen kann? Ich hoffe, du verstehst was ich meine. Ich will solche Laufleisten mir jetzt für mein Möhrchen machen, so in der Art wie Ralf mir den Aufstieg gemacht hat. Es gibt aber auch größere Sitzbretter, die man statt dessen darunter anbringen kann, so wie ich sie in meinem Thread gezeigt habe. Aber da kann ich dir gleich sagen, dass das eine Mordsarbeit ist, das alles sauber zu halten. Das ist mit einer Laufleiste aus Edelstahldraht wie Ralfs Leitern sicher einfacher.

Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von Zwitschermaus » Mo 17. Okt 2016, 14:13

Danke,

ein 40 x 16 cm Brett habe ich über . Will mal sehen wie ich das unterbringen kann wenn er rauskommt. :passt:

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8475
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von ela67 » Mo 17. Okt 2016, 16:48

Hallo ihr zwei ! :wink:
Es gibt auch ein Modell von Sitzbrettchen bei Kö-Bu wo
abwaschbar ist. Vielleicht wäre das ja was für unten drunter ! :conf:
Ich meine wegen dem sauber halten ! :hm:
Hab´ gerade nach den Maßen geguckt: Ist 40/20 cm !
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von Zwitschermaus » Di 18. Okt 2016, 10:17

Hallo Ela,

habe ich gesehen, danke, jedoch habe ich meine normalen Liegebrettchen selbst schon mit dieser Holzfarbigen Folie beklebt, die Klebekanten sind unter den Sitzhölzern, sie kommen nicht dran an die Kanten, auf zwei Brettchen, die die Futterbar vor Kotbömbchen schützen liegt zusätzlich sand, fällt ja nicht runter durch die Äste an den Seiten und es ist ja nicht viel Sand, so dass ich das wöchentlich mit meinem STaubsauger aufsauge. Da muss ich an der Stelle nicht viel putzen.

lg,

Zwitschermaus

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von Zwitschermaus » Di 18. Okt 2016, 11:33

Hallo,

was mich besonders interessieren würde,

wenn jemand von euch Behinderte Wellis in einer Voli mit wohnen hat, wie hoch würdet ihr die höchsten Stangen hängen? Mittig oder sogar im unteren Drittel, Arthrosevögel sollen ja auch wegen der Schmerzen nicht zu tief fallen,hat da jemand erfahrung mit Käfigeinrichtung und Fallhöhe in Volieren von euch?

lg,

Zwitschermaus

Benutzeravatar
IdunaK
Wohnt hier
Beiträge: 1095
Registriert: Di 13. Apr 2010, 10:08
Schwarmgröße: 16
Wohnort: Sprockytown

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von IdunaK » Di 18. Okt 2016, 12:57

Hallo,

ich hatte und habe bei meinen "behinderten" Wellis (Betty hatte ganz starke Arthrose, Pflegling Maiki war flugunfähig -aber ein begnadeter Kletterkünstler-, Wölckchen kann nicht wirklich gut fliegen -ist eher ein "Bruchpilot"-) keine spezielle Einrichtung in der Voli. Die Einrichtung wie Stangen, Schaukeln etc. ist ganz normal verteilt. Der Boden der Voli ist mit Schaumstoffmatten -in Folie eingeschlagen- gepolstert, darüber gebe ich dann Buchenholzgranulat und darauf kommt jede Menge Heu. Das federt ganz gut ab und es hat sich bisher auch noch kein Vogel wehgetan wenn er einmal unbeabsichtigt heruntergefallen ist. Die Voli ist ca. 180 cm hoch.

LG von
Iduna, dem 14schnäbligen Kampfgeschwader sowie den Ruhrwellis im Urlaubsdomizil :winke2:

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3002
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von spooky » Di 18. Okt 2016, 13:21

Hallo Zwitschermaus, das hängt natürlich alles individuell vom Patienten ab.

Meine darf im Käfig etwa 30-50cm hoch. Darüber gibt es einfach keine Stangen mehr, sondern nurnoch Schaukeln, welche nur von den Fliegern erreicht werden können.

Sie klettert eigentlich nicht am Käfiggitter hoch, aber wenn doch, fällt sie da (im Gegensatz zur Stange) eigentlich nicht ohne weiteres runter. Falls da aber ein Problem wäre, könnte man das auch absperren durch Querleisten.

Unten im Käfig habe ich mehrere Baumwollstangen (kreuz und quer) und Leitern und was zum Hinlegen. U.a. habe ich auch so eine Leiter auch waagerecht im Käfig drin (http://www.futtermittel-jehl.com/themes ... kelid=3777).

Aus dem Käfig kann mein Welli dann sehr ähnlich raus wie Deiner auf eine Kommode und dann noch ein Stück weiter, das Dach habe ich ihr aber nicht eingerichtet.

Was man nicht unterschätzen soll, ist die Bewegungseinschränkung, welche schnell zum Runterfallen führen kann. Manche Dinge klappen weiter super, andere gehen überhaupt nicht mehr.
Vogel kann vielleicht noch gut laufen, noch besser und durchaus flink am Gitter hochklettern - fällt aber gnadenlos runter, wenn es sich auf der Stange einfach umdrehen will. Oder, meine kann auch kaum seitwärts auf der Stange laufen und rutscht da auch schnell ab. Mit grossen waagerechten Leiter kommt sie aber sehr gut klar.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Zwitschermaus
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 725
Registriert: Mo 1. Dez 2014, 15:34
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von Zwitschermaus » Di 18. Okt 2016, 13:30

Hallo spookey,

meiner würde die Schaukeln kletternd erreichen wollen :rolli: ,

aber wie hast du die waagerechte Leiter im Käfig befestigt?

lg,

Zwischermaus

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3002
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Suche Tipps für Käfigeinrichtung für schwache Füßchen

Beitrag von spooky » Di 18. Okt 2016, 13:38

Naja, wenns nicht geht, gehts nicht, oder kann Deiner auch noch kopfüber bamseln? Die Schaukeln müssen natürlich auch bissl vom Gitter weghängen.

Wenn Du ihn davon abhalten willst, im Käfig hochzuklettern, kannst Du innen Leisten oder auch passend zugeschnittene Besenstiele mit Kabelbindern festmachen. Die dürfte er nicht überwinden können.

Ich habe die Leiter an einer Seite mit den Haken ins Gitter eingehangen und das andere Ende ist mit einer quer dazu im Gitter steckenden Astgabel verklemmt. Mit einer Baumwollstange ginge es auch gut.

Es ist natürlich schon blöd, wenn man einen Vogel nicht mehr hoch lassen kann, aber bei kaputten Füssen und Flügeln - was soll man machen. Meine ist zum Glück 'ne Henne, da kommt die Herrenwelt schon regelmäßig runter zu Besuch.

Futter ist natürlich auch auf "ihrer" Höhe, Hirse oder andere Leckerchen gibt es auch nur da etc.

Viele Grüsse,
Sandra

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast