Welli umziehen lassen?

Antworten
Benutzeravatar
speedz_KG
Ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 19:29
Schwarmgröße: 5

Welli umziehen lassen?

Beitrag von speedz_KG » Mo 19. Jun 2017, 09:43

Hallo!

Ich habe eine Wellensittichdame im mittleren Alter, Petra, die nicht gut fliegen kann. Das war schon so seit ich sie bekommen habe. Ursache unklar.
Die ersten beiden Jahre ist sie wenig rausgekommen, saß meist vor der Voliere und war damit ganz zufrieden. Ich hatte eine ältere Henne, die durch falsche Haltung quasi flugunfähig war, und so blieben die beiden drinnen, während die Jungs auf Tour waren.

Leider ist die ältere Henne, Speedy, vor zwei Wochen verstorben. Seitdem ist Petra felsenfest davon überzeugt, den Jungs überall hin mit zu folgen. Gestern kam sie auch auf die Idee, es bei dem Fensterplatz zu versuchen (2 Meter Flugstrecke :glotz:). Natürlich ist sie hingepurzelt - und aus irgendeinem seltsamen Grund schafft sie es in 98% der Fälle nicht auf dem Polster zu landen. :boese: Dabei ist schon alles um den Käfig herum ausgepolstert!

Meistens ist es aber nicht so abenteuerlich, sondern sie klettert einfach auf den Vogelbaum, der direkt neben dem Käfig ist. Aber auch der ist 1,50m hoch (die Dame besteht darauf, ganz oben und möglichst nicht über dem Käfig zu sitzen, sondern mit viel Fallhöhe unter sich). Ich bin inzwischen wirklich verzweifelt. Ständig schiebe ich den Vogelbaum so rum, dass der Käfig unter ihr ist, aber oft fällt sie trotzdem auf den Boden. :hmpf: Hin und wieder wird sie auch aus Versehen geschubst. Ich hab einen wirklich sozialen Schwarm, der aber mitunter eben tollpatschig ist, und da kann es schonmal sein, dass jemand übersieht, dass da, wo er gerade landen will, schon jemand sitzt - und das ist eben oft Petra, weil alle anderen wegfliegen.

Jetzt überlege ich, ob es nicht vielleicht doch sicherer wäre, sie abzugeben, in ein behindertengerechtes Domizil? Gleichzeitig sehe ich aber, dass sie wieder sportlicher wird (inzwischen auch oft flattert, wenn sie fällt, und von Ast zu Ast hüpft - vorher ist sie geklettert). Sie kommt ursprünglich aus dem Tierheim und hat die letzten Jahre mit den beiden Jungs, Henry und William, verbracht. Da sie eh eher ein unsicherer Charakter ist, habe ich Sorge, dass sie die Umstellung nicht gut verkraftet.
Der Käfig ist auch so umgebaut, dass sie sich nicht wehtun kann. Nur Freigang verbieten, finde ich gemein. Sie ruft ja auch nach den anderen.

Ich weiß jedenfalls nicht, was ich tun soll. Weggeben tut mir schon beim Gedanken weh, auch wenn sie es woanders eventuell besser hat; Freigang verbieten finde ich auch furchtbar; mehr Umbauen... ich wüsste nicht, wie. Ich kann auch nicht die ganze Wohnung polstern, nur weil Madame alle paar Wochen einfällt, dass sie ein Wellensittich ist. :hmpf:

Habt ihr Ideen? Vorschläge? Moralische Unterstützung?
Ich würde mich sehr freuen!

Lieben Gruß
Rabea
Rabea mit Petra (*08), Henry (*10), William (*12), Rufus (*15) und der kleinen Juno (*17)

und Speedy (*2004 +2017), unvergessen im Regenbogenland

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1697
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von sweet » Mo 19. Jun 2017, 10:27

Hallo Rabea,

das kenne ich. Mein Moritz ist flugunfähig und fiel auch immer auf den Flecken, der gerade nicht ausgepolstert war. Hinzu kam, dass er wie ein Stein zu Boden fiel und den Sturz durch Flattern nicht abfedern konnte. Das tat mir selber immer weh, wenn ich es gesehen habe. Ich habe daraufhin die Voliere für ihn Absturz sicher gemacht. Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Auf diese Weise kann Möhrchen am Schwarmleben teilnehmen, ohne sich zu gefährden. In der Voliere stürzt er dennoch hin und wieder ab, aber ich habe einen Zwischenboden eingezogen, der natürlich gut abgepolstert ist und die Fallhöhe ist nicht ganz so groß.

Vielleicht kannst du dir aus meinem Thread ein paar Anregungen holen.

viewtopic.php?f=32&t=100766

Liebe Grüße
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7441
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von charly13 » Mo 19. Jun 2017, 12:34

Das mit dem Umbauen ist auch nicht so einfach. Ich würde aber dennoch versuchen etwas hinzukriegen.
Ginge es ein weiteren völlig Flugunfähigen aufzunehmen?

Gruss
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Berni, Enzo Ferrari, Horst und Azzuro.

Benutzeravatar
speedz_KG
Ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 19:29
Schwarmgröße: 5

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von speedz_KG » Mo 19. Jun 2017, 19:16

Hallo, ihr beiden,

danke für die Antworten.
Wie gesagt, der Käfig ist gar kein Problem. Der Freigang ist das Problem - gepaart mit ihrem neu entdeckten Flugwillen!
Ich habe überlegt, sie im selben Raum mit einem anderen flugunfähigen Herren zusammenziehen zu lassen. Aber das ginge eben frühestens im Oktober, wenn ich eine größere Wohnung habe. Hier ist definitiv kein Platz für einen zweiten Käfig. Dann hätte sie Sichtkontakt und die anderen könnten zu Besuch ans Gitter kommen.

Aber auch dann würde sie vermutlich rauswollen und problematische Flugmanöver starten.

Irgendwie passt es vorne und hinten nicht...
Rabea mit Petra (*08), Henry (*10), William (*12), Rufus (*15) und der kleinen Juno (*17)

und Speedy (*2004 +2017), unvergessen im Regenbogenland

Benutzeravatar
speedz_KG
Ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 19:29
Schwarmgröße: 5

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von speedz_KG » Mo 19. Jun 2017, 19:18

Ich sehe gerade, dass da ja auch Freigang-Anregungen drin sind bei dir, sweet. Danke für den Link! Ich gucke mal weiter rein!
Rabea mit Petra (*08), Henry (*10), William (*12), Rufus (*15) und der kleinen Juno (*17)

und Speedy (*2004 +2017), unvergessen im Regenbogenland

Benutzeravatar
speedz_KG
Ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 19:29
Schwarmgröße: 5

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von speedz_KG » Mi 21. Jun 2017, 11:51

Ich habe direkt das Polster bestellt, dass im anderen Thread empfohlen wurde. Kam jetzt gerade an.

Leider hat Petra es geschafft, heute morgen nochmal umzuknicken... :hmpf: Ich hab ihr Schmerzmittel gegeben und morgen früh einen Termin beim vkTA. Sie kann alles einwandfrei bewegen, nur das Füßchen ist etwas dick und wird hochgehalten...

Jetzt zweifel ich nochmal mehr, ob sie nicht umziehen sollte. :cry:
Rabea mit Petra (*08), Henry (*10), William (*12), Rufus (*15) und der kleinen Juno (*17)

und Speedy (*2004 +2017), unvergessen im Regenbogenland

Falke
Ist öfter hier
Beiträge: 40
Registriert: Do 1. Mai 2003, 00:00

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von Falke » Fr 23. Jun 2017, 17:58

Hallo am besten in einen Schwarm mit mehreren Flugunfähigen.
Wo ist denn dein Wohnort?
Wir haben einige Vögel und aufwendig ausgepolstert
Gruß Falke

Benutzeravatar
speedz_KG
Ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 19:29
Schwarmgröße: 5

Re: Welli umziehen lassen?

Beitrag von speedz_KG » Mo 3. Jul 2017, 14:13

Hallo,

@Falke: ich komm aus Bielefeld. Das ist Ostwestfalen.
Ich hab deine Antwort schon vor ein paar Tagen gelesen, aber nimms mir bitte nicht übel: Ich muss mir das noch etwas länger durch den Kopf gehen lassen... Schließlich ist sie schon so lange mit den beiden zusammen, und wie gesagt, niemand , der Veränderung mag.
Würdest du mir vielleicht ein paar Fotos davon schicken, wies bei euch so aussieht? Einerseits zum Überlegen, andererseits kommt mir ja vielleicht doch noch eine Idee, was ich besser machen könnte.

Mit dem Polster klappt es bisher übrigens gut. Wenn sie fällt, fällt sie sehr weich. Bevor ich aus dem Haus gehe, setze ich sie zurück in den Käfig. Da hat sie Sicht- und Rufkontakt, aber ist halt leider nicht inmitten der Party auf dem Vogelbaum.
Im September ziehe ich endlich um. Dann haben die birdies endlich wieder ein eigenes Zimmer. Ich hoffe, dass mir dann nochmal viele Lösungen in den Blick kommen.

LG Rabea
Rabea mit Petra (*08), Henry (*10), William (*12), Rufus (*15) und der kleinen Juno (*17)

und Speedy (*2004 +2017), unvergessen im Regenbogenland

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast