Seite 1 von 1

Biete: 79206 Breisach Prachtrosella Hahn 7-8J., Henne ca. 12 J. getrennt zu vermitteln

Verfasst: So 18. Mär 2018, 17:42
von Natschichilli
Hallo zusammen,
ich suche für meine beiden Prachtrosellas ein neues Zuhause. Bruno, das ist der Hahn, ist ca. 7-8 Jahre alt und kommt ursprünglich aus einer Außenvoliere. Er ist sehr agil und würde sich über eine schicke Henne (in seinem Alter) sehr freuen. Ich denke, eine Außenvoliere würde auch wieder passen, er fliegt und klettert sehr gerne.

Pepsi, das ist die Henne, sie ist ca. 12 Jahre alt, ist eher gemütlich. Für sie suche ich ein anderes Zuhause. Am liebsten bei einem sozialen, ebenfalls ruhigeren älteren Hahn. Pepsi und Bruno haben sich leider gar nichts zu sagen, sie hat durch ihn eher Stress, weil er sie immer von dem Platz wegjagt, auf dem sie gerade sitzt. Pepsi hatte vor ein paar Jahren mal den Fuß gebrochen, der von einem vogelkundigen Tierarzt allerdings operiert und behandelt wurde. Pepsis Schnabel und Krallen müssen regelmäßig gekürzt werden, was ein Einfangen von 1-2x im Jahr notwendig macht.

Beides sind eigentlich echt soziale Tiere, die derzeit in meinem Vogelzimmer (24qm) zusammen mit Wellensittichen und Nymphensittichen wohnen. Dies hat bis vor ein paar Wochen auch wunderbar geklappt. Nun ist es allerdings passiert, dass beide Prachtrosellas auf eine flugunfähige Wellensittichhenne losgegangen sind. Nur durch mein Einschreiten ist an der Stelle nichts schlimmeres passiert, da ich jedoch berufstätig bin und damit auch nicht rund um die Uhr zuhause, hätte dies auch anders ausgehen können. Die drei flugunfähigen Wellensittiche sind momentan in der Voliere innerhalb des Vogelzimmers eingesperrt, dies ist jedoch keine Dauerlösung, da diese auch soziale Beziehungen zu den anderen Wellensittichen pflegen. Ich denke, beide sind mit der Gesamtsituation nicht zufrieden, weil sie auch als Paar nicht zusammenpassen. Leider habe ich dann festgestellt, dass sie nochmals gezielt auf diese Henne losgehen wollten, daher ist leider (unter vielen Tränen) die Entscheidung gefallen, dass die Prachtrosellas ausziehen müssen.

Wie ich überhaupt zu Prachtrosellas kam:
Im Jahre 2008 marschierte ein Prachtrosella vor unserem Fenster vorbei. Natürlich haben wir alles dran gesetzt, diesen Vogel einzufangen. Dies ist uns auch gelungen. Kurzerhand wurde er Rosie getauft und versucht, den Halter ausfindig zu machen. Leider war dieser nicht ermittelbar. Auch über Foren wurde er nicht gesucht. Was tun, wenn man selbst nur Wellensittiche und Nymphensittiche hält? Sämtliche Anrufe in Tierheimen mit Volieren, oder im Vogelpark Steinen waren erfolglos: Keiner wollte einen Einzelvogel aufnehmen. An diesem Punkt haben wir dann damals beschlossen, dass er solange bleibt, bis wir ein gutes Zuhause gefunden haben. Dies gelang uns allerdings nicht, sodass wir dann auf der Suche nach einem zweiten Prachtrosella waren. Eine Henne war nicht zu finden, daher zog der Hahn Ali bei uns ein. Ali kam aus einem Raucherhaushalt und war vielleicht zwei Jahre bei uns, bis er an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt einfach von der Stange fiel. Nach Ali haben wir dann über ein Vogelforum Pepsi gefunden, sie lebt seit 2011 bei uns. Ich hatte sie damals aus dem Tierheim Tübingen übernommen (Vermittlungsvertrag liegt vor - ich darf sie unter Nennung des neuen Halters weitervermitteln). 2015 ist dann Rosie im Alter von 24 Jahren gestorben - und da wir uns inzwischen mit den Prachtrosellas gut arrangiert haben, zog Bruno (dem seine Partnerin gestorben war) bei uns ein.
Und nun sind wir an dem traurigen Punkt, dass die Vogelart Prachtrosella nicht mehr zu der Vogelart Wellensittich passt - obwohl das hätte noch nie passen dürfen. Da ich allerdings aus der "Welli-Ecke" komme und diese Vögel schon seit über 20 Jahren Bestandteil meines Lebens sind, habe ich mich nun schweren Herzens dazu entschlossen, meinen beiden Prachtrosellas die Möglichkeit zu geben, sich nochmals neu zu orientieren. Gerade an Pepsi hänge ich doch sehr, auch weil sie anfangs sehr ängstlich war und inzwischen keine Panik mehr bekommen, wenn man das Vogelzimmer betritt.

Für beide wünsche ich mir je ein tolles, liebevolles Zuhause, weil sie es einfach verdient haben und weil Prachtrosellas ganz besondere Vögel sind. Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Schritt mal gehen muss, aber ich muss auch dafür Sorge tragen, dass meinen anderen, kleineren Vögeln nichts passiert. Es wäre schön, wenn beide einen Partner finden können, der sie lieb hat und auch Besitzer, die das Herz an Prachtrosellas verloren haben. Eine artgerechte Haltung mit täglichem Freiflug setze ich voraus, da ich selbst einen hohen Anspruch an die Vogelhaltung habe.

Wir leben in der Nähe von Freiburg im Breisgau.

Bitte kontaktieren Sie mich gerne wenn es Fragen gibt.
Herzliche Grüße,
Natalie

Re: Biete: 79206 Breisach Prachtrosella Hahn 7-8J., Henne ca. 12 J. getrennt zu vermitteln

Verfasst: Fr 18. Mai 2018, 20:50
von Schmausi
noch aktuell :schieb: