Stern über die Regenbogenbrücke

Antworten
Meggy2016
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 11:16

Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Meggy2016 » Sa 16. Dez 2017, 14:58

Hallo ihr Lieben,
heute morgen mussten wir, nun doch relativ plötzlich, Abschied von unserem Stern nehmen. Er hatte schon eine Weile mit den Nieren zu tun und erst vor kurzem hatte ich hier einen Aufruf/Frage nach SUC gestartet da ihm das bis dato sehr geholfen hatte. Nun war es scheinbar einfach zu viel für den kleinen Körper und seine Zeit, für immer zu fliegen.

Gestern nacht "spürte" ich dass etwas anders ist als sonst, bin ins Vogelzimmer. Er auf dem Boden des Käfigs, ganz in die Ecke gepuschelt, die Beine seitlich von sich gestreckt. So saß er - auch ihn akuten Schlecht-Phasen der Niere - noch nie. Also ich mit dem Sessel die halbe nacht im Vogelzimmer gesessen und ihn auf der Hand kuscheln lassen und seinen Kopf gekrault. Heute morgen hab ich dann hin und her überlegt - Tierarzt (letzter Gang zum erlösen) oder nicht? Die Angst und den Stress seinerseits (mit TÄen verband er verständlicherweise nicht die besten Erlebnisse) und möglicherweise dort in fremder Umgebung zu sterben vs. ihn von allzu viel langem Leid erlösen (er hatte keine so richtig gute Prognose mehr seit den letzten TA Besuchen)? Fressen und trinken wollte er überhaupt nicht mehr und auch auf die Rufe der Partnerin wurde nicht mehr reagiert. Die Kinder habe ich schonmal schonend darauf vorbereitet dass wir evtl gleich mit Stern zum Tierarzt fahren und möglicherweise "ohne ihn" wieder heimfahren müssen. Da haben sie ihn schonmal "gebeten", falls er "in den Tierhimmel" flöge, unseren Sunny (sein Vogänger) zu suchen und ihn von uns zu grüßen und mit ihm zu puscheln :smlove: :crying: Kurz darauf, gerade mit dem Telefon in der Hand wieder so ein Gefühl - wieder ins Vogelzimmer, da robbte er über den Boden, halbkreisförmig. Also ihn schnell rausgepickt, in die Hand gesetzt - da hab ich gemerkt es ist das Ende. Es war einfach zu spüren. Da schaute er mich dann nochmal an, holte (ein letztes mal Luft), zappelte leicht - und machte die Augen für immer zu. :crying: Mir laufen immer noch die Tränen wenn ich das schreibe, wenn ich daran zurückdenke. Einerseits ist es für ihn sicher besser so - er durfte in seinem Umfeld friedlich einschlafen. Aber er fehlt. Seine Partnerin ruft ihn. Die Kinder sind am Boden zerstört. Es ist einfach jedes mal wieder soooo schwer einen kleinen Freund über die Regenbogenbrücke fliegen zu lassen :crying: :crying: :crying: Irgendwie ahnte ich es ja und dennoch ging alles so relativ plötzlich.

Jetzt überlegen wir (wieder einmal) wie es weitergeht. Die Henne soll auf jeden Fall nicht lange alleine bleiben. Sie ist unser Goldschatz, wenn auch ein sehr zickiger ;) Allerdings auch schon älter und den Charakter würde ich durchaus als "verschroben" bezeichnen. Ein Hahn / Partner ist super WENN er sich denn Madame völlig unterordnet. Es war damals ein Glücksgriff, den Stern gefunden zu haben, und dass sich beide verstanden. Jetzt wird es vermutlich noch schwerer da Madame noch älter ist. Wir würden auch gerne einen älteren (also zumindest keinen baby-jungen) Hahn finden. Zudem möchte ich keinen mehr aus der Zucht sondern eventuell einem Abgabe oder Tierheimtierchen ein paar schöne Monate/Jahre bei uns schenken. Das ist alles unendlich schwer jetzt über sowas nachzudenken wenn der alte Freund gerade erst gegangen ist. Aber auch nötig denn die kleine Madame soll wie gesagt nicht lange allein bleiben müssen. :crying:

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 56

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von sweet » Sa 16. Dez 2017, 15:39

Oh wie traurig, dass Stern gestorben ist. :cry: Es ist gut, dass ihr möglichst schnell einen neuen Partner für die kleine Henne aufnehmen möchtet. In einer Zweierhaltung ist meistens die Henne dominant und der Hahn ordnet sich unter. Da gibt es bestimmt keine Probleme.

Alles Gute im Regenbogenland, kleiner Stern.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7777
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von charly13 » Sa 16. Dez 2017, 17:38

:sad:
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Ella, Ida, Mara Krötchen, Horst und Azzuro.

Benutzeravatar
Welli-Biene
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 902
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 19:13
Schwarmgröße: 3
Alter: 58

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Welli-Biene » Sa 16. Dez 2017, 17:47

Es tut mir so weh, Deinen Bericht zu lesen. Auch ich trauere noch um unser Wölkchen!
Aber tröste Dich damit, dass Dein Sternchen in der gewohnten Umgebung einschlafen durfte, meinem Goldie und meinem Wölkchen war das nicht vergönnt!
Nun fliegt Dein Sternchen im Hirseparadies ohne Schmerzen mit all unseren Lieblingen im Vogelhimmel umher!

Mitfühlende Grüße von Sabine
Liebe Grüße von Sabine mit Flöckchen, Azzuro und Peppino!
( Unvergessen: Max und Moritz, Taubi und Missi, Lilly, Blauchen und Grünchen, Goldie und Wölkchen )

Benutzeravatar
Robin
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 706
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 16:09
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Bad Salzungen
Alter: 54

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Robin » Sa 16. Dez 2017, 18:03

:schnief:
es grüßt das Thüringer Fluggeschwader Eddie,Candy,Jackie,Nellie,Pit,Amy,Lilly,Trudi,Matz(e) und Toni
mit der Federlosen und 23 Sternchen im Hirseland

Benutzeravatar
tazmania
Wohnt hier
Beiträge: 1343
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:08
Schwarmgröße: 6

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von tazmania » Sa 16. Dez 2017, 18:49

Unser herzlichstes Beileid :schnief:

Aus unserer Erfahrung heraus hilft es, damit auch der Schwarm trauern kann, wenn sie Kontakt zu dem verstorbenen Stern aufnehmen können und "sehen" und dann verstehen, daß er gestorben ist. Vielleicht findet sich in den Abgabeforen jemand im passenden Alter für die Witwe.
Mickey (*11.2012), Lilli (*06.2013), Tarzan (*2012), Trixie (*2013), Jady (*06.2014), Sonnenfeder (>2010)
ins Regenbogenland geflattert: Frankie (3,5), Rudi (6,5), Beauty (11), Toni (2,5), Sissi (5,5), Johnny (10), Billy (3,5), Jimmy (3,75), Benny (6,5), Sammy (alt), Sunny (1,5), Bobby (5), Schnieke, Thommy

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3953
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn
Alter: 58

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von nati » Sa 16. Dez 2017, 18:58

Mein herzliches Beileid :schnief: :troest:
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

Meggy2016
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 11:16

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Meggy2016 » Sa 16. Dez 2017, 19:52

Vielen Dank ihr Lieben für Eure mitfühlenden Worte. Leider ist die Reaktion ja oft immer noch ist doch "nur" ein Vogel (wobei ich besagte Leute eh schon meide und von denen ebenso auch "ist doch "nur" ein Hund/Tier" kommen würde :nudelholz: ).
Liebe Welli-Biene, ich hab auch von Deinem Wölkchen gelesen. Ich hab eben deshalb heute früh auch noch kurz gezögert zum TA zu fahren - für mich war nach den Stunden der Nacht klar was passieren würde (er überlebt die Fahrt nicht oder dann den TA Besuch) und im Nachhinein fand ich es wie es war gut. So hat seine kleine Zickenfreundin mitbekommen was los ist (sie ist aber ganz zum Schluss nicht mehr zu ihm hin) und Stern konnte in seinem Zuhause und bei "seiner Mama" (mir) einschlafen. Unsere Kinder (4 und 6) trauern auch ganz doll was mir fast noch mehr das Herz bricht :smlove: :crying: Obwohl - oder gerade weil - Wellis keine typischen "Schmuse"tiere sind, und sie super stolz waren wenn die Piepse mal Hirse aus der Hand genommen oder zu ihnen auf die Hand gekommen sind. Hach :smlove: :crying:

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7700
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von ela67 » So 17. Dez 2017, 02:49

Wie traurig, :sad: das Stern über die Regenbogen-Brücke geflogen ist ! :heftigknuddel:
Abschied nehmen tut weh. :troest:
Und solche Leute mit den Argumenten "ist doch nur" meide ich auch lieber.
Lieber Stern !
Mach´s gut hinterm Regenbogen. :schnief:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Federbällchen
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 627
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 02:30
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Darmstadt

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Federbällchen » So 17. Dez 2017, 03:27

Unser herzliches Beileid :cry: :cry: :cry:
Schönen Tag wünschen Monika und Manfred mit Tommi, Freddie, Angelo, Strolchi und den Patenwellis Tapsi, Chico, Löckchen
Unvergessen: Bubi, Hansi, Purzel, Stupsi, Flory, Speedy, Sweetie, Ricky, Tobi, Fifi, Timmi, Rocky, Leo; aus dem Forum Angelo, Gigi, Mr. Wilson; Patenwellis Clara, Sally

Benutzeravatar
A-Netti
Wohnt hier
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 20:12
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Marl

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von A-Netti » So 17. Dez 2017, 11:04

Adieu, kleiner Stern leuchte im Hirsehimmel weiter. :schnief:
Mein Beileid den lieben Felos, den Großen und Kleinen :troest:
Grüße von Annette und der Gurkentruppe ,Helena, Lucky, Azuro, Alex, Zitronella, Elliot und in Erinnerung Jerry , Flocke, Seven , Schneeweißchen und Toni

Benutzeravatar
timilu
Wohnt hier
Beiträge: 1373
Registriert: Do 11. Jun 2015, 20:53
Schwarmgröße: 12
Wohnort: Oberfranken
Alter: 45

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von timilu » So 17. Dez 2017, 11:41

Mein herzliches Beileid zu eurem großen Verlust :schnief:
Viele Grüße, timilu :fly:
und die Welligang Laki, Maxl, Lizzy, Robby, Gustav, Martha-Lotta, Ole, Polly, Jakob, Sirius, Rosalie und Flocke!

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14658
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von loriline » So 17. Dez 2017, 12:16

Mein herzliches Beileid zu Deinem Verlust :schnief: :troest: :heftigknuddel:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
Sittichmutter
Kennt sich schon aus
Beiträge: 53
Registriert: Do 14. Sep 2017, 23:17
Schwarmgröße: 13
Wohnort: Ortenau
Alter: 55

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Sittichmutter » So 17. Dez 2017, 13:50

Schon wieder ein kleiner, leuchtender Stern am nächtlichen Dezember Himmel. :sad:
Es ist so traurig für die kleinen und großen Federlosen und die einsame Witwe Blui. :cry:
Ich fühle mit Euch.Lasst Euch Mal herzlich drücken. :heftigknuddel:
Ich wünsche Euch viel und vor allem einen schnellen Erfolg bei der Suche nach einem neuen Partner für Madame. :daumendrück:
:wink: Sabine, Eric, und die 13 Flauschkugeln :smlove:

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9787
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von carla » So 17. Dez 2017, 23:04

Es tut mir sehr leid. :sad: :heftigknuddel:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
andrea k.
2. Vorsitzende
Beiträge: 13725
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:52
Schwarmgröße: 12
Wohnort: Bei Hagen und bei Hage
Alter: 46

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von andrea k. » So 17. Dez 2017, 23:22

Mein herzliches Beileid. :schnief: :troest:
Liebe Grüße von Andrea Bild und den Ruhrwellis. Bild

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4206
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW
Alter: 48

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Charlie1403 » Mo 18. Dez 2017, 11:49

Mein Beileid :troest:

Es ist schön, dass Stern in den letzten Stunden in seiner vertrauten Umgebung sein durfte. Es ist eben nicht nur ein Vogel. Es ist eine Persönlichkeit gegangen, die immer in Deinem und dem Herzen Deiner Familie einen Platz haben wird.

Machs gut Stern. :wink:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Finja, Isolde, Lexi, Lilo, Milano, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia, Bibo, Charlie, DiNozzo, Elia, Gandalf, Hedi, Jonesy, Karlchen, Koko, Mäxchen, Nellie, Pünktchen, Queen NellyII, Hr.Röschen, Susie, Tessa, Willi, Xara, Yara, Ziva)

vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2049
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 18
Alter: 50

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von vögelchen » Mo 18. Dez 2017, 23:14

Liebe Meggy :troest:
Das tut mir sehr leid... :sad: :cry: :heftigknuddel: :schnief:

Meggy2016
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 11:16

Re: Stern über die Regenbogenbrücke

Beitrag von Meggy2016 » Mo 18. Dez 2017, 23:22

Heute haben wir ihn mit den Kindern beerdigt. Das war nochmal ziemlich aufwühlend und die Tochter stubste mich ständig an und meinte "Mama, schniefer nicht so rum, sonst muss ich auch losweinen". Wir haben ihn nochmal angesehen, ihm alles Liebe gewünscht, den Regenbogenbrückentext vorgelesen (unter Tränen :cry: ). War irgendwie eine seltsame Mischung aus traurig-aufwühlend und melancholisch-schön und ich glaube vor allem auch für die Kinder nochmal ein schönes "zulassen können" der Trauer (so dass sie damit dann auch irgendwann "abschließen" und sich auf einen neuen Welli freuen können)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast