Leben in einer Alterswohngemeinschaft

Bilder, Erfahrungen und Spaß mit unseren Wellensittichen
Antworten
Benutzeravatar
Hannibal
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 440
Registriert: So 20. Apr 2008, 12:11
Schwarmgröße: 1
Wohnort: Frankfurt/M.

Seit fast zwei Jahren haben wir hier eine Rentner-WG bestehend aus einem Welli (11 Jahre) und einem Zebrafink (10 Jahre). Beide verstehen sich super. Da wir keine neuen Vögel mehr aufnehmen möchten, finden wir diese Konstellation echt mega. Es funktioniert einfach. Klar muss dies nicht immer so sein.
Claudia mit 1 Wellis, 1 Zebrafinken, 1 Hund (leider seit fast 2 Jahren)
Benutzeravatar
Geli01
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 612
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Hallo Claudia,
kann ich da etwa eine kleine Suchanfrage hinter dieser Konstellation für den Welli heraus lesen :oehm: Falls es mal keinen Kumpel (den Zebrafink) für deinen Welli da sein sollte?!
Dann solltest du dich mal für eine Alters- Welligemeinschaft umschauen in einer anderen Rubrik ( Vermittlungen ), denn es wird schwer ihn dann noch zu vermitteln, da ältere Wellis ja auch ganz schön Eigen sind und nicht einfach. Deshalb sollte er denn übrig bleiben, :kniefall: hättest du den Fall und könntest dich mit den Neuen Federlosen schon mal in Verbindung setzen um ihm einen Seniorenplatz in deren Residenz zu sichern. :troest:
Wir haben auch schon so Einen in der Warteschleife, wir halten Ihm ( Tschibo heißt er ) eine Schaukel frei in unserem Schwarm. :gimme5:
LG Geli + Dieter
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !
Benutzeravatar
Hannibal
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 440
Registriert: So 20. Apr 2008, 12:11
Schwarmgröße: 1
Wohnort: Frankfurt/M.

Liebe Geli,
wie ich schon geschrieben habe, wird die Vogelhaltung mit dem Ableben von Shanti und Zebri bei uns enden. Deshalb auch keine versteckte Suchanfrage. Aber lieben Dank, dass Du nachgefragt hast.
Claudia mit 1 Wellis, 1 Zebrafinken, 1 Hund (leider seit fast 2 Jahren)
vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3580
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 24

Hallo Claudia,

ich sehe die von Dir beschriebene "Alterswohngemeinschaft" der beiden Vögel äußerst kritisch, denn ich glaube nicht, dass die beiden Vögel damit glücklich sind - allein schon deshalb, weil sie völlig unterschiedliche "Sprachen" sprechen. Als Mensch, der weder mit der Haltung weiter machen, noch sich trennen möchte, verdrängt man das sicherlich gerne... Und wie sollen die Vögel es Dir zeigen? Was sollen sie machen? Sie sind Dir vollkommen ausgeliefert und können an ihrem Schicksal nichts ändern - also müssen sie es leider so hinnehmen, genauso wie Vögel in völliger Einzelhaltung... Obwohl ich dazu hier, ganz ehrlich gesagt, nicht wirklich einen Unterschied sehe...
Hannibal hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 18:03
Liebe Geli,
wie ich schon geschrieben habe, wird die Vogelhaltung mit dem Ableben von Shanti und Zebri bei uns enden. Deshalb auch keine versteckte Suchanfrage.
Was machst Du denn dann irgendwann mit dem hinterbliebenen Vogel? Es ist ja doch eher unwahrscheinlich, dass beide zeitgleich sterben werden... Willst Du ihn dann ganz allein lassen? Mein ältester Welli ist 18(!) Jahre alt geworden... Und selbst wenn es dann vielleicht wirklich "nur" um einen Zeitraum von einigen Monaten gehen würde, sollte weder ein Welli noch ein Zebrafink den Rest seines Lebens allein verbringen müssen!

Du solltest das alles wirklich nochmal im Sinne Deiner Vögel überdenken! Auch jetzt schon, denn sie jetzt auch beide zu zweit alleine... :sad:
Antworten