Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » Sa 12. Aug 2017, 17:23

Hallo Wellifreunde,

Ich war heute mit Sonni in der Tierklinik, leider hat die TÄ im Kot einen Spulwurm gefunden! :( Ich mache dafür hier noch mal einen Extrathread auf, weil sonst alles Kraut und Rüben geht mit Finnis Krankheitsgeschichte.

Wer es nicht verfolgt hat: Sonni war in den letzten Tagen deutlich ruhiger als sonst. Sie wirkte sehr müde. Der Kot war ab und an im weißen Anteil flüssiger als sonst. Und sie hat sich sehr oft an der Kloake gekratzt.

Heute war ich mit ihr wie gesagt in der Klinik, in die sonst eigentlich nicht mehr fahre, aber gestern konnte ich krankheitsbedingt nicht, wollte aber auch nicht mehr bis Montag warten. Also bin ich heute dorthin, weil nur da heute geöffnet ist mit vkTA.

Als Medis habe ich 1. Baytril mitbekommen, da ihr Darm sehr gereizt und entzündet ist, und 2. Concurat-L 10%, dass ich (auf ausdrückliche Nachfrage!) unbedingt ins Trinkwasser geben soll. So sollen die anderen auch mitbehandelt werden.

Da ich bereits versucht habe, mir ein paar Informationen über Spulwürmer und deren Behandlung zu suchen, bin ich auch auf einen Bericht (und weitere in der Art) bei Birds Online gestossen, der mir echt ein bisschen Angst gemacht hat! http://www.birds-online.de/gesundheit/g ... uermer.htm

Deshalb bin ich jetzt erst mal vorsichtig geworden und möchte möglichst viele Infos haben, bevor ich mit der Behandlung beginne.

Eine erste Überlegung war, erst die Baytril-Behandlung zu beginnen, um den Darm wieder ein paar Tage ins Lot zu bringen und dann mit der Wurmbehandlung zu beginnen. Außerdem würde ich gern tierärztlicherseits noch eine zweite Meinung zur Behandlung Montag in Klinik 2 einholen. Sandra meinte jetzt eher, nicht warten. Ich bin da echt unsicher!

Wenn jemand von Euch Erfahrung mit der Behandlung von Spulwürmern hat, bitte postet doch was dazu! Besonders die, die eine Außenvoli haben, haben doch recht häufig Probleme damit, oder?

LG, Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9746
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von carla » Sa 12. Aug 2017, 18:03

Hallo Andrea,

wir hatten bisher - nach 10 Jahren Außenvoliere - nur einmal einen Wurmbefall und das bei einem chronisch kranken Tier. Leider ist es auch hier so, dass oft bereits geschwächte Tiere mit einer Primärerkrankung betroffen sind.
Wir haben auch den ganzen Bestand mit Concurat, 7 Tage lang behandelt und bei der Nachkontrolle war nichts mehr feststellbar.
Alle Vögel, auch der betroffene, haben es ohne merkbare Belastung gut überstanden.
Ich würde auf keinen Fall warten, sondern schnell mit der Behandlung beginnen.
Dann würde ich eher mit der Baytrilgabe warten, bzw dazu Rat einholen beim Tierarzt, ob es zusammen gegeben werden kann.


AndreaWi hat geschrieben:
Sa 12. Aug 2017, 17:23


Als Medis habe ich 1. Baytril mitbekommen, da ihr Darm sehr gereizt und entzündet ist, und 2. Concurat-L 10%, dass ich (auf ausdrückliche Nachfrage!) unbedingt ins Trinkwasser geben soll. So sollen die anderen auch mitbehandelt werden.

Da ich bereits versucht habe, mir ein paar Informationen über Spulwürmer und deren Behandlung zu suchen, bin ich auch auf einen Bericht (und weitere in der Art) bei Birds Online gestossen, der mir echt ein bisschen Angst gemacht hat! http://www.birds-online.de/gesundheit/g ... uermer.htm

Deshalb bin ich jetzt erst mal vorsichtig geworden und möchte möglichst viele Infos haben, bevor ich mit der Behandlung beginne.
Das Medikament, das leider wohl schon etliche Wellis getötet hat, heißt Panacur. Ich persönlich würde es nach diesen Zwischenfällen niemals nutzen, zumal es wirklich etliche Alternativen gibt.
Aber viele User haben auch berichtet, dass sie keinerlei Probleme damit hatten.
Von Concurat habe ich zumindest noch nicht gehört, dass es tödliche Folgen hatte.
Aber je länger mit der Behandlung gewartet wird, desto höher die Gefahr, dass die anderen ebenfalls befallen werden und desto mehr vermehren sich die Würmer im Körper.

Das ist wirklich schlimm, was Du in letzter Zeit mitmachst, nachdem alles so schön war mit den vieren. Du scheust keine Mühe, um ihnen zu helfen. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Behandlung gut anschlägt. Aber nun hast Du aber etwas Klarheit, womit Du es zu tun hast und die gezielte Behandlung kann beginnen. Alles alles Gute für Dich und die 4. :heftigknuddel:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » Sa 12. Aug 2017, 18:13

@ Sandra, das weiss ich natürlich nicht! Das kann gut sein. Auf die Idee mit der Vorbehandlung bin ich gekommen durch die beschriebene Problematik, dass Wellis mit vorgeschädigtem Darm eher Probleme mit dem Anti-Wurm-Mittel bekommen (ergo scheinen nicht alle Wellis mit Würmern einen so entzündeten Darm zu haben :conf: ). Ich könnte mir vorstellen, dass das mit der geschädigten und damit durchlässigeren Darmschleimhaut so stimmt. Das heißt, das auch ggf. höhere Mengen des Medikaments aufgenommen werden - bei einigen Anti-Wurm-Mitteln anscheinend ja fatal!
Zumindest kenne ich das vom menschlichen Patienten, hier nennt sich die Problematik Leaky-Gut-Syndrom und ist u.a. für Allergien und Unverträglichkeiten verantwortlich.

Ob das beim Welli auch so ist, weiß ich natürlich nicht! Es ist einfach das Problem, dass es nur Berichte über Erfahrungen gibt und auch TÄ hier durchaus unterschiedliche Meinungen vertreten. Was würde ich mir, genau wie Ihr denke ich, gute, eindeutige Literatur zu diesen Themen wünschen...So ist es echt mal wieder mühsam, aus all dem Wust das "Richtigste" - ich formuliere es hier absichtlich vorsichtig - herauszufinden.

Da die Problematik auch in der Entgiftung zu bestehen scheint - die Toxine der Würmer scheinen ja ein großes Problem zu sein - gelten meine zusätzlich Überlegenen der Frage, wie ich sie gleichzeitig entgiften könnte. THP noch zusätzlich kommt finanziell im Moment leider nicht mehr in Frage, mein Budget ist fast aufgebraucht. Heilerde soll ja gut entgiften, führt aber auch tendenziell zur Verstopfung - ebenfalls ein dickes Problem bei Entwurmungskuren. Deshalb bin ich von dem Gedanken jetzt erst mal wieder weg. Ich werde noch mal schauen, ob man mit Schüsslersalzen ggf. die Entgiftung unterstützen kann.

LG, Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
Sabine
1. Vorsitzende
Beiträge: 7720
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 08:25
Schwarmgröße: 14
Wohnort: Metzingen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von Sabine » Sa 12. Aug 2017, 18:46

Hallo Andrea,

so ein Mist, jetzt auch noch Spulwürmer :glotz:

Zum guten Glück habe ich damit noch gar keine Erfahrungen. Ich hab das aber mal von einer Bekannten, vor über 10 Jahren, mitbekommen. Sie musste den ganzen Bestand von über 30 Tieren damals behandeln. (damals noch mit Panacur). So weit ich weiß schnabulös.

Sehr wichtig scheint dabei die Hygiene zu sein. Sie hat jeden Tag sauber gemacht, alles heiß ausgewaschen und ich meine keinen Freiflug gegeben, damit sich die Wümer nicht überall verteilen und noch mehr geputzt werden muss.

Du solltest während der Trinkwasserbehandlung keinerlei Frischkost anbieten. Sodaß sie auch wirklich trinken.

Viel Erfolg bei der Behandlung :daumendrück: :daumendrück:
Sabine mit Pepe,Luna,Balu,Lemon,Snowy,Bonny,Pucki,Rudi,Camilla,Kiki,Nemo,Jack,Betty+Tom
Fiffi, Speedy,Fuzzy, Mucki, Pünktchen, Flocke, Paul, Kim, Jimmy, Putzi, Susi, Lucky, Pitti ,Tweety, Julchen, Bobbylein, Chaplin, Leo,Sunny,Bobby,Lilli.Nicki,Jerry,Maya,Sissi,Frodo für immer im Herzen

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » Sa 12. Aug 2017, 19:02

@ Charlotte: Die Beiträge haben sich gerade überschnitten. Ich bin ein bisschen beruhigt über Deine eigenen Erfahrungen mit dem Concurat.

Du schreibst, 7 Tage lang?

Die TÄ hat mir zwei Tütchen mitgegeben. Das erste Tütchen soll ich mit 3,5 l Wasser vermischen. Dann zwei Tage geben. Nach 10 Tagen soll ich die 2-tägige Behandlung wiederholen mit dem 2. Tütchen. Außerdem soll ich Hirse in der Lösung 1 h einweichen, trocknen lassen und zum Fressen anbieten. Leider stand nicht dabei, wie oft. *kopfkratz* Ich weiss nicht, was ich davon halten soll.

10 Tage nach Ende der 2. Behandlung soll ich eine Sammelkotprobe zur Nachkontrolle einsenden.

Dann denke ich werde ich vielleicht doch gleich mal mit der Behandlung beginnen. In der Hoffnung, dass Sonni mehr trinkt als die letzten Tage, aber vielleicht habe ich es auch nur nicht mitbekommen. Und später, wenn ich sie im Dunkeln fangen kann, bekommt sie das Baytril. Die Tierärztin hat eine gleichzeitige Therapie übrigens ausdrücklich empfohlen. Ich hoffe, ich kann ihr da vertrauen.

LG,

Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9746
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von carla » Sa 12. Aug 2017, 19:12

Hallo Andrea,
AndreaWi hat geschrieben:
Sa 12. Aug 2017, 19:02


Du schreibst, 7 Tage lang?

Die TÄ hat mir zwei Tütchen mitgegeben. Das erste Tütchen soll ich mit 3,5 l Wasser vermischen. Dann zwei Tage geben. Nach 10 Tagen soll ich die 2-tägige Behandlung wiederholen mit dem 2. Tütchen. Außerdem soll ich Hirse in der Lösung 1 h einweichen, trocknen lassen und zum Fressen anbieten. Leider stand nicht dabei, wie oft. *kopfkratz* Ich weiss nicht, was ich davon halten soll.
dann würde ich es so machen, wie Du es gesagt bekommen hast.
Bei uns ist es schon sehr lange her, von daher denke ich, ist eine aktuelle Anleitung auf alle Fälle ratsamer. :gimme5:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » Sa 12. Aug 2017, 22:35

:gimme5: Danke Sabine und Charlotte!

@Sabine: Auweh - 30 Tiere schnabulös behandeln - da bräuchte ich hinterher auch eine Behandlung... :crying: Ja, ich werde morgen auch sehr viel wegschmeissen aus der Voli und vom Spielplatz und nur noch eine Minimalaustattung lassen. Und ich werde sie auch drinlassen, das habe ich mir auch schon überlegt. Sonst kann ich ja 0 kontrollieren, wo sie überhall ihre Häufchen verteilen. Das werden sie aushalten müssen. GsD habe ich Sonni vorhin trinken sehen - ich darf das Mittel ausdrücklich auch in die Badeschale geben, daraus trinken sie "zwischendurch" gern mal, und baden tun sie ohne Grünzeug eh nicht. Das passt ganz gut.

@Charlotte: Das hätte ich eh gemacht, ich war nur erstaunt über die unterschiedliche Dauer. Aber vielleicht war es auch anders zusammengesetzt / konzentriert.

Die AB-Gabe haben wir auch gerade hinter uns. Ich denke, jetzt haben wir uns unseren Schlaf redlich verdient. Wenn Finni seine Gesangseinlange draussen beendet hat und (sie sind mir wieder entwischt...) sich jetzt auch noch in die Voli begibt, dann wird gleich endlich geschlummert.

Ich wünsche Euch auch eine gute Nacht,

LG, Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
Nikilotta
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2062
Registriert: So 20. Nov 2005, 18:59
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Marburg
Alter: 42

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von Nikilotta » Sa 12. Aug 2017, 23:35

Ich hatte 2011 bei einem Neuzugang Spulwürmer, die nach Anweisung der Vogelklinik mit Panacur behandelt wurden. Da habe ich auch ein bißchen gezittert angesichts der Vorgeschichten, aber es hat geklappt.

Das, was die Wellidame dann ausgeschieden hat, ist im Ratgeber fotografisch verewigt: http://www.vwfd.de/2/28/28010.php#wuermer
Liebe Grüße von Nicole
mit den Zwergen Pepe, HuiBuh, Puck, Mo, Lillo, Pandu
und den Haubentrollen Leo, Lucifer, Luise, Lola, Hannah, Aaron, Herr Zausel

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » So 13. Aug 2017, 08:51

Das glaube ich Nicole! GsD ist ja alles gutgegangen!
Ich werde morgen früh noch im Halbdunkel die Stangen saubermachen müssen! Sie sollen ja nicht raus, aber Sonnchen ist mir natürlich wieder entwischt.... Es war ein Drama, sie wieder reinzukriegen und gleichzeitig aufzupassen, dass die anderen nicht auch rausfliegen. Und die Zeit drängte, ich musste zum Zug! Ich bin echt für einen Moment ausgerastet! Im selben Moment taten sie mir wieder so leid, weil sie gar nicht wussten, warum ich so schimpfe. Woher sollen sie verstehen, warum sie nur noch ein paar Stangen in der Voli haben, kein Spielzeug, nicht raus dürfen....

Ich weiss eh nicht genau, wie ich die strenge Hygiene einhalten soll. Ich arbeite tagsüber und kann nicht jedes Käckelchen beseitigen. Die paar Äste, die noch da sind, hängen aber zumindest so, dass sie nur auf den Boden käckeln können. In die flache Futterschale hab ich nochmal extra Tonschälchen gestellt. Leichter zu reinigen. Ich hoffe, das reicht alles aus.
So. Muss jetzt ein bisschen Arbeiten. Bs!
LG Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 699
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von Zifit » So 13. Aug 2017, 10:44

AndreaWi hat geschrieben:
So 13. Aug 2017, 08:51
Ich weiss eh nicht genau, wie ich die strenge Hygiene einhalten soll. Ich arbeite tagsüber und kann nicht jedes Käckelchen beseitigen.
Da kommen mir diese rätselhaften Kotgitter in den Sinn, die bei manchen Käfigen dabei sind. Hast du so etwas bei deinem Modell vielleicht dabei gehabt und nicht eingebaut?

Ansonsten solltest du den Boden halt so unattraktiv wie möglich gestalten (Zeitungs- oder anderes Papier?), so dass sie möglichst nicht runtergehen, und so oft du zu Hause bist den Boden frischmachen. Außerdem die Näpfe mit kochendem Wasser reinigen und gut durchtrocknen lassen.

Aus den verbliebenen Sitzstangen, an denen ja auch Kot hängenbleibt, würde ich zwei Sets machen: eines kommt in den Käfig und das zweite bleibt draußen. Wenn du das erste zum Desinfizieren (im Backofen bei 150 Grad jeweils 30 Minuten) rausholst, baust du das zweite ein und umgekehrt.

Die Methode ist aufwändig, aber sie funktioniert gut. Wir haben damit einmal Trichos in den Griff bekommen. In unserem Fall haben wir damals außerdem die Vögel sofort nach Beginn der Behandlung in einen "sauberen" Ersatzkäfig gesetzt und den Hauptkäfig mit kochendem Wasser desinfiziert.
Liebe Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » So 13. Aug 2017, 17:39

Hallo Alexia! Auf den Boden gehen sie GsD nicht! Den habe ich mit Küchenpapier ausgelegt.

Ich habe leider keinen Backofen. So bleibt mir nur das Schrubben der Sachen.

Eine Schwierigkeit war auch, dass ich nicht wusste, wie ich die Voli saubermachen soll, wenn die vier drin sind. Ist die Tür auf,sind sie draussen. Die flitzen an meinem Arm vorbei durch die Tür. ... Jetzt habe ich mir überlegt, oben nur eine gerade Stange hinzuhängen, dann sitzen sie dort über der Voli und ich kann saubermachen. Ich weiss nur nicht, ob sie sich dann noch andere Landeplätze suchen... Aber anders geht's wohl nicht. So haben sie auch etwas Bewegung. Sicher nicht ideal, aber wenn ich sie drin lasse, kann ich drinnen nicht richtig saubermachen.

Das mit dem Quarantänekäfig wäre natürlich auch eine Lösung! Dort könnte ich sie auch kurzfristig reinsetzen. Hm, mal schauen.

Die Idee mit dem kochenden Wasser ist aber gut. So könnte ich die Schaukeln reinigen......

LG Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
Sabine
1. Vorsitzende
Beiträge: 7720
Registriert: Sa 19. Sep 2009, 08:25
Schwarmgröße: 14
Wohnort: Metzingen
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von Sabine » So 13. Aug 2017, 18:21

Hallo Andrea,

fürs sauber machen, würde ich sie für diese Zeit in Transportboxen setzen. Das werden sie ja wohl aushalten.

Du wirst für dich die richtige Vorgehensweise finden :daumendrück: :daumendrück:
Im ersten Moment denkt man, daß man das nicht bewältigen kann, mit dem eigenen System funktioniert es dann aber doch. ;)
Sabine mit Pepe,Luna,Balu,Lemon,Snowy,Bonny,Pucki,Rudi,Camilla,Kiki,Nemo,Jack,Betty+Tom
Fiffi, Speedy,Fuzzy, Mucki, Pünktchen, Flocke, Paul, Kim, Jimmy, Putzi, Susi, Lucky, Pitti ,Tweety, Julchen, Bobbylein, Chaplin, Leo,Sunny,Bobby,Lilli.Nicki,Jerry,Maya,Sissi,Frodo für immer im Herzen

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » So 13. Aug 2017, 20:13

Sabine, zu bewältigen ist das natürlich schon, klar, ich versuche halt eine Mischung aus größtmöglicher Hygiene und Alltagspraxis zu finden. Denn wenn ich von morgens 5 bis abends 8 unterwegs bin, werde ich es nicht schaffen, die Voli jeden Tag komplett grundzureinigen. Aber mit der Stange über dem Käfig funktioniert es jetzt ganz gut. Die hängt an Seilen, diese wechsle ich jeden Morgen aus. Der Ast wird geschrubbt. Abends kommen die Mäuschen raus und ich wische das Gitter ab, tausche die Näpfe aus und die Stangen. Futterbrett unter den Näpfen ist mit Küchenpapier ausgelegt, ebenso der Voliboden. Denke, dass muss reichen. Ich kann ja auch tagsüber nicht verhindern, dass sie irgendwohin käckeln und dann durchlaufen.

Sonni gefällt mir heute schon etwas besser, sie wirkt nicht mehr so apathisch und soweit ich es jetzt sehe, seit ich zuhause bin, kratzt sie sich auch nicht mehr an der Kloake. Das sind doch schon mal gute Zeichen.

Weiß jemand von Euch, ob das F10sc auch gegen Würmer wirkt? Denke wahrscheinlich eher nicht, oder?

Liebe Grüße,

Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Piepmatz1982
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 16:12
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bochum
Alter: 35

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von Piepmatz1982 » So 13. Aug 2017, 20:21

Ach herrje, du arme... :sad:
Abschrubben der Stangen reicht da meines Wissens aber nicht, die Entwicklungsstadien der Würmer sind wohl etwas kompliziert und die Eier hartnäckig,. Da musst du auch öfter alles desinfizieren und worauf du verzichten kannst, wegschmeissen. da müsstest du nochmal genau nachfragen. Eine Bekannte hätte mal Würmer im Bestand und hat das ganze Wohnzimmer auseinandergenommen.
Wichtig wäre es mit einem kresolhaltigen Mittel zu desinfizieren, sonst kriegst du die Eier nicht weg. Das kriegst du in der Klinik zu kaufen! Hat sie nix zur Desinfektion gesagt???
Würde mich da nochmal genau in der Klinik schlau machen! A
Wünsche dir viel Erfolg, dass die Viecher ohne Probleme weggehen!
LG

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7469
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von ela67 » So 13. Aug 2017, 20:37

Hallo Andrea !
Vielleicht könntest du in der Zeit ein paar Plastikstangen benutzen.
Sind vielleicht hygienischer und nicht so schwierig mit der Reinigung
wie Holz.
Ist nur so eine Idee ! :conf:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » So 13. Aug 2017, 20:47

Hallo Julia,

Ja, einen Großteil der Sachen schmeisse ich auch wirklich weg, im Moment sind nur noch Schaukeln, drei Stangen, Futterbrett und Trinkbrettchen übrig. Ich denke, die Schaukeln tausche ich wohl auch noch aus. Muss aber erst welche kaufen / bestellen, irgendwo müssen sie ja schlafen bis dahin. Und ein Ast für den provisorischen Spielplatz. Alles andere ist schon in der Tonne, Weidentunnel, Papageienschaukel, Spielzeug, Seilspirale... :( Hab aber schon nette Sponsoren im Freundeskreis gefunden, die schon Welli-Care-Pakete angekündigt haben! ;)

Nein, zur Desinfektion hat sie leider nix gesagt :rolli: , die war recht kurz angebunden und etwas maulfaul. Wie gut sie sich wirklich auskennt, kann ich deshalb auch schlecht einschätzen, genau aus diesem Grund gehe ich sonst in eine andere Klinik. War halt Samstag. :confused: Ich werde morgen mal in meiner Stammklinik nach dem kresolhaltigen Mittel fragen! Danke Dir für den Tipp! :gimme5:

Würmer konnte ich bisher in Sonnis Kot übrigens noch nicht finden, aber ich meine mich zu erinnern, dass das auch nicht der Fall sein muss, oder? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die sich auch bereits im Darm auflösen können? :conf: Ich weiss ja letztendlich auch gar nicht, wie stark Sonnis Befall ist. Sie hat "nur" einen Wurm gefunden, den allerdings im Kot aus der Transportbox.

LG, Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » So 13. Aug 2017, 20:55

Hallo Ela, das wäre eine Idee. Ich gucke mal, ob ich welche in passender Größe finde, bei A.. werde ich bestimmt fündig. Vielleicht auch Plastikschaukeln. Die könnte ich sogar auch für die Stange über der Voli nehmen. Und dann jeden Tag mit dem kresolhaltigen Mittel desinfizieren. Ich weiss nicht, wie giftig das ist. Ins Holz würde das vermutlich auch stark einziehen? :ratlos:

Du müßtest die verwunderten Blicke hier sehen! Wo bitte ist unser Spielplatz??!! Warum ist das alles hier so kahl?? Eine Stange? Die armen Mäuschen verstehen irgendwie die Welt gerade nicht mehr.... :sad: Na, umso mehr werden sie sich hoffentlich freuen, wenn wir hier endlich alles wieder schön machen können! :P

Ich werde übrigens auch den Rest Futter entsorgen und das Buchenholzgranulat. Ich weiss ja nicht, woher sie die Viecher haben.

Ich hatte eh grad Thymian gekauft und werde den weiter unter das Futter mischen, soll glaube ich auch unterstützend gegen Würmer wirken? :conf:

LG, Andrea :wink:
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7469
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von ela67 » So 13. Aug 2017, 21:15

Hallo Andrea !
Oh das glaub´ ich, das sie ganz enttäuscht gucken,
die armen Baby´s. Aber muss ja leider sein. :sad:
Ja :oehm: das würde mich auch Interessieren, wo die kleine Maus
sich das eingefangen hat.
Das ist echt erschreckend, wenn das vom Futter oder vom BHG
kommen könnte.
Könnte es vielleicht von frischen Ästen kommen ?
MannohMann da wird man ja verrückt, wenn man
darüber nachdenkt ! :troest:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1041
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von AndreaWi » So 13. Aug 2017, 21:59

Ja Ela, so geht's mir auch, man hat alles im Verdacht! Zumal der eine Welli von Micha, Kikki, jetzt auch schon anfängt, sich wie verrückt an der Kloake zu kratzen! Der geht Montag gleich mit einer Kotprobe zum TA! Darum hatten wir auch an das Futter gedacht! Wir teilen uns ja manchmal eine Lieferung. Ja, und Äste, da hab ich natürlich auch dran gedacht. Ich wasche die Zweige zwar gründlich, aber ob das reicht? Ich kann die Dinger ja nun nicht abkochen... Aber ebenso kann sie einer der Piepser schon lange in sich getragen haben, theoretisch seit der Zeit in der Zoohandlung (die Mädels). Das dauert wohl manchmal ewig, bis sich Symptome zeigen können.

Wie auch immer, man darf sich wohl auch nicht verrückt machen. Hoffen wir, dass die Maßnahmen jetzt reichen.

Jetzt bekommt Sonni noch ihr AB und dann ab in die Falle. Muss morgen um drei raus...

Alles Liebe,

Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1964
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Sonnchen hat Spulwürmer - bitte um Ratschlag von Leuten, die Erfahrung damit haben

Beitrag von sweet » So 13. Aug 2017, 22:13

Dass es von BUG oder von Ästen kommen könnte glaube ich weniger. Ich hatte letzte Woche ein Beratungsgespräch bei einem vogelkundiger Tierarzt. Eine meiner Fragen bezog sich darauf wie sinnvoll es wäre, den Kot regelmäßig untersuchen zu lassen. In dem Zusammenhang sagte er mir, dass es völlig ausreichen würde, die Zweige kurz heiß abzuduschen. Man bräuchte da auch nicht zu schrubben. Und dass man keine Äste mit Vogelkot mit nach Hause nimmt, darauf achtet man ja schon beim Schneiden. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich bei Innenhaltung Parasiten einfangen würde, sei sehr gering. Man sollte aber auf jeden Fall bei Fundtieren den Kot auf Parasiten untersuchen lassen.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast