Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Antworten
DoriRosy
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 19:54

Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von DoriRosy » Mo 8. Jan 2018, 15:41

Hallo ihr Lieben.
Ich habe heute ein kleinen Schock bekommen als ich den Flügel meiner Dori gesehen habe. Am Flügel ist eine kahle Stelle und unterm Flügel ist es ganz leicht blutig, da sie dran geknabbert hat. Hier mal ein paar Bilder:

Flügel außen:
Bild

Flügel innen:
Bild

Ich habe zu morgen einen Termin beim vogelkundigen Tierarzt. Ich wollte dennoch mal nachfragen ob hier jemand sowas ähnliches schonmal gesehen hat?

Sie frisst ganz normal, spielt und fliegt auch rum. Das einzige was ich noch sagen könnte ist das sie seit ca. 1 Woche sich vermehrt putzt und kratzt. Die "Wunde" blutet nicht, aber sie geht mit dem Schnbael halt ran... :bibber:

LG

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4105
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn
Alter: 58

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von nati » Mo 8. Jan 2018, 17:28

Oje, das könnten vielleicht Milben sein oder eine kleine Wunde, die jetzt juckt und darum beißt sie sich. Ich drücke die Daumen für den TA-Besuch.
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

DoriRosy
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 19:54

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von DoriRosy » Do 11. Jan 2018, 12:02

Danke nati.
Ich war beim Tierarzt gewesen und es handelt sich um eine Entzündung. Sie hat ein Antibiotikum gespritzt bekommen, am Montag soll ich nochmal hin zur Kontrolle.

Hoffentlich hilft das Medikament :(

Lg

Le Bou
Stammgast
Beiträge: 258
Registriert: Di 25. Apr 2017, 12:37
Schwarmgröße: 10
Wohnort: Stuttgart
Alter: 38

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von Le Bou » Do 11. Jan 2018, 12:32

Oje, arme Dori
Ich drücke fest die Daumen, das es schnell besser wird und das biestige jucken aufhört :kniefall: .
Gute Besserung kleine Maus :klee:
Susi mit Betty, Jakob, Le Bou, Hilda, Fips, Luna, Pino, Lupin, Tonks und Benni
Unvergessen: Frida, Lilly und Mumples (+ 09.04.18)

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8344
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 6

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von ela67 » Do 11. Jan 2018, 13:28

Oh :( die arme Kleine !
Da drücke ich die Daumen, das es am Montag
bei der Nachkontrolle, schon besser aussieht ! :daumendrück:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole und butschi ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4105
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn
Alter: 58

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von nati » Fr 12. Jan 2018, 12:47

Na also, Feind erkannt und jetzt wird der Feind besiegt. Alles Liebe und gute Besserung. :jippieh:
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

DoriRosy
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 19:54

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von DoriRosy » Di 16. Jan 2018, 00:08

Danke für all die lieben Worte :winke2:
Ich war mit Dori bei der Nachkontrolle. Die Schwellung ist wohl leicht zurückgegangen, der Arzt hat ihr daraufhin wieder das Antibiotikum, Doxyhexal SF, gespritzt. Die Behandlung wäre vorerst abgeschlossen und ich soll sie nun beobachten. Falls ich mit etwas nicht zufrieden sein sollte, soll ich noch einen Termin vereinbaren.

Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber...
wisst ihr, Dori ist mein erstes Haustier. Und dies war mein erster Tierarztbesuch. Irgendwie habe ich das Gefühl das etwas wichtiges "ausgelassen" wurde. Ich denke das liegt an meiner Unerfahrenheit oder das ich sehr hohe Erwartungen hatte.... deshalb würde ich es sehr begrüßen wenn ihr mir von euren Erfahrungen berichten würdet.

LG

Benutzeravatar
TheSaint
Kennt sich schon aus
Beiträge: 65
Registriert: Di 30. Dez 2014, 23:13
Schwarmgröße: 5
Alter: 32

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von TheSaint » Di 16. Jan 2018, 00:51

Hm, war es denn ein wirklich vogelkundiger Arzt von der Liste hier im Forum? Das mit dem Nur-schnell-Antibiotikum-Spritzen klingt ansonsten nämlich eher nach normalem Kleintierarzt.

Wurde Dori gewogen und wurden zur Sicherheit auch Kropf- und Kotabstriche gemacht, die mindestens unter dem Mikroskop oder im Labor untersucht wurden? Das ist in der Regel das Standardprozedere bei vogelkundigen Tierärzten. Falls nicht, würde ich an deiner Stelle noch mal zu einem anderen vogelkundigen Tierarzt von der Liste gehen, das ist auch generell immer zu empfehlen, wenn man mit den Behandlungsmethoden unzufrieden ist oder kein gutes Gefühl hat.

Übrigens klingt es so, als ob du deine Dori in Einzelhaltung hältst. Bitte sei dir bewusst, dass das bei Wellensittichen nicht artgerecht ist, da es sich um Schwarmvögel handelt, die mindestens einen Partnervogel zwingend brauchen (die Einzelhaltung ist daher in einigen Ländern sogar gesetzlich verboten). Auch wenn es jetzt an etwas anderem liegen kann, musst du dir im Klaren darüber sein, dass allein gehaltene Wellensittiche starke Verhaltensstörungen entwickeln können, zu denen oft auch das Selbstrupfen gehört.

Siehe auch hier:
https://www.welli.net/einzelhaltung.html
http://www.vwfd.de/2/22/222.php

DoriRosy
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 19:54

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von DoriRosy » Di 16. Jan 2018, 10:15

Hallo TheSaint,
zunächst: Nein, Dori ist keine Einzelhaltung und war auch nie eine gewesen. Ich bin absolut gegen Einzelhaltung.

Das ist ihr Freund Lenny.
Bild

Dori wurde weder gewogen, noch wurde ihr ein Kropf oder Kotabstrich gemacht. Den Tierarzt habe ich mir anhand der Liste ausgesucht. Gehört denn das Prozedere zum Standardprogramm? Oder hätte man das ausdrücklich verlangen müssen :confused: ?
Dori hat, bis auf diese Infektion, keinerlei Anzeichen gemacht das es ihr gesundheitlich schlecht geht. Sie war sonst wie immer sehr aktiv und agil.

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 883
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 17
Wohnort: Schwerte

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von Flauschefeder » Di 16. Jan 2018, 12:16

Hallo erstmal,

sei nicht böse, wir haben hier schon so viel gesehen und gelesen, dass solche Sätze wie "warst du sicher beim vkTA & lebt dein Welli alleine?" schon von ganz allein über die Tastatur gehen ;) Es ist tatsächlich sehr oft nötig darauf hin zu weisen.

Mein vkTA würde bei einer offensichtlichen Verletzung oder Entzündung auch keinen Kropfabstrich/Kloakenabstrich/Kotuntersuchung machen. Es sei denn, ich möchte das unbedingt. Deshalb würde ich mich jetzt auch nicht unbedingt darüber wundern. Mein TA wiegt die Wellis auch nur, wenn es um die Bestimmung von Medikamentenmengen geht - auch das ist bei vielen Standard (meiner befühlt das Brustbein)

Was mich jetzt wundert, ist dass Dori Doxy gespritzt bekommen hat. Meine TA hat mir mal gesagt, dass sie Doxy nicht für mehrere Tage spritzen kann und ich dann jeden Tag kommen müsste, oder es eben halt schnabulös täglich verabreiche. ABER ich bin kein TA....vielleicht vertue ich mich da auch :hm:

Ich wünsche Dori weiter gute Besserung
lg
Ela mit Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily, Heaven & Ocean, Snow, Pepe!
Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella & J.J. & Socke

vögelchen
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2464
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 21
Alter: 50

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von vögelchen » Di 16. Jan 2018, 12:49

Flauschefeder hat geschrieben:
Di 16. Jan 2018, 12:16
Was mich jetzt wundert, ist dass Dori Doxy gespritzt bekommen hat. Meine TA hat mir mal gesagt, dass sie Doxy nicht für mehrere Tage spritzen kann und ich dann jeden Tag kommen müsste, oder es eben halt schnabulös täglich verabreiche. ABER ich bin kein TA....vielleicht vertue ich mich da auch :hm:
Da vertust Du Dich gerade ganz sicher, denn das Doxy wird in der Regel nach 5 Tagen nachgespritzt, und wenn das, z.B. durch Wochenende etc., nicht geht, dann auch schon nach vier Tagen. Tgl. Doxy-Gabe ist schnabulös, aber nach meiner Erfahrung eine echte Tortur für die Wellis...
ABER worüber ich gerade echt schockiert bin: Wenn Dori nicht gewogen wurde, wie wurde den dann die Menge, die gespritzt wurde, berechnet... :glotz: :ratlos:
Meine Wellis werden beim TA eh´ standardmäßig gewogen - und wenn einer Doxy bekommt, dann wird das ganz genau auf das Gewicht des Wellis ausgerechnet. Und wenn ich zum Nachspritzen für eine TÄ hier etwas mitbekomme, dann wiege ich den Welii vorher auch nochmal, damit auf jeden Fall die Menge stimmt... Das kann richtig schief gehen, wenn da nur geschätzt wird, und ggf. auch nur 0.02ml zu viel gespritzt werden - und zu wenig erzeugt ggf. Resistenzen... :confused:
So wie Du das alles hier beschreibst, kann ich Deine Zweifel gut verstehen... :troest:
Wenn ich mir die Bilder anschaue, so würde ich da als Erstes an Federbalgzysten oder eine Xanthomatose denken. Dabei kann Doxy zwar kurzfristig etwas helfen, wäre dann aber definitiv nicht die richtige / einzige Behandlung... :weissnicht:
Vielleicht solltest Du es wirklich nochmal mit einem anderen TA versuchen... :hm:
Alles Gute für Deine keine Dori! :daumendrück:

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 883
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 17
Wohnort: Schwerte

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von Flauschefeder » Di 16. Jan 2018, 13:58

vögelchen hat geschrieben:
Di 16. Jan 2018, 12:49
da vertust Du Dich gerade ganz sicher, denn das Doxy wird in der Regel nach 5 Tagen nachgespritzt, und wenn das, z.B. durch Wochenende etc., nicht geht, dann auch schon nach vier Tagen. Tgl. Doxy-Gabe ist schnabulös, aber nach meiner Erfahrung eine echte Tortur für die Wellis...
ok, danke. da bin ich aber beruhigt :)
vögelchen hat geschrieben:
Di 16. Jan 2018, 12:49
ABER worüber ich gerade echt schockiert bin: Wenn Dori nicht gewogen wurde, wie wurde den dann die Menge, die gespritzt wurde, berechnet... :glotz: :ratlos:
das ist eine wirklich berechtigte Frage :ratlos:
Ela mit Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily, Heaven & Ocean, Snow, Pepe!
Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella & J.J. & Socke

DoriRosy
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 19:54

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von DoriRosy » Di 16. Jan 2018, 17:26

sei nicht böse, wir haben hier schon so viel gesehen und gelesen, dass solche Sätze wie "warst du sicher beim vkTA & lebt dein Welli alleine?" schon von ganz allein über die Tastatur gehen ;) Es ist tatsächlich sehr oft nötig darauf hin zu weisen.
Ich habe das gar nicht böse aufgefasst, Flauschfeder. Ich finds sogar gut das man darauf aufmerksam macht :passtgirl:
Da vertust Du Dich gerade ganz sicher, denn das Doxy wird in der Regel nach 5 Tagen nachgespritzt, und wenn das, z.B. durch Wochenende etc., nicht geht, dann auch schon nach vier Tagen.
Genau, der Arzt meinte auch das das Doxy 5 Tage wirkt. Als ich zur Nachkontrolle musste waren bereits 4 oder 5 Tage vergangen.
ABER worüber ich gerade echt schockiert bin: Wenn Dori nicht gewogen wurde, wie wurde den dann die Menge, die gespritzt wurde, berechnet... :glotz: :ratlos:
Er hat Dori nicht gewogen :confused: zumindest nicht so wie ich es kenne. Was er aber getan hat war ihr Brustbein abzutasten.
Wenn ich mir die Bilder anschaue, so würde ich da als Erstes an Federbalgzysten oder eine Xanthomatose denken.
Federbalgzyste und Tumor konnte er ausschließen. Über Xanthomatose hat er nix gesagt, hmm. Ich informier mich mal darüber.

Danke für euer Feedback! Ich fühle mich schon etwas besser. Ich werde Dori beobachten und wenn mir irgendwas auffällt werde ich noch eine Zweitmeinung von einem anderen vkTA einholen.

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4105
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Bonn
Alter: 58

Re: Kahle Stelle am Flügel, was kann es sein?

Beitrag von nati » Sa 20. Jan 2018, 16:35

Also meine Tätin wiegt automatisch meine Vögel. Auch wenn sie keine Medis bekommen. Sie schaut sich die Tiere auch immer sehr gründlich an.
LG
nati, Tommy, Robby, Ricky, Micky + Lilly (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi + Peggy) in unserem Herzen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast