Calziummangel durch starke Brutigkeit

Hier können alle Krankheiten besprochen werden!
Vogelkundige Tierärzte
Antworten
KatRina2012
Kennt sich schon aus
Beiträge: 134
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:21
Schwarmgröße: 3
Wohnort: LehrteNiedersachsen

Hallo liebe Wellifreunde,
Wie ich schon erzählt habe, hat Line einen neuen Partner.
Sie wird im Juni acht, und Jerry ist etwas über eineinhalb, und die beiden sind seit letztem Dezember ein sehr verliebtes Paar. :lovestory:

Dadurch ist sie leider ziemlich oft und so stark brutig, wie sie früher nicht war!
Ende Februar hatte sie das erste Ei und leider auch die erste Legenot in ihrem Leben!
Zum Glück konnte das Ei gut und ohne Operation oder ähnliches entfernt werden.
Zwei Tage davor war ich schon mal bei der TÄ, weil ich merkte, daß sie dauernd versuchte zu pressen und auch ziemlich unruhig war.
Ich dachte mir schon, daß da ein Ei war, und ließ sie Röntgen.
Die TÄ bestätigte dann, daß Line ein Ei hat, sie meinte allerdings nach dem Röntgen, daß Line das Ei wohl von selbst legen könnte...
Sie bekam eine Calciumspritze, und wenn das Ei spätestens in zwei Tagen nicht da sei, sollte ich wiederkommen.
Und natürlich mußte ich wiederkommen, sie hatte inzwischen auch große Probleme, Kot abzusetzen.
Der Darmeingang sah auch schon etwas rot und entzündet aus... :oehm: :panik:
Ich meine, es war schon allerhöchste Zeit, daß das Ei rauskam!
Das ist ja gerade noch mal gut gegangen...
Aber die TÄ meinte beim Anschauen des Röntgenbildes, daß Lines Knochen auf dem Bild etwas leuchten, was für Calciummangel durch die lange Brutigkeit spricht.

Deshalb frage ich mich, ob ich Line noch etwas Calcium und auch Vitamin D zusätzlich geben sollte.
Ich habe ja noch Korvimin zu Hause, aber so weit ich weiß, verstärkt das ja die Brutigkeit noch.
Gibt es vielleicht irgendwelche andere Präparate, die ich ihr geben könnte?
Schönen Abend noch für alle
:winke2:
Kathrin mit Line, Jerry und Siva :fly:



Dino mein Schatz, du bist nicht vergessen!
Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2881
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 14
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Hallo Kathrin,

Du kannst Dir in der Apotheke Frubiase Trinkampullen besorgen. Das sind kleine Glasfläschen, die für uns Federlose zum Trinken vorgesehen sind. Dazu besorgst Du Dir ein 10 ml Spritze zum umfüllen. Ich gebe ca. 2ml Frubiase auf 60ml Trinkwasser.
Wenn Deine Henne sich gut händeln läßt und sie akuten Calziummangel hat, kannst Du ihr das Mittel auch unverdünnt für ein paar Tage schnabulös geben. Ein Tropfen am Tag reicht.

Denk nur dran, in der Frubiase ist Zucker und damit nicht gut wenn Du Probleme mit Megas im Schwarm hast. Ansonsten können das alle Wellis für eine Kur von einer Woche mal mitrinken.

Den Tip habe ich von meiner vogelkundigen Tierärztin für Vroni bekommen die eine ausgeprägte PH hat.

Alles Gute für Euch.
Dany mit Bella, Blue, Boby, Dahlia, Hubert, Jack, Lea, Lexi, Linus, Maria, Mira, Ray, Urmel, Vroni
(RIP: Antonia,Azizi,Bibo,Charlie,DiNozzo,Elia,Finja,Flocke,Gandalf,Hedi,Isolde,Jonesy,Karlchen,Lilo,Koko, Mäxchen,Milano,Nellie,Oskar,Pünktchen,QNelly,Röschen,Susie,Tessa,Willi,Xara,Yara,Ziva)
KatRina2012
Kennt sich schon aus
Beiträge: 134
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:21
Schwarmgröße: 3
Wohnort: LehrteNiedersachsen

Hallo Charlie,
Danke für den Tipp!
Megas wurden bis jetzt nur bei meinem letzten Herbst verstorbenen Dino festgestellt.
Bei seiner früheren Henne Line gab es da nie irgendwelche Anzeichen, und bei meinen zwei jüngeren Wellis war die Eingangsuntersuchung auch negativ.
Aber ich werde das mir der Frubiase mal versuchen.
Oder ich frage in der Apotheke, ob es etwas gleichwertiges ohne Zucker gibt.
Morgen ist ja Feiertag, aber übermorgen gehe ich mal hin!
Einen schönen Feiertag für Euch
:wink:
Kathrin mit Line, Jerry und Siva :fly:



Dino mein Schatz, du bist nicht vergessen!
Benutzeravatar
Jebissibi
Stammgast
Beiträge: 240
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 08:30
Schwarmgröße: 4

An Korvimin dachte ich auch gerade. Wieso verstärkt dieses denn die Brutigkeit? Hoffe ihr geht’s fix besser 😊
Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 22625
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach

Wellis werden brutig, wenn sie ein gutes Leben haben. ;) D.h. wenn die Bedingungen so sind, dass sie gesunden Nachwuchs aufziehen können, also reich gedeckter Tisch, viel Licht. In Australien sind, soweit ich weiß, die Gräser grün, wenn sie anfangen zu brüten. Und Korvimin hält die Inhaltsstoffe von Grünfutter halt in hoher Dosis bereit, daher kann das zu größerer Brutigkeit beitragen. :wink:
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Luna, Leo, Betti, Willy, Le Bou und Nymeria

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*
Antworten