Turbulente Zeiten :(

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Mi 5. Apr 2017, 21:38

So, nach langer Zeit melde ich mich mal wieder.

Wie ich gesagt habe. In der 11 KW am Freitag hatte FIPS wieder seinen turnusmäßigen Anfall.

Heute auch wieder. Es sind stets 2-2,5 Wochen zwischen den Anfällen.

Schmerzmittel konnte ich in beiden Fällen NICHT verabreichen. In der 11KW hatte er in frühmorgens um 6:00 Uhr. Zu dieser Zeit konnte ich die vkTÄ nicht anrufen. (Ich soll vor Metamezol-Gabe vorher telef. Rücksparche halten).
Heute ist mir der Hundling in die Aussenvoliere geflüchtet.

Ich werde mal ein Video von so einem Anfall bei youtube hochladen. Da könnt ihr Euch selber ein Bild davon machen. Er ist dann richtig apatisch und fertig :(

Ansonsten gibts noch zu sagen, daß sich die Lage beruhigt hat.
Sissi legt keine Eier mehr, brüllt dafür manchmal in der Aussenvoliere als wäre der Sperber hinter ihr herBildBild
Leo hat die MEGAS soweit niedergekämpft.
Hansi pumpt noch ganz selten, sein Fuß wieder i.O.
Fritzi´s Lipom ist leider wieder gewachsen
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Mi 5. Apr 2017, 22:38

So,das Video von einem Anfall. Gut zu sehen in den ersten 15 sec. danach wird es etwas unscharf.Sorry.
https://www.youtube.com/watch?v=ifBYboy ... e=youtu.be
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
Geierchen
Wohnt hier
Beiträge: 1319
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von Geierchen » Mi 5. Apr 2017, 22:43

Ach je, der Arme. :troest: Wie alt ist Fips denn?
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Mi 5. Apr 2017, 22:53

Er müsste ca. 25 Monate sein. Eine Bekannte ist Psychotherapeutin. Sie meinte vielleicht hat er beim Vorbesitzer alle2,5 Wochen extrem schlechte Erfahrungen gemacht, oder es kam alle 2,5 Wochen
B Ö S E R Besuch. Wir haben ihn aus Einzelhaltung aufgenommen.
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
Geierchen
Wohnt hier
Beiträge: 1319
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von Geierchen » Mi 5. Apr 2017, 23:02

Da ist er ja noch jung. Armes Kerlchen. Und er sieht so toll aus. Könnte es auch eine nervliche Geschichte sein?
Geht es ihm mit Medikament gleich wieder gut? Vielleicht müsste er das Medikament immer
nehmen, um den Anfällen vorzubeugen? Hast Du so etwas schon mal mit der TÄ besprochen?
Ich wünsche Fips alles Gute.
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Do 6. Apr 2017, 08:49

Auf Dauer kann ich dass keinesfalls geben. Metamizol ist ein sehr starkes Schmerzmittel, dass nach OPs verwendet wird.
Es war nur so eine Idee der Ärztin, ob er während eines Anfalls unter Schmerzen leidet und es dann durch das Medikament besser wird.
Wie geschrieben, kam ich noch nicht dazu ihm es während eines Anfalls zu geben. 2mal habe ich die Chance verpasst.
Dauerhaft bekommt er nur Herz ASS.
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8593
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 5

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von ela67 » Do 6. Apr 2017, 08:52

Hallo ! :wink:
Für mich sieht das auf dem Video auch so aus, als wenn er
sich gerade extrem aufregt. Ihn irgendwas ängstigt !
Ganz komische Sache. :hm: Ich würde auch auf was nervliches Tippen.
Der arme Kleine. Wie wenn er hyperventiliert. :conf:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi und hank(y) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Geierchen
Wohnt hier
Beiträge: 1319
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von Geierchen » Do 6. Apr 2017, 22:20

Wie geht es denn Fips. Hat er die Anfälle wieder überstanden?
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Fr 7. Apr 2017, 20:49

Nun, die Anfälle dauern ca. 7-9 Std.
Die letzten beiden male 2-3 Std.
Ab und zu, kommt es mir so vor, als wenn er sehr flach und schnell atmet. Außerhalb der Anfälle.
Aspergilose ? Ich weiß nicht, was beim Vorbesitzer war. Raucherhaushalt?
Das Röntgenbild war damals wie gesagt i.O.
Einzig die Hoden waren GROß. Kein Tumorverdacht.
3 Ärzte wissen nicht so Recht, was die Ursache für die Anfälle ist :(
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
Geierchen
Wohnt hier
Beiträge: 1319
Registriert: Mi 21. Sep 2016, 20:22
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Braunschweig

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von Geierchen » Fr 7. Apr 2017, 20:55

Oh man, der arme Fips. Ist echt nicht schön, wenn man da so hilflos zusehen muss.
Da kann man nur hoffen, das die Tierärzte bald eine Lösung finden können. Ich
wünsche euch von ganzem Herzen alles Gute dafür. :klee: :klee: :klee:
Bild

In stillem Gedenken

Bibo 18.04.2016 Sina 23.04.2016 Balu 24.07.2016 Rocky 11.09.2016 Bella 16.12.2016

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Mi 26. Apr 2017, 18:34

So, da bin ich wieder :(
Gestern wieder beim TA. Wir haben einen "Familienausflug" gemacht.
SISSI, FIPS,FRITZI,FIBI waren mit.
FRITZIS Lipom ist halt leider wieder gewachsen. Hat Druckstellen an den Füßchen. Lipom aber noch weich und muß noch nicht operiert werden. Wir cremen täglich seine Füßchen ein.

FIBI : Ich fürchte sie hat wieder einen Schub Knochenverdichtung. War aber gestern nur zur Blutkontrolle und Krallen schneiden mit. Blut OK.

SISSI war nur Begleitpersonal sozusagen blinder Passagier.

FIPS: Blutkontrolle ob Hämatokrit nach unten gegangen ist. Ja ist er. Restliche Blutwerte eine KATASTROPHE :(
Bekommt jetzt statt Herz-Ass ein Eisenpräperat und einen Lipidsenker, FENOFIBRAT.Das Gerät zur elektronischen Blutanalyse ist sozusagen in"TILT-Modus " gegangen. Kein Scherz!
Es ist was mit der Leber im Argen, massiv.
Bisher war sein Blut eigentlich ok, trotz seinen Anfällen (bis auf den Hämatokrit).
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Fr 19. Mai 2017, 20:33

Hallo !
FIPS:
Montag waren wir wieder bei der Blutkontrolle.
Trotz Lipidsenker sind die Tryglyceride sogar noch etwas schlechter geworden als beim letzten Katastrophen-Blutbild :( .
Fips hat auch zuwenig rote Blutkörperchen. Er bekommt Floradix, ein Eisenpräperat. Der verabreichte Lipidsenker scheint nicht zu wirken. Alternativen chem. Art gibt es nicht. Ein bewährtes Mittel wurde von der Pharmaindustrie mal wieder aus dem Verkehr gezogen ( ERSTICKEN SOLLT IHR AN EURER PROFITGIER :mad: )
Tryglyceride um etwa das 30-fache! des Normalwertes erhöht, obwohl er ein sportlicher Vogel ist.
Lediglich Leberwerte sind durch Carduus und Legalon besser geworden.
Jetzt habe ich gelesen, daß es eine Reihe natürlicher Lipidsenker gibt, u.a. Zimt und grünen Tee.

Auf der VWFD Seite heisst es bei einem Rezept für Wellikekse: 150g Körnerfutter, 1Prise Zimt.....etc.
Was versteht ihr unter einer Prise Zimt? 1 Messerspitze?
Würde Zimt unter das lose Körnerfutter gemischt schaden, wenn ich es 2-3mal /Woche gebe?

HANSI:
Pumpt leider wieder. Bekommt wieder Antibiotika Baytril. LASIX die letzten 10 Tage scheinbar wirkungslos. Antibiogramergebnis
sagt Baytril ist wirksam.

Seit Weihnachten 2016 haben wir jetzt ununterbrochen Wellis schnabulös zu versorgen. Mittlerweile haben wir ziemlich Übung
und auch die Wellis Erträgen es ohne Gezeter. ;) .
Danke schon mal für Eure Meinungen.

LG
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8593
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 5

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von ela67 » Sa 20. Mai 2017, 17:51

Oh je, eure schlechten Zeiten wollen aber auch gar nicht mehr aufhören !
Aber etwas gutes hat es, das schnabulös Medi´s geben, versetzt euch nicht mehr
in Panik. :panik3: Wenn´s auch nur ein kleiner Trost ist !
Ich wünsche euch sehr, das bald wieder bessere Zeiten kommen. :daumendrück:
Irgendwann muss es ja auch mal wieder besser werden. :troest:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi und hank(y) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9041
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von carla » Sa 20. Mai 2017, 18:22

Ich glaube es ja nicht - Lipidkontrollen und Lipidsenker beim Wellensittich?? Das hatten wir noch nie und werden das auch nicht prüfen lassen, irgendwo gibt es Grenzen für uns. Fenofibrat - :conf: - denkt auch daran, dass dies ganz schön üble Nebenwirkungen haben kann - jedenfalls beim Menschen. :glotz:

Jedenfalls wünsche ich Euch auch wieder bessere Zeiten. :gimme5:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Sa 20. Mai 2017, 20:26

Naja, da ist man eher zufällig drauf gekommen, durch seine fürchterlichen Anfälle. (s. Video im Thread, wobei daß noch "harmlos" ist).Es war eine Blutkontrolluntersuchung, da er schon eine Weile HerzAss zur Blutverdünnung bekommen hat.
Zumindest hat er seit Fenofibrat keine Anfälle mehr bekommen. Wir sollen es jetzt absetzen und schauen, wie es ihm geht. Nach 4 Wochen nochmal Kontrolle. Evtl. wirkt es ja gar nicht auf Tryglyceride, weil Vögeln die Rezeptoren dafür fehlen.
Es gibt dazu noch keine Studien.
Das Mittel daß vielen geholfen hat, wurde halt aus dem Handel genommen :(
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Di 30. Mai 2017, 10:12

FIPS geht's wieder nicht gut :(


Gestern Abend heimgekommen, er sitzt alleine draußen in der Voliere. In der prallen Sonne. Kneift Augen zu. Stellt Flügel ab.
Im Vogelzimmer sieht man deutlich wie er Unterlider nach oben zieht. Kein Schwanzwippen. Schweres atmen.
Setzt Pfützen ab. Manchmal spritzt es aus seiner Kloake. Nur Wasser.
Nachts hat sich der Kotabsatz stabilisiert.
Er ist matt und schläft viel.

Wir haben lange überlegt: Metacam oder Baytril auf Verdacht.
Zum vkTA können wir in seinem Zustand nicht. Blutkontrolle aufgrund zu kurzen Intervall (Blut wurde erst genommen) unmöglich.
Nach tel. Rücksprache mit Praxis wurde uns grünes Licht für eines der Medikamente gegeben.
Er bekommt jetzt Baytril.
Einzige Möglichkeit wäre noch ein Kropfabstrich bei einem Kleintierarzt in der Nähe und eine Antibiogramerstellung. Wobei nicht gesagt ist,
daß es überhaupt Bakterien sind.

Ich weiß, das so was immer ungünstig ist, auf Verdacht irgendwas einzuflößen. Momentan sehen wir keine andere Möglichkeit und hoffen und bangen.
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 8593
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 5

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von ela67 » Di 30. Mai 2017, 13:58

Oh, :( der arme Fips !
Wir drücken die Daumen, :daumendrück: das sich sein Zustand bald bessert.
Ja, ist immer schwierig, bei der Witterung so eine lange Fahrt
zum TA. Trotz Klimaanlage im Auto; der Stress, das Wartezimmer, die Hitze draußen.
Da hat mich mal mein damaliger TA angerufen und unseren Termin verschoben,
weil er Bedenken hatte wegen einem Kreislaufkollaps. :sad:
Liebe Grüße, ela, oskar, toni, Livius, greg und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety, ole, butschi und hank(y) ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2934
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bonn

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von nati » Di 30. Mai 2017, 14:26

Oje, wir drücken ganz fest die Daumen das er sich endlich stabilisiert und eure Sorgen weniger werden. Wir fühlen mit euch, haben ja selber wieder ein Sorgenkind. War heute auch beim TA, aber in der Hitze ist es echt grenzwertig so ein Vögelchen zu transportieren. :troest:
LG
nati, Tommy, Micky, Lilly + Diddy (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi, Peggy, Ricky + Robby) in unserem Herzen

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von MaggalW » Di 30. Mai 2017, 21:03

Ich verstehe die Welt nicht mehr :weissnicht:

FIPS ist jetzt wieder völlig normal. Wahrscheinlich denkt Ihr im Forum und mittlerweile auch die Ärzte, daß ich übertreibe, einen an der Klatsche hab :eek:
Einzige Entlastung für mich das Video hier im Thread, daß ich auch der vkTÄ gezeigt hab . Und meine Freundin, die es gestern auch gesehen hat.
Gestern habe ich echt gedacht, ob er die Nacht übersteht??
Der Kerl treibt mich in den Wahnsinn......, bin 4:30 aufgestanden, weil ich nicht mehr schlafen konnte.
Morgen lasse ich trotzdem Kropfabstrich machen und AB erstellen.( Bei einem Kleintierarzt in der Nähe)

2 Theorien von mir:
1. Er hatte einen Hitzschlag oder
2. Er hatte einen Anfall in anderer Form als in der Vergangenheit.

Selbst eine vkTÄ sagte mir mal, der FIPS der treibt mich noch in den Wahnsinn mit seinen Anfällen.
So, jetzt haben wir gestern mit Baytril angefangen, und jetzt? Weitermachen bis AB Ergebnis da?
Oh man :rolli:
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
Attila
Gehört zum Inventar
Beiträge: 4786
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 13:48
Schwarmgröße: 3
Wohnort: neben dem Storchenturm

Re: Turbulente Zeiten :(

Beitrag von Attila » Di 30. Mai 2017, 21:42

Hallo,

wenn du mit Baytril angefangen hast, musst du es einen Minimalzeitraum von 5-7 Tagen geben, sonst besteht die Gefahr einer Resistenzbildung.
Gibst du auch etwas für die Darmflora, z.B. Bene Bac oder PT-12?
Es kann sein, dass es ihm auch aufgrund der Hitze nicht gut ging, andererseits ist wässeriger Kot darüber nicht zu erklären.
Mir scheint es eher so (nur ein Verdacht), dass bei Fips generell Stoffwechselentgleisungen vorliegen. Der Welli einer Bekannten litt unter starker Leberfunktionsstörung und bekam Zuckungen, weil die Selber nicht mehr entgiften konnte, der Vogel vergiftete sich selber. Dieser Welli hat sich mit Leberunterstützung wieder erholt.
Der wässerige Kot tritt auch bei Nierenfunktionsstörungen auf, dann wäre es gar keine bakterielle Infektion. Natürlich sind auch mehrere Ursachen denkbar.
Wurde mal geröntgt? Sind Selber und/oder Niere vergrößert? Was verraten die Blutwerte über die Nierenfunktion?
Man muss bei Schmerzmittelgabe mitberücksichtigen, dass einige die Leber oder Niere stark belasten. Für mich macht Fips auf dem Video nicht den Eindruck, er leide gerade unter starken Schmerzen. Ich würde aus den genannten Gründen eher keine Schmerzmedikamente geben. Fliegt er normal?
Viele Grüße von Wibke mit der Handicap-WG: den FußgängerInnen Bijou, Mogli und Florestan.
Freie Schaukel gesucht! Klick mich!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste