Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Antworten
Federchen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30

Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Federchen » Sa 29. Apr 2017, 12:37

Ich habe mir vor einiger Zeit Wellis angeschafft und vorher in diversen Foren Infos dazu gesucht.

Es steht überall rauf und runter: Gehe zu einem vogelkundigen Tierarzt.

Das hab ich auch schon 2 mal gemacht. Beim ersten Besuch ist man beim vk-doc, danach wird man weitergeleitet zu einem anderen.

Ich bin jetzt beim 2. TA und habe das Thema dort auch angesprochen.

Mein Vogel wird jetzt wohl nicht mehr behandelt.

Jetzt ist guter Rat teuer.

Es gibt in diesem Forum auch eine Liste mit vk-Ärzten, diese Praxis steht da auch drauf und ein Arzt ist als vk ausgewiesen.

Benutzeravatar
TheSaint
Kennt sich schon aus
Beiträge: 51
Registriert: Di 30. Dez 2014, 23:13
Schwarmgröße: 5
Alter: 32

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von TheSaint » Sa 29. Apr 2017, 16:06

Aus welcher Gegend kommst du denn? Vielleicht kann dir jemand einen Tipp für deine Region per PN schicken.

Ansonsten kann es generell natürlich immer mal sein, dass ein Arzt von der Liste mal nicht mehr in der entsprechenden Praxis tätig ist, sondern mittlerweile woanders arbeitet. Das sind ja alles von Forennutzern bzw. primär Vereinsmitgliedern gesammelte Infos, bei denen dann in Einzelfällen einfach noch keine neueren Daten vorliegen seit der letzten Aktualisierung bzw. dem Eintrag in die Liste.

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14054
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von loriline » Sa 29. Apr 2017, 16:10

Hallo Federchen,

dass verstehe ich jetzt nicht. Wieso wird Dein Vogel dort nicht mehr behandelt :hm: Bist Du dort irgendwie ausfallend geworden :mad:
Ansonsten wüsste ich jetzt nicht, warum sie Deinen Welli dort nicht mehr behandeln.
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24076
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach
Alter: 32

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Steffi-Lotte » Sa 29. Apr 2017, 17:44

Ich versteh dein Problem ehrlich gesagt auch nicht so richtig. Ist der 2. TA auch in der gleichen Praxis wie der erste, aber du empfindest ihn nicht als vk?
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Federchen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Federchen » So 30. Apr 2017, 21:10

Ein Tierarzt ist als vk ausgewiesen, steht irgendwo. Aber man kommt dann zu einem anderen Arzt in der gleichen Praxis.

Ihr meint also, es sei egal, man soll zu einem Tierarzt in der Praxis gehen.

Der vk in der ersten Praxis hat diese verlassen. Deshalb habe ich mir einen anderen als vk ausgewiesenen Arzt gesucht.

Benutzeravatar
Tschiepelinos
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 10:46
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Kirchheim unter Teck
Alter: 40

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Tschiepelinos » So 30. Apr 2017, 21:46

Hi,
also in "meiner" TA Praxis ist auch so, dass nur eine der beiden TA vk ist. Ich mache explizit einen Termin bei der entsprechenden vkTA aus und es gab damit noch nie ein Problem, wenn ich gesagt habe, ich wolle zu Frau xy weil ich mit einem Vogel komme. Allerdings kündige ich es immer schon beim Telefonat an, damit ich sicher sein kann, dass sie auch da ist und nicht nur die andere TA.

Was konkret ist denn bei Dir passiert, dass Dien Vogel dort nun nicht behandelt wird?

Viele Grüße
Verena
Verena mit Max, Marvin, Lotte und Lucy sowie der lieben Lilly im Herzen

Federchen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Federchen » So 30. Apr 2017, 22:11

Das sind zuerst Verhandlungen mit den Helferinnen, die mir immer einen Termin bei einem anderen Arzt geben wollen, weil es beim vk länger dauert. Dann sagte ich nein, ich warte lieber was.

Und trotzdem war ich beim letzten Mal beim anderen Tierarzt. Ich hatte dann das Gefühl mich entschuldigen zu müssen, nicht weil ich in irgendeiner Form ausfällig geworden bin. Ich habe gesagt, dass es allgemein empfohlen wird, einen vk-Arzt aufzusuchen und dass ich deshalb immer nach diesem frage.

Dann hat der Rückruf mit dem Ergebnis halt sehr lange auf sich warten lassen, kam aber wieder vom Nicht-VK.

Vielleicht ist es halt schon so, dass die vks total überfordert sind (zeitlich).

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 679
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Zifit » So 30. Apr 2017, 22:22

Wenn du dich in der Praxis nicht gut aufgehoben fühlst, dann solltest du wechseln. Wie bei allen anderen Ärzten gibt es auch bei vkTA und deren Praxisteams bzw. -organisation Qualitätsunterschiede. Ich habe in meiner Region schon fast alle vkTA "durch", weil ich bei der Behandlung enorme Unterschiede in der fachlichen Kompetenz feststellen musste.
Zuletzt geändert von Zifit am So 30. Apr 2017, 22:24, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24076
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach
Alter: 32

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Steffi-Lotte » So 30. Apr 2017, 22:22

Okay, jetzt verstehe ich deine Situation. Ist bei meiner Praxix auch so, dass nur eine TÄ vk ist und die andere "normal". Die nehmen aber automatisch alle Vögel zur vk, das ist dort selbstverständlich, man muss es nicht mal dazu sagen.

Daher finde ich es schon seltsam, dass dort Vögel zum anderen TA geschleust werden, wenn extra ein vk TA da ist. Im Prinzip gräbt er sich doch selbst das Wasser ab, denn wenn Vögel auch vom nicht-vk TA behandelt werden können, braucht er ja seine Zusatzausbildung nicht. :conf: Ich gebe dir da recht, dass du hier den vk TA verlangst und würde über einen Praxiswechsel nachdenken, wenn das nicht klappt. Oder vielleicht mal direkt mit dem TA drüber reden, vielleicht liegt es auch an unkundigen Helferinnen?
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1925
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von sweet » So 30. Apr 2017, 22:41

Bei meinem vkTA ist es auch so. Die Erstuntersuchung, Untersuchung des Kropfabstrichs und der Kotprobe übernimmt ein normale/r Tierärzt/in, allerdings erst, wenn er/sie entsprechend eingearbeitet ist und in enger Absprache mit dem vkTA. Jetzt ist seit einigen Monaten eine neue Tierärztin in der Praxis, die meine Vögel aber noch nicht behandelt hat. Mit deren Vorgänger war ich sehr zufrieden. Er hat sogar irgendwann die Schnabelkorrektur von Möhrchen übernommen. Leider hat er die Praxis verlassen, um in einer anderen Stadt die Weiterbildung zum vogelkundigen Tierarzt zu machen. Ich hatte anfangs auch Bedenken, aber dass mein vkTA die Behandlung eng begleitet hat mir die Sorge genommen. Vielleicht ist es in deiner Tierarztpraxis ja genauso.

Liebe Grüße
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

Federchen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Federchen » So 30. Apr 2017, 23:34

Die Praxen sind auch sehr unterschiedlich. Von einem Tierarzt bis hin zu 10 Tierärzten.

Ich hatte nach dem Gespräch von dem 2. TA auch einen sehr guten Eindruck gewonnen. Sehr bemüht und interessiert. Und wenn die eng zusammenarbeiten und das auch länger, gewinnt der ja auch an Erfahrung und Wissen hinzu.

Das ist in dieser Praxis anscheinend so wie bei dir, sweet.

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14054
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von loriline » Mo 1. Mai 2017, 08:47

Jetzt kann ich dich auch verstehen :kniefall: Da hast Du vollkommen recht. Wenn ich nach eminem vkTA verlange, sollte mn auch dort himkommen :idee: Vllt. dolltest Du wirklich d ie Praxis wechseln
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
Tschiepelinos
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 10:46
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Kirchheim unter Teck
Alter: 40

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Tschiepelinos » Mo 1. Mai 2017, 12:10

Wenn Du insgesamt in der Praxis einen guten Eindruck hattest, würde ich den vkTA mal direkt danach fragen, warum die es dort so handhaben mit den Terminen und Behandlungen. Wenn es dann nachvollziehbar erläutert wird und Klarheit für Dich herrscht, ob die Handhabung für Dich in Ordnung ist oder eben nicht akzeptabel, kannst Du entscheiden, ob Du weiterhin dorthin gehst oder den TA wechselst.

Liebe Grüße
Verena
Verena mit Max, Marvin, Lotte und Lucy sowie der lieben Lilly im Herzen

Benutzeravatar
Joerg_K
Ist öfter hier
Beiträge: 43
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 09:20
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Sankt Augustin
Alter: 48

Re: Vogelkundiger Tierarzt - darauf bestanden - abgestraft

Beitrag von Joerg_K » Di 19. Sep 2017, 09:40

Bei unserem "Haus- und Hof Tierarzt sind auch mehrere Ärzte. Wenn mal bei Überlastung ein nicht vk TA die Erstbehandlung übernehmen muss, aber bei Unsicherheiten beim vkTA Rat holt, ist das eigentlich OK. In unserer Stamm-Praxis arbeit wohl ein sehr junge Tierärztin als "Assistenz". Standard-Behandlungen traue ich der schon zu. Aber sie fragt auch schon mal bei Bedarf bei Chef oder Chefin. Irgendwo müssen die jungen Ärzte auch Hinzulernen können. Das ist OK.
Bei schwerwiegenden Fällen empfehle ich allerdings schon die echten Spezialisten. Die sind halt meist nicht in der Nähe.
Mein aktueller Problemfall "Pauline" ist in der Klinik in XXX. Ich muss von St. Augustin eben durch die Staus auf der A3 bis dort hin fahren.
Ist halt nicht so einfach den Tierarzt seines Vertrauens zu finden.
Grüssle


-------
EDIT: Bitte keine Ortsnennungen, die Rückschlüsse auf den TA zulassen. Eure Modis
Bei uns sind: die Damen Sunny und Mephi, und die Herren JoyJoy und Sam
und die Regenbogen-Flatterer: der Dicke, Frodo, Gipsy, Janny und unser Paulinchen im Herzen :lovestory:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast