mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Tessa
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Sep 2017, 08:27

mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Tessa » Do 21. Sep 2017, 08:48

Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe ein Wellensittich Männchen der Herbert heißt und 1 Jahr alt ist. Er ist anscheinend schwer krank seit nunmehr 4Tagen. Er ververliert ständig an Gewicht spuckt weißen Schleim und frisst nicht mehr. Beim Tierarzt bin ich auch schon mit ihm , Sie hat eine Kot und Kropfprobe genommen, aber weiß auch nicht mehr weiter. Ich biete ihm immer wieder Futter , wärme ihn da er friert und wasche ihn da er es nicht mehr kann. Herbert ist nur noch am schlafen. Könnt ihr mir helfen , ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7678
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von charly13 » Do 21. Sep 2017, 09:10

Du wirst schnell zu einem richtigen vkTA gehen muessen.
Schau bitte in diese Liste:

http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

:daumendrück:
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Ida, Mara Krötchen, Enzo Ferrari, Horst und Azzuro.

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7299
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von ela67 » Do 21. Sep 2017, 09:14

Hallo Tessa !
Ich denke mal du solltest schnell den TA wechseln.
War denn der TA wo du warst auch vogelkundig ?
Die Symptome die dein Herbert zeigt, klingen sehr ernst.
Und bei Welli´s kommt es sehr schnell zu einem schlechten Zustand,
welches sofortiges Handeln erfordern.
Am besten wäre es du würdest heute noch einen anderen Vogelkundigen TA
aufsuchen. Wärmen ist gut. Etwas Fonio, halbreife Hirse oder rote Kolbenhirse
anbieten. Nährt und ist leicht verdaulich. Stark verdünnter Thymian oder Ringelblumentee,
wenn er ihn annimmt. Du kannst auch die Hirse in dem Tee etwas einweichen.
Ein trauriger Anlass der dich hierher geführt hat, aber trotzdem ein herzliches
Willkommen. Und halt´ uns doch auf dem laufenden, wie es jetzt weitergegangen
ist. Für den kleinen Herbert alles gute und ganz dickes Daumendrück. :daumendrück: :sad:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Tessa
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Sep 2017, 08:27

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Tessa » Do 21. Sep 2017, 09:19

Vielen Dank für die schnelle Antwort und ja das werde ich machen. Denn ich möchte Ihn nicht verlieren

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14054
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von loriline » Do 21. Sep 2017, 10:07

Hallo Tessa,

bitte schau in unsere Liste, die charly13 gepostet hat, dass Du auch wirklich zu einem erfahrenen Tierarzt kommst. Ein normaler Kleintierarzt kann Deinem Welli nicht helfen. Hier sind die Daumen und alle Krallen gedrückt, dass Deinem Welli geholfen werden kann :daumendrück: :daumendrück: :daumendrück: Und halte uns bitte auf dem Laufenden, wie es dem Kleinen geht.

Wenn es Deinem Welli dann wieder besser geht, solltest Du auch dafür sorgen, dass Dein Welli bald einen Partnervogel bekommt. Es hört sich nämlich so an, als wenn Du nur den einen Wellensittich hast. Schau doch mal bei unseren Abgabetieren http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=12. Da findest Du bestimmt einen Kumpel für ihn.
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Tessa
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Sep 2017, 08:27

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Tessa » Do 21. Sep 2017, 10:46

Hallo, ich habe heute nachmittag noch einen Termin bei einem Tierarzt aus der Liste bekommen und zwar in XXX als Notfall. Nein ich habe insgesamt 4 Wellis. Ihre Namen sind: Otto 2 1/2 Jahre alt , Frieda 3 Jahre, Suse 3 1/2 Jahre und Herbert 1 Jahr alt.

---------
EDIT: Bitte keine Ortsnennungen, die Rückschlüsse auf den TA zulassen. Eure Modis

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7299
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von ela67 » Do 21. Sep 2017, 10:50

Hallo Tessa !
GsD hat es heute noch geklappt mit einem Termin. :kniefall:
Gut, das du dich gleich gekümmert hast. :passtgirl:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
sweet
Wohnt hier
Beiträge: 1925
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Alter: 55

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von sweet » Do 21. Sep 2017, 11:25

Ich drücke feste die Daumen, dass Herbert bald wieder ganz gesund ist. :daumendrück: Zum Glück kannst du heute zu einem vogelkundiger Tierarzt.
Liebe Grüße
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)

vögelchen
Wohnt hier
Beiträge: 1895
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 20
Alter: 50

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von vögelchen » Do 21. Sep 2017, 12:34

Alles Gute und ganz fest gedrückte Daumen und Krallen - so wie Du es schilderst, kann Dein kleiner Herbert die gut gebrauchen...
:daumendrück: :troest: :daumendrück:

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14054
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von loriline » Do 21. Sep 2017, 13:20

Hallo Tessa,

dass freut mich sehr, dass Dein kleiner Herbert nicht alleine ist :freu:
Super, dass Du so schnell reagiert hast und noch einen Termin bekommen hast :kniefall: :gimme5:
Hier sind weiter die Daumen und Krallen gedrückt :daumendrück: :troest: :daumendrück:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Tessa
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Sep 2017, 08:27

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Tessa » Do 21. Sep 2017, 18:24

Hallo alle zusammen,
so ich war jetzt mit Herbert beim TA er hat eine schlimme Kropfentzündung die er über stehen kann, aber was jetzt noch dazu kommt ist halt seine Gewichtsabnahme. Wenn er es bis Samstag schafft sind wir über dem Berg. Heißt also weiter bangen. Leider

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7299
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von ela67 » Do 21. Sep 2017, 18:44

Hallo Tessa ! :troest:
Das habe ich mir fast gedacht, das dein Herbert eine Kropfentzündung hat.
Habe ich auch schon zweimal bei meinen Welli´s gehabt.
Kam mir sehr bekannt vor, wie du es beschrieben hast.
Bestimmt schleimt er auch sein Köpfchen ein und wirkt immer nass, oder ?
Du musst ihn gut päppeln und wärmen.
Deshalb schon in meinem Post oben, was da am besten geeignet ist und leicht verdaulich,
für den gereitzten Kropf.
Vielleicht kannst du ihm auch Aufzuchtsbrei anbieten.
Der arme Kleine. Hier gibt es weiterhin gedrückte Daumen ! :daumendrück: :daumendrück:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Tessa
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Sep 2017, 08:27

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Tessa » Do 21. Sep 2017, 18:49

Dankeschön für die aufmunternden Worte, ja bekommt er auch Rotlicht.

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14054
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Duisburg
Alter: 58

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von loriline » Do 21. Sep 2017, 19:07

Du kannst ihm vielleicht auch gekochten Reis oder Nudeln anbieten. Natürlich ohne Salz gekocht. Kannst Du ihn denn mit der Spritze füttern. Wenn ja, kannst Du ihm auch Haferflocken in heußen Wasser wuellen lassen und durch ein Sieb streichen, oder auch Schmelzflocken. Alles Gute für Herbert :daumendrück: :daumendrück: :daumendrück:
LG Hannelore und die Duisburger Zwitschergang.BildBild
BildVWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
carla
Gehört zum Inventar
Beiträge: 9702
Registriert: So 1. Aug 2004, 00:00
Schwarmgröße: 38
Wohnort: 55593 Rüdesheim/Nahe

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von carla » Do 21. Sep 2017, 19:10

Hallo,
Tessa hat geschrieben:
Do 21. Sep 2017, 18:24

so ich war jetzt mit Herbert beim TA er hat eine schlimme Kropfentzündung die er über stehen kann, aber was jetzt noch dazu kommt ist halt seine Gewichtsabnahme. Wenn er es bis Samstag schafft sind wir über dem Berg. Heißt also weiter bangen.
eine Kropfentzündung ist ein Symptom, keine primäre Erkrankung. Was ist die Ursache der Entzündung? Was genau und wie wurde untersucht und welche Therapie wurde verordnet?
Alles Gute für Herbert. :daumendrück:
Liebe Grüße,

Charlotte+ die vielen Schätzchen in Rüdesheim

Wie wäre es denn mit einem oder mehreren Abgabewellis?
http://www.vwfd-forum.de/viewforum.php?f=72

Tessa
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Sep 2017, 08:27

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Tessa » Do 21. Sep 2017, 19:53

Er wollte immer seine Liebste (Suse)füttern, in die er total verliebt ist, aber sie wollte nicht und durch dieses ständige Hochwürgen hat es sich entzündet und dann kam auch noch die zu harte Hirse hinzu.

Benutzeravatar
Lumy
Wohnt hier
Beiträge: 1539
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 15:09
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Nürnberg
Alter: 48

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Lumy » Do 21. Sep 2017, 20:05

Alles Gute für Herbert :daumendrück: :daumendrück: :daumendrück:
Elke und die Mäusekinder: Luis, Kimba, Maja, Sally, Blümchen Mimo
Samy + 22.9.2016, Lilly + 30.1.2016, Jelly + 30.10.2015, Finchen + 30.5.2015, meine Herzchen ihr fehlt so sehr

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 679
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Zifit » Do 21. Sep 2017, 20:06

Gute Besserung, kleiner Herbert :daumendrück:
Liebe Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

Benutzeravatar
Steffi-Lotte
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 24076
Registriert: Di 23. Mai 2006, 10:10
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Bad Urach
Alter: 32

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von Steffi-Lotte » Fr 22. Sep 2017, 08:21

Tessa hat geschrieben:
Do 21. Sep 2017, 19:53
Er wollte immer seine Liebste (Suse)füttern, in die er total verliebt ist, aber sie wollte nicht und durch dieses ständige Hochwürgen hat es sich entzündet und dann kam auch noch die zu harte Hirse hinzu.
Warst du wirklich bei einem Tierarzt von unserer Liste? Tut mir leid, wenn ich so nachbohre, aber das, was du schreibst, ist so eine typische Erklärung, wenn ein TA wenig Ahnung hat. Es kann durchaus krankhaftes Füttern geben, was aber eher bei Einzelvögeln der Fall ist. Trotzdem steckt immer ein Erreger dahinter, der festgestellt werden und dann entsprechend behandelt werden muss.

Wurde denn nur die Entzündung festgestellt oder auch noch weitere Untersuchungen gemacht?
Liebe Grüße von Steffi
mit Hugo, Lilly, Luna, Leo, Marie und Krümel

*Lerne den VWFD kennen*
*Du suchst einen Welli? Gib' doch einem Abgabetier ein neues Zuhause!*

vögelchen
Wohnt hier
Beiträge: 1895
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:09
Schwarmgröße: 20
Alter: 50

Re: mein Welli Männchen Herbert ist schwer krank

Beitrag von vögelchen » Fr 22. Sep 2017, 09:51

Hallo Tessa,

ich kann Steffi da nur zu 100 % zustimmen, sie ist mir nur schon zuvor gekommen.
Eine Kropfentzündung muss immer behandelt werden!!!
Wenn Bakterien die Ursache sind, dann muss der Welli schnellstens ein Antibiotikum bekommen, sollten Trichomonaden die Ursache sein, so gibt es ein spezielles Medikament, welches er dann aber auch umgehend bekommen müsste, und sollte z.B. ein Fremdkörper im Kropf sein, so müsste dieser operativ entfernt werden - und zwar ebenfalls sehr schnell.
So wie Du es beschreibst, ist der Zustand von Deinem Herbert bereits lebensbedrohlich. Die Gewichtsabnahme gehört im fortgeschrittenen Stadium einer Kropfentzündung dazu, weil der Welli eben nicht mehr (richtig) fressen kann.

Ich habe das selbst vor vielen Jahren, als ich eben auch noch nicht die Erfahrungen von heute hatte, fast genauso erlebt, wie Du es hier beschreibst. Ich bin mit Moritz an einem Samstagnachmittag zu einer TÄ hier im Ort gegangen, die zumindest auch eine Kropfentzündung diagnostizierte - aber ohne Kropfabstrich oder sonst was, sondern nur anhand der Symptomatik. Die "Behandlung" war sehr fragwürdig, wenn es am nächsten Tag nicht besser sein sollte, müsste sie ein Anitbiotikum bekommen. Am nächsten Tag (Sonntag!) ging es Moritz nochmal schlechter - und ich bin mit ihr 80 km bis in die Vogelklinik gefahren. Dort stand innerhalb weniger Minuten nach dem Kropfabstrich die Diagnose "ganz starker Trichomonadenbefall". Moritz musste 5 Tage in der Klinik bleiben, wurde mit Kropfsonde gepäppelt, hat Infusionen bekommen usw. - ihr Leben "hing am seidenen Faden". Sie hat überlebt, die anderen Wellis mussten hier zuhause auch über das Trinkwasser behandelt werden, da Trichos hochgradig ansteckend sind.

Ich habe das jetzt so ausführlich geschrieben, um nochmal klar zu machen, dass eine unzureichende Behandlung Deinen Herbert wirklich ganz schnell das Leben kosten kann...

Und selbst wenn er ein Antibiotikum auf Verdacht bekommen haben sollte, so ist das, gerade bei einer Kropfentzündung, grob fahrlässig, bzw. eben Unwissenheit. Man hat bei diesen kleinen Wesen leider nicht viel Zeit zum Abwarten, und hier sollte wirklich ganz, ganz schnell eine gezielte Diagnostik und darauf ausgerichtete Therapie erfolgen - sonst wirst Du Deinen kleinen Herbert (an was auch immer) sehr wahrscheinlich verlieren... :sad:
Und ohne gezielte Behandlung der Kropfentzündung nützt leider auch das ganze Päppelfutter nichts... :weissnicht:
Alles Gute! :daumendrück: :troest:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast