Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 794
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Schwerte

Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Flauschefeder » So 24. Sep 2017, 21:06

mein ewiges Sorgenkind, Bella - und ich weiß nicht mehr weiter.
Wie bereits erzählt, hat Bella ja einen Bauchdeckenbruch, es hängt ihr der Bauch wie ein Ei runter und laut TA sollte sie das nicht weiter belasten und damit kann Welli alt werden. Jetzt war es vor ein paar Wochen so, dass Bella sich den Bruch aufgebissen hat und ihr die Gedärme rausfielen (wie berichtet) - NotOP, drei Wochen Kragen....dann durfte sie wieder raus. Soviel zur aktuellen Vorgeschichte.

Jetzt kann sich vielleicht jeder vorstellen, dass ich, seit diesem Vorfall, Bella mit Argusaugen betrachte und immer Angst habe, dass sie es wieder getan hat. Freitag habe ich dann gesehen, dass sie tatsächlich wieder offene Stellen an ihrem Bauchdeckenbruch hat. Da ich nicht beurteilen kann, wie viele Bisse noch nötig sind, bis sie sich wieder selbst die Innereien aus dem Leib holt, wurde sie eingefangen, Kragen wieder drum und zusammen mit Louis in den Krankenkäfig. Entschuldigt bitte, dass ich das jetzt mal hier ausführen muss, aber ich weiß nicht, ob ihr euch nur ansatzweise vorstellen könnt, wie das ist, wenn einem Welli der Darm aus dem Leib rutsch. Sie ist damals damit losgeflogen, stellt euch mal vor, sie wäre irgendwo damit hängen geblieben........sorry, ich höre schon auf, möchte nur, dass ihr vielleicht nachvollziehen könnt, wie es mir momentan geht.
Jedenfalls saß Bella nun mit Louis und ihrem Kragen im Krankenkäfig. Wir hatten damals mit der TA besprochen, was wir tun, wenn sie nicht aufhört daran zu knabbern - Aussage TA: wir basteln einen Kragen womit sie fliegen kann und zurück in den Schwarm kann....soweit so gut....Bella ist sonst topfit, ihr Partner Louis seeehhhr sozial und braucht seinen Schwarm. Die Beiden zusammen, die nächsten 4 Jahre alleine in einen Käfig zu sperren, widerspricht in allem dem, wovon ich sonst überzeugt bin. Die Beiden zu trennen, kommt für mich auch nicht in Frage, er ist wirklich der weltbeste Partner, den sich eine Wellidame nur wünschen kann.
Ich erzähle das alles, damit ihr nachvollziehen wie es überhaupt dazu kam und was uns dazu bewogen hat....entschuldigt, ich weiß, ich rede zuviel.
Jedenfalls haben wir heute einige Veränderungen im Wellizimmer vorgenommen und die Beiden aus dem Käfig gelassen. Schnell stellte sich heraus, dass Bella mit ihrem Kragen nicht fliegen kann. Sie hat es immer wieder versucht, aber ein Aufsteigen schien unmöglich. Trotzdem flatterte sie immer rum und startete mehrere Versuche. Bis wir erkannten, was da gerade passiert, war es auch leider schon viel zu spät. Die Kanten vom Kragen schnitten ihr von unten in die Flügelansätze und hinterließen riesige Wunden. Auf einmal war der Kragen am Rand komplett rot....Wie blöd man doch manchmal ist....jedenfalls haben wir sie sofort geschnappt...Kragen ab, Wunden versorgt, Metacam und Notfalltropfen....es geht ihr gar nicht gut. Sie pumpt wie eine Dampfmaschine, hält ihre Flügel weit vom Körper weg und wir hoffen, dass sie durchhält bis wir morgen zum TA können.........es tut mir so leid, mein Schatz, das habe ich wirklich nicht gewollt

Aber wie geht es nun weiter? Mit Kragen fliegen geht offenbar nun gar nicht. Jetzt ist der Kragen ab und wir beten, dass sie nicht weiter an ihrem Bauchdeckenbruch nagt.... und wenn sie das alles schafft und alles wieder gut wird, wie geht es dann weiter? doch lebenslange Knasthaltung mit Kragen? Nie mehr putzen, nie mehr fliegen, nie mehr zurück zum Schwarm? Was würdet ihr tun?

LG
Ela mit J.J., Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Socke, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily! Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella

glucke06
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 800
Registriert: So 6. Aug 2006, 22:08
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Frankfurt

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von glucke06 » So 24. Sep 2017, 21:11

Hallo Ela,

das ist ja schrecklich! Ich hoffe, dass Bella durchhält, Du hier kreative und praktikable Ratschläge bekommst und der TA eine Lösung hat.

Gute Nacht!
Rena + die Westendwellis. Immer in meinem Herzen: Peterchen+Maxi, Speedy+Gipsy, Goliathchen, Mausilein + Kalli, Easy, Bubi, Sassi, Erwinchen, Klara

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort, dort treffen wir uns (Rumi)

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7284
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von ela67 » So 24. Sep 2017, 21:30

Hallo Ela ! :troest:
Das ist ja furchtbar. :bibber:
Die kleine Bella.
Also vielleicht wäre der Halskragen den die KöBu anbietet,
was für euch. Der hat keine scharfen Kanten und das Vögelchen
kann den Kopf bewegen. :oehm:
Ist waschbar und sieht nicht so arg kompliziert aus.
Dort in der Warenbeschreibug ist auch ein kleines Video
dabei zum anschauen von einem kleinen Patienten.
Ist nur so ein Gedanke, aber vielleicht ist es eine Überlegung wert.
Ich drücke euch ganz dolle die Daumen, :daumendrück: das sich eine passable Lösung findet,
die der kleinen Maus das Leben erleichtert und sie noch Freude hat.
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 794
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Schwerte

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Flauschefeder » So 24. Sep 2017, 21:40

Hallo Ela,

vielen Dank für den Tipp. Diesen Kragen haben wir nach der 1. OP probiert...Bella lag auf dem Boden und war der felsenfesten Überzeugung, dass man sich damit nicht einmal aufrichten kann. Ging leider gar nicht - schade, hab sofort nach geguckt. Bin für jede Idee und für jeden Vorschlag dankbar.
LG
Ela mit J.J., Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Socke, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily! Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7284
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von ela67 » So 24. Sep 2017, 21:44

Oh das ist Schade ! :(
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Piepmatz1982
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 16:12
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bochum
Alter: 35

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Piepmatz1982 » So 24. Sep 2017, 22:19

Hallo Ela,

jetzt muss ich mal nachhaken: ist ihre Bauchdecke komplett gerissen, dass dort die Gedärme rauskommen oder hat sie zusätzlich einen Kloakenvorfall???
Frosti hatte auch ständig einen Bauchdeckenbruch, der reponiert wurde. Zweimal sogar. Wenn Gedärme immer rausfallen, ist das schon krass und sollte meiner Meinung nach operiert werden. Die Op an sich ist relativ Routine.
Normalerweise bildet sich ein Bruchsack, wenn das Bindegewebe an der Stelle durch den Bruch geschwächt ist. In diesem hängen dann quasi die Gedärme. Damit können die Wellis einigermaßen leben. Aber wenn komplett die Bauchdecke gerissen ist... :weissnicht:
Frosti musste ich vor einem Monat einschläfern lassen. Vermutlich hat bei ihr eine Umfangsvermehrung im Eierstocksbereich die ständige Hernie ausgelöst.

LG
Julia

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 794
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Schwerte

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Flauschefeder » So 24. Sep 2017, 22:29

Hallo Julia,

es ist ein kompletter Bruch mit einem Bruchsack. Es wurde versucht zu operieren, das hat leider nicht geklappt. Bella wurde wieder zugemacht und wie gesagt, eigentlich sollte sie damit gut leben können, wenn sie sich selbst nicht immer wieder den Sack aufbeißen würde. Die OP- Stelle ist gut verheilt und man sieht keinerlei Grund, warum sie sich immer wieder (an verschiedenen Stellen) diesen Sack aufbeißt. Nun brauchen wir dringend eine Lösung, wie es weiter gehen kann.....
LG
Ela mit J.J., Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Socke, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily! Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella

Piepmatz1982
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 16:12
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bochum
Alter: 35

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Piepmatz1982 » So 24. Sep 2017, 22:38

Flauschefeder hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 22:29
Hallo Julia,

es ist ein kompletter Bruch mit einem Bruchsack. Es wurde versucht zu operieren, das hat leider nicht geklappt. Bella wurde wieder zugemacht und wie gesagt, eigentlich sollte sie damit gut leben können, wenn sie sich selbst nicht immer wieder den Sack aufbeißen würde. Die OP- Stelle ist gut verheilt und man sieht keinerlei Grund, warum sie sich immer wieder (an verschiedenen Stellen) diesen Sack aufbeißt. Nun brauchen wir dringend eine Lösung, wie es weiter gehen kann.....
LG
Ach du meine Güte!! Wieso konnte denn nicht operiert werden? Eigentlich wird ja nur alles an die richtige Stelle geschoben und wieder zugenäht. :oehm: Allerdings kann die Hernie immer wieder kommen.
Ja heftig, da möchte ich auch nicht in deiner Haut stecken, wenn die Maus sich ständig die stellen aufbeist.
Ich hatte ja immer Schiss, dass die Haut dort reißt, wo die Beule war. Zum Schluss war es echt krass... der doc meinte dann, dass die so schnell nicht reißt. Deswegen krass, dass die sich das so aufpickt.

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 794
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Schwerte

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Flauschefeder » So 24. Sep 2017, 22:46

als wir uns zur OP entschieden haben, war man noch immer der Meinung, es handle sich um einen Tumor (gleich 2 unabhängige vkTA haben dies gesagt). Erst ein dritter war zu dieser OP überhaupt bereit. Beim Öffnen hat sich dann herausgestellt, dass da nix war mit Tumor, sondern rein ein Bauchdeckenbruch....da Bella zu diesem Zeitpunkt bereits eine ganze Weile damit gelebt hat, haben sich die oberen Organe den gewonnen Freiraum genommen und sich so ausgeweitet, dass ein einfaches hochschieben der Organe im Bruchsack nicht mehr möglich war. Sie hat auch nach der OP mehrere Wochen überhaupt nicht an dem Bruch rumgeknabbert. Wir wissen nicht, was dies ausgelöst hat und was man dagegen machen kann
Ela mit J.J., Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Socke, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily! Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7675
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von charly13 » Mo 25. Sep 2017, 06:22

Flauschefeder hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 22:46
dass ein einfaches hochschieben der Organe im Bruchsack nicht mehr möglich war.
Vielleicht ist es genau das, was zum Aufknabbern animiert. Der Bruchsack und die
darin befindlichen Organe.

Gruss
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Ida, Mara Krötchen, Enzo Ferrari, Horst und Azzuro.

Benutzeravatar
AndreaWi
Wohnt hier
Beiträge: 1037
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 19:53
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Dortmund
Alter: 44

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von AndreaWi » Mo 25. Sep 2017, 08:19

Ach Mensch, das tut mir so leid, Ela! :schnief: Was eine furchtbare Situation! :cry: Eine Lösung fällt mir leider auch nicht ein. Aber ich wünsche Euch ganz ganz viel Kraft! Wenn Du irgendwie Hilfe brauchen solltest, wie auch immer die aussehen mag, dann melde Dich sofort, dann komm ich auch nach Schwerte!

Es klingt hart, ich weiss, aber wenn es gar nicht mehr geht, dann bleibt vielleicht nichts, als die kleine Maus zu erlösen, so schlimm es ist. :( Aber so ist das ja auf Dauer kein Leben. Ich wünsche Euch aber mit ganzem Herzen, dass ihr doch noch irgendeine Lösung findet!!!!

Alles Liebe,
Andrea
"Nicht jede Hand, die wir halten, hat es verdient. Aber jede Pfote, Tatze und Kralle."

Andrea mit dem Dortmunder Kleeblatt Fee, Sonnchen, Finn und Lani (und meinen Schätzchen Joki und Lady im Hirsehimmel)

Piepmatz1982
Kennt sich schon aus
Beiträge: 139
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 16:12
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bochum
Alter: 35

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Piepmatz1982 » Mo 25. Sep 2017, 08:43

Flauschefeder hat geschrieben:
So 24. Sep 2017, 22:46
als wir uns zur OP entschieden haben, war man noch immer der Meinung, es handle sich um einen Tumor (gleich 2 unabhängige vkTA haben dies gesagt). Erst ein dritter war zu dieser OP überhaupt bereit. Beim Öffnen hat sich dann herausgestellt, dass da nix war mit Tumor, sondern rein ein Bauchdeckenbruch....da Bella zu diesem Zeitpunkt bereits eine ganze Weile damit gelebt hat, haben sich die oberen Organe den gewonnen Freiraum genommen und sich so ausgeweitet, dass ein einfaches hochschieben der Organe im Bruchsack nicht mehr möglich war. Sie hat auch nach der OP mehrere Wochen überhaupt nicht an dem Bruch rumgeknabbert. Wir wissen nicht, was dies ausgelöst hat und was man dagegen machen kann
Wurde denn mal nach Zysten geschaut? Frosti hatte ständig Zysten im Eierstock, die den Bruch ausgelöst hatten.
Zum Schluss befand sich wohl was tumoröses im Eierstock. Die Beule die Frosti später hatte, wollt ihr gar nicht sehen. Es war eher ein Ballon, der später auf sämtliche Nerven gedrückt hat. Es war grausam und die Kleine hat gekämpft und gekämpft. Sonst hätte ich sie längst erlösen lassen

Benutzeravatar
BiankaK75
Ist öfter hier
Beiträge: 41
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 21:38
Schwarmgröße: 5
Wohnort: 56599 Leutesdorf
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von BiankaK75 » Mo 25. Sep 2017, 10:15

Ach gottchen, die Arme Maus!

So wie ich das verstanden habe liegt der Bruchsack am unteren Ende des Bauches?

Mal ne ganz unkonventionelle Idee von einem Kragen der flexibel wäre, ein gestrickter oder gehäkelter.
Wenn Ihr Partner so lieb zu Ihr hält, dann kann er ihr bestimmt beim putzen helfen.
Bianka und ihre Zwitschergang Charlie, Billie, Wölkchen, Momo und Jakob :fly:

:wolke7:
R.I.P: Sunny, Tessa, Pitti, Timmy und Amy.
Ihr habt für immer einen Platz in meinem Herzen.

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 679
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Zifit » Mo 25. Sep 2017, 21:34

Wie geht's der kleinen Maus denn heute :bibber:
Liebe Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 794
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Schwerte

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Flauschefeder » Mo 25. Sep 2017, 22:36

Vielen lieben Dank. Bella geht es heute ganz ok. Wir waren beim TA, dort wurden ihre Wunden versorgt und sie hat wieder einen Kragen bekommen. Unseren Prototyp, vom letzten Mal, den hatten wir extra eingelagert, da sie damit gut klar kann. Jetzt heißt es erst mal viel Ruhe, damit alles gut verheilen kann. Sie bekommt Traumeel ins TW und V44 zur Unterstützung der Wundheilung.
Fliegen kann sie auch nur diesem Kragen nicht, da würde genau das Gleiche wieder passieren.

Den Vorschlag mit dem flexiblen Kragen fand ich sehr gut. Ich hab soetwas für meinen Kater mal gehabt. Wir haben ausführlich darüber gesprochen und das wird wohl nicht gehen, da Bella diese Art von Kragen ziemlich schnell zerlegen würde.
Auch über einschläfern haben wir gesprochen. Aber wenn man Bella erlebt, dann hat man gar keinen kranken Vögel vor sich. Ich kann mir einfach nicht vorstellen einen topfitten Vogel zu erlösen. Dies ist aktuell nicht die Lösung.

Für mich wäre es auch kein Problem, sie als "flugunfähigen" Vogel, weiterhin drin zu halten. Ich brauche dann auf jeden Fall eine große Voliere, aber theoretisch ginge das. NUR Louis dauerhaft von seinem Schwarm zu trennen und im Käfig zu halten geht gar nicht.
Das hieße wohl, dass ich mich nach einem flugunfähigen Welli umsehen müßte, damit Louis zurück zum Schwarm kann. Die Beiden zu trennen wäre grausam, er ist der allerliebste Wellimann, den man sich nur vorstellen kann. Anderseits, würde einer der Beiden sterben, müssten Sie sich ja auch nach einem neuen Partner umsehen.......
Nun, ihr sehr, meine Überlegungen gehen in viele Richtungen und die optimale Lösung fehlt mir noch....
LG
Ela mit J.J., Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Socke, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily! Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella

ela67
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7284
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 19:57
Schwarmgröße: 7

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von ela67 » Mo 25. Sep 2017, 23:21

Hallo Ela ! :heftigknuddel:
Wie schön zu hören, :kniefall: das es deiner kleinen Bella soweit ganz gut geht.
Also einschläfern wäre da für mich auch keine Option. Das verstehe ich.
Vielleicht könntest du ja auch Louis von Zeit zu Zeit, die kleine Bella besuchen lassen.
Ich dachte da daran, die Woche einfach aufzuteilen. Vielleicht wäre da auch Louis mit zufrieden.
Er könnte sowohl als auch bei seiner Liebsten sein und dann wieder im Schwärmle leben. :oehm:
Ich wünsche :klee: dir das du die richtige Lösung sowohl für Bella als auch für den lieben Louis findest.
Du schaffst das, ganz bestimmt ! :super:
Liebe Grüße, ela, oskar, butschi, toni, Livius, greg, hank(y) und stan sowie meine Lieblinge im Hirsehimmel : mo, billy ( genannt billyboy ) tweety und ole ! :fly:
Vögel können fliegen, weil sie völliges Vertrauen haben (James M. Barrie)

Benutzeravatar
Zifit
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 679
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 12:01
Schwarmgröße: 4

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Zifit » Di 26. Sep 2017, 06:54

Was für eine Erleichterung, dass Bella den Unfall erstmal so gut überstanden hat. Das hat sich ja so schrecklich gelesen :panik3: :panik:

Einschläfern wäre für mich auch momentan gar keine Option. Da wird sich sicher eine bessere Lösung finden. Die Idee von Ela ist ja schonmal nicht schlecht :daumendrück:
Liebe Grüße von Alexia mit den Federbällchen Flora, Felia, Kiwi und Dani

spooky
Gehört zum Inventar
Beiträge: 3056
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:13

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von spooky » Di 26. Sep 2017, 10:09

Kannst Du nicht die Voliere entsprechend für sie einrichten?

Einfach die "Aussenwände" der Voliere von innen mit einem Brett oder Besenstiel versehen, damit sie nicht mehr hochklettern kann (bzw. nurnoch so hoch wie's gefahrlos ist) und dafür unten ein paar entsprechende Sitzgelegenheiten.

Wenn der Partner so "verliebt" ist, wird er sie da schon regelmäßig besuchen.

Für nachts würde sich bestimmt auch eine Lösung finden.

Viele Grüsse,
Sandra

Benutzeravatar
Tschiepelinos
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: Mi 25. Jan 2017, 10:46
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Kirchheim unter Teck
Alter: 40

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Tschiepelinos » Di 26. Sep 2017, 11:53

Hallo Flauschefeder,
vermutlich kennst Du den Link schon: http://www.birds-online.de/gesundheit/g ... rausen.htm
Vielleicht ist die unterste beschriebene Version etwas für die liebe Bella. Das betroffene Vögelchen, über das berichtet wird, scheint damit ja ganz gut klargekommen zu sein und konnte auch fliegen.

Alles Gute auf jeden Fall der lieben Bella. :klee:
Verena mit Max, Marvin, Lotte und Lucy sowie der lieben Lilly im Herzen

Benutzeravatar
Flauschefeder
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 794
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 12:46
Schwarmgröße: 15
Wohnort: Schwerte

Re: Bella- gut gemeint wurde zur Kastastrophe

Beitrag von Flauschefeder » Di 26. Sep 2017, 20:23

@Sandra,
meine Wellis Leben ja eigentlich draußen in der AV. Da ich mehrere schlechte Flieger habe, sind wir auf "Fastfussgänger" eingestellt. Zu verhindern, dass Bella dort losfliegt, kann ich aber leider nicht.

@tschiepolinos
Das naheliegendste ist oft zu fern. Ich kannte den Link tatsächlich noch nicht. Danke dafür!
Ich werde mir diesen Rundkragen mal bestellen und ausprobieren. Auch die Idee mit der Halswickel ist toll. Wenn das klappt, dann könnte Bella ja tatsächlich im Schwarm bleiben :jippieh:

@Ela
bei dir war der Kragen auch größer oder? Also bei der KöBu...der von meinem TA ist jedenfalls un einiges größer - zumindest sieht es auf dem Bildern so aus.

Jetzt müssen wir ja sowieso erst einmal abwarten, bis die Wunden unter den Flügeln verheilt sind, bevor wir etwas Neues ausprobieren können.
Aber eure Ideen waren alle toll. Danke dafür. Auch die Idee, dass Louis zwischen Bella und AV pendelt hat mir gut gefallen. Ich weiß nur nicht, wie das in den Wintermonaten noch umzusetzen ist. Wegen der starken Temperaturschwankungen. Aber jetzt scheint es ja doch noch andere Möglichkeiten zu geben . Super :)
Ela mit J.J., Louis, Fin, Amy-Blue, Benjamin, Denis, Das Wölkchen, Socke, Zoey, Tom, Anton, Piet, Bubbles, Diva & Lily! Für ewig in unserem Herzen: Tweety & Der Professor & Molly & Leni & Bella

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast