Qietschgeräusche beim Atmen - Erfahrungsaustausch

Antworten
Benutzeravatar
Welli-Biene
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 616
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 19:13
Schwarmgröße: 3

Qietschgeräusche beim Atmen - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Welli-Biene » Fr 15. Dez 2017, 17:37

Noch immer bin ich total erschüttert über den plötzlichen Tod meines Wölkchens!
Ihr fehlte überhaupt nichts, nun so schien es mir zumindest, wir wissen ja dass unsere Lieblinge ihre Beschwerden oft kaschieren.
Sie verhielt sich normal, Stuhlgang war in Ordnung, Fressverhalten normal und geschnäbelt wurde mit beiden Buben, dass es eine wahre Freude war!
Als mir am Freitag das erste Mal Quietschgeräusche beim Atmen auffielen, kochte ich gleich Thymiantee und durchforstete die Beiträge im Forum. Es gab Berichte, dass das Quietschen teilweise wieder besser wurde, so war es auch Samstag vormittag, aber nachmittags wurde es wieder schlimmer und die Nacht war furchtbar. Also am Sonntag in aller Frühe zum vogelkundigen Tierarzt, der nach einer Röngtenanalyse einen Schatten auf der Lunge feststellte. Da Wölkchen aber in guten Allgemeinzustand war, meinte er, er werde sie auf bakterielle Infektion behandeln und sie unters Sauerstoffzelt legen um die Atmung zu erleichtern. Ich solle sie zur stationären Beobachtung dalassen, er werde sich am Montag wieder melden. Am Montag kam die schreckliche Nachricht, dass Wölkchen in der Nacht in den Vogelhimmel geflogen sei!
Nun stellt sich die Frage, habe ich was übersehen, etwas falsch gemacht???
Als etwaige Ursachen für einen Schatten auf der Lunge nannte der Tierarzt Zigarettenrauch, Antihaftbeschichtung, Duftlampen- bzw. - kerzen.
Das alles kann ich ausschließen!! Also was war der Grund????
Meine Lieblinge bekommen bestes Futter von R...! Viel Frischkost! Im Sommer waren sie oft draußen! Sie haben täglichen Freiflug in einem vogelsicheren Zimmer ....
Kann es vom Feinstaub beim Korkrinde schreddern kommen? Sind Gräser schuld, die ich dieses Jahr vermehrt gefüttert habe?
Ich bin völlig ratlos!
Liebe Grüße von Sabine mit Flöckchen, Azzuro und Peppino!
( Unvergessen: Max und Moritz, Taubi und Missi, Lilly, Blauchen und Grünchen, Goldie und Wölkchen )

Benutzeravatar
Flogli
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:11
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hamburg

Re: Qietschgeräusche beim Atmen - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Flogli » Fr 15. Dez 2017, 19:29

Hallo
Tut mir Leid, dass du dein Wölkchen auf so plötzliche Art verloren hast...
Schatten hört sich für mich nach Wasser an. Feinstaub kann ich mir nicht vorstellen, dann hätte sie schon früher Symptome gezeigt, genau wie Gräser
Ich kenne die Quietschgeräusche, Pico hat ein vergrößertes Herz, er quietscht bei Anstrengung
Letztendlich wirst du die Gründe vielleicht nicht erfahren, obwohl du es dir so wünschst. Vielleicht und hoffentlich kann dir Jemand anderes weiterhelfen
Deine Haltung klingt jedenfalls gut!
Hast du auf Zugluft und Feuchtigkeit geachtet? War sie die Einzige, die Symptome zeigte?
Pico, Mimi, Mogli und Dori :fly:

Karlchen, Bounty und Kiwi in bester Erinnerung

Benutzeravatar
Welli-Biene
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 616
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 19:13
Schwarmgröße: 3

Re: Qietschgeräusche beim Atmen - Erfahrungsaustausch

Beitrag von Welli-Biene » Fr 15. Dez 2017, 19:52

Danke Flogli, für Deine Antwort!
Ja, ich achte immer darauf, dass meine Lieblinge keine Zugluft bekommen! Auch die Luftfeuchtigkeit behalte ich immer im Auge!

Zum Glück war sie die einzige mit diesen Symptomen, ich hoffe es bleibt auch so!
Liebe Grüße von Sabine mit Flöckchen, Azzuro und Peppino!
( Unvergessen: Max und Moritz, Taubi und Missi, Lilly, Blauchen und Grünchen, Goldie und Wölkchen )

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste