wenn einer alt ist und es wächst etwas

Antworten
Benutzeravatar
Geli01
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 354
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Geli01 » Mi 7. Nov 2018, 11:07

Habt ihr schon mal beobachtet wenn ein Welli häufiger auf seine Füße schaut.......? will er etwas damit sagen ? Das da etwas in ihm wächst?! Wir haben jetzt schon 35 Jahre Wellis und uns ist aufgefallen wenn einer dem Ende nahe ist,- und er bald nicht mehr da ist schaut er verstärtkt auf seine Füße oder Bauch. Bei unserem Purzel ist das wieder so der Fall er ist 10 Jahre alt und hat keinen Lebensmut mehr da vor einem 1/2 Jahr sein Partner der Krümel verstarb ( Hodentumor ). Jetzt hat er zwar einen Ersatzpartner aber es ist nicht der selbe. Ihr kennt ja sicher die Situation :schnief: Er kränkelt mal hier und da jetzt sind es Kolibakterien, aber es sitzt da noch etwas anderes ( Tumor) was da wächst.
Es ist ein Vogel der sehr stark sensibel reagiert. Als wir mal beim VKTA waren hat er sich verkrmpft und ist uns fast am Herzkasper gestorben..... Deshalb lassen wir das erst einmal Kotprobe muss reichen ( waren Kolibakterien ) Er hat morgens Anlaufschwierigkeiten mit dem Futtern trinkt viel ( z.Zt. ) Baytril wegen der Kolis.
Er will seine Ruhe haben, klar er hat die möglichkeit sich in der Voli aufzuhalten. ..... Aber dieser Blick nach "Unten" ist uns seit einiger Zeit aufgefallen. Er hat sehr wahrscheinlich seine Tage schon gezählt. Er bekommt von uns zusätzlich PT12 auf seine Lieblingskörnchen :troest: :keks:
Vielleicht sollten wir ihn auch lassen,- und er will uns sagen er will gehen ( zum TA ,- zum Erlösen kommt nicht in Frage ) ,das käme einmem sehr schnellen Abgang nahe :panik: :crying:
Warum können sie nicht einfach so wenn man Morgens ins Zimmer kommt auf dem Boden liegen..... es wird immer sehr schwer wenn man ein Hospiz für Wellis hat wie wir ......
Aber der " Blick zu den Füßen " ist es euch auch schon mal aufgefallen? :hm:
LG Geli + Dieter
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
andrea k.
2. Vorsitzende
Beiträge: 12569
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:52
Schwarmgröße: 13

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von andrea k. » Mi 7. Nov 2018, 12:51

Ja, das hatte ich schon mal bei Hodentumoren. Das Ende war dann auch nicht mehr weit, ca. 3-5 Wochen.
Liebe Grüße von Andrea und den Ruhrwellis. 🐦🐥🐦

Benutzeravatar
Geli01
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 354
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Geli01 » Mi 7. Nov 2018, 14:08

Ja , die Hodentumore sind etwas hinterlistiges. Man sieht es nicht dem Vogel so an, die braune Wachshaut hat er nicht.......
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2641
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 12
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Charlie1403 » Do 8. Nov 2018, 10:41

Hallo Geli,

wir hatten uns ja heute in der Bahn über Purzel unterhalten.

Und das Thema "auf die Füße gucken" habe ich hier auch oft gesehen. Konnte es sogar fotographieren. Seit ich aber weiß, dass es meist nichts Gutes bedeutet, macht es mir Angst. Alle meine Vögel, die dieses Verhalten gezeigt haben, wurden über kurz oder lang mit einem Tumor oder Organvergrößerungen diagnostiziert. Einige haben trotzdem noch Jahre gelebt aber das Füße/Bauch gucken scheint wirklich was zu sagen zu haben.

Ich hoffe Euer Purzel berappelt sich noch mal und das sein neuer Partner ihm eine Stütze ist. :daumendrück:
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Blue, Dahlia, Flocke, Hubert, Lexi, Lilo, Maria, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia,Bibo,Charlie,DiNozzo,Elia,Finja,Gandalf,Hedi,Isolde,Jonesy,Karlchen,Koko, Mäxchen,Milano,Nellie,Pünktchen,QueenNelly,Hr.Röschen,Susie,Tessa,Willi,Xara,Yara,Ziva)

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2934
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bonn

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von nati » Fr 9. Nov 2018, 14:45

Wir wünschen gute Besserung und hoffen, dass es nichts zu bedeuten hat. :daumendrück:
LG
nati, Tommy, Micky, Lilly + Diddy (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi, Peggy, Ricky + Robby) in unserem Herzen

Benutzeravatar
Geli01
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 354
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Geli01 » Fr 9. Nov 2018, 16:37

Die AB -Kur ist jetzt durch aber der Zustand ist eher schlechter, na ja das ist halt so wenn man immer den Alten und Nichtgewünschten Wellis aufnimmt dann hat man auch die schweren Zeiten von dem Hospiz durch zu stehen. Denn das Sterben gehört auch zum Leben :angela: :hoeret:
Danke Euch auch Allen
LG Geli + Dieter und der Alten + Behinderten WG
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2934
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bonn

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von nati » Mo 12. Nov 2018, 15:49

Ich wünsche euch viel Kraft für eure tolle aufopferungsvolle Arbeit. Ihr seid immer für die kleinen armen Wellis da und gebt ihnen noch eine Weile Glück, das ist sehr schön. :loving:
LG
nati, Tommy, Micky, Lilly + Diddy (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi, Peggy, Ricky + Robby) in unserem Herzen

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von MaggalW » Di 13. Nov 2018, 07:53

Sch.... mir ist das mit dem nach unten schauen noch NIE so bewusst gewesen. Es macht mir Angst. Unser kleiner Hansi hatte
immer seine Füße angekuckt, so als wolle er auf die Uhr sehen.

Meinen Respekt für die Arbeit als Welli-Hospiz. Ich würde das nervlich nicht aushalten.

Und: Ja, es wäre schön, wenn sie Abends friedlich einschlafen und Morgens nicht mehr wach werden. Das wird wohl
den wenigsten vergönnt sein. :sad:
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
Geli01
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 354
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Geli01 » Di 13. Nov 2018, 10:12

Guten Morgen,
ich wollte euch nicht den Spaß an den Wellis nicht verderben oder euch beunruhigen......... :troest: Es ist uns jedoch dieses Jahr besonders aufgefallen :heftigknuddel: Da wir einige Vögel haben gehen lassen müssen. Auch welche die es nicht so tolerieren noch zum Erlösen eingefangen lassen. Die sind dann noch seeeehr lange bei uns :schnief: :cry:
Wir müsssen jetzt da durch. Es ist auch Tierschutz den wir da betreiben :loving: ; und wie schon einmal erwähnt das Sterben gehört auch in der Natur zum Leben und Sie geben den Nachrückern auch wieder die Chance ein noch schönen Lebensabend zu bekommen. :passtgirl:

LG Dieter + Geli
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
Charlie1403
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2641
Registriert: Di 25. Aug 2009, 22:51
Schwarmgröße: 12
Wohnort: Monheim bei Düsseldorf / NRW

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Charlie1403 » Mi 14. Nov 2018, 13:22

So sehe ich das auch. Wenn ein gewisser Punkt erreicht ist, muss man die Entscheidung zum Erlösen treffen. Auch wenn sie uns nicht paßt und man manchmal auch nicht sicher ist, ob der Zeitpunkt richtig war.

Und wenn man Platz, Geld und die Nerven hat, findet sich garantiert eine kleine arme Seele, die ein gutes Zuhause braucht. Und der Scharm bleibt so auch lebendig :D
Grüße von Dany und Azizi, BobyLucca, Blue, Dahlia, Flocke, Hubert, Lexi, Lilo, Maria, Oskar, Urmel und Vroni
(unvergessen Antonia,Bibo,Charlie,DiNozzo,Elia,Finja,Gandalf,Hedi,Isolde,Jonesy,Karlchen,Koko, Mäxchen,Milano,Nellie,Pünktchen,QueenNelly,Hr.Röschen,Susie,Tessa,Willi,Xara,Yara,Ziva)

Benutzeravatar
Geli01
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 354
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Geli01 » Fr 16. Nov 2018, 14:18

Er hat es geschafft, wir konnten ihn ohne Widerstand greifen, da war uns klar er hatte etwas böses in sich. Wir haben ihn dann mit seinem derzeitign Freund dem Elvis dann zum VKTA gebracht und erlösen lassen. Es war schon schwer, zumal er ein so sensibler Vogel war der beim TA auch schon mal so gerkrampft hat, dass der TA schon mit einer Ephedrinspritze daneben stand um ihn eventuell zu wieder zu beleben. Hatten wir auch noch nicht in einem solchen Charakter-Vogel :wink: An sonsten war er ein Superflieger ohne Wehweh in seiner Lebenszeit hat nur 3 x den TA gesehen. Beim Vorbesitzer, bei uns zum Ring entfernen und jetzt zuletzt. Zum Glück für uns noch in der Sprechstunde, ihn zu fangen um eventuell Tgl. Medis zu geben ,- daran war gar nicht zu denken also mussten wir den richtigen Zeitpunkt beobachten und handeln. Das muss man lernen und reagieren, bei einem Hospitz für Wellies. :bibber: :schnief: :passtgirl:
Das mit dem blick auf die Füße oder Bauch ist wohl ein sicheres Zeichen,- der Wellie will uns etwas damit sagen und zwar da wächst Etwas :nudelholz: Jedoch ist es dann meist schon zu spät....... :weissnicht:
LG
Dieter + Geli
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
loriline
Koordinatorin Tierschutz
Beiträge: 14263
Registriert: Sa 4. Sep 2010, 17:55
Schwarmgröße: 7
Wohnort: Duisburg

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von loriline » Fr 16. Nov 2018, 14:26

:schnief: :troest: :heftigknuddel:
LG Hannelore und Sir Luna, Emilio, Jacky, Maya, Queeny, Sternchen und Oskar
:pcgirl: VWFD-Hotline MO-FR 19-21 Uhr, SA/SO 14-16 Uhr 015905244471

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 860
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von MaggalW » Sa 17. Nov 2018, 19:51

:(

Ich bewundere Euch, wie selbstverständlich der Tod für Euch zum Leben gehört.
Der Tod an sich, macht wir weniger Kopfzerbrechen, jedoch das Leiden davor mitansehen zu müssen.
Unsere Mittel sind ja oft recht beschränkt um das Leiden zu lindern.

Wenn mal was wächst, was da nicht hingehört, ist man halt oft machtlos.

Nochmal: Meinen Respekt für Eure Arbeit als Hospiz. Dem kleinen Racker guten Flug, wo immer Dich die Reise hinführen mag. Pfiade!
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
Geli01
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 354
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 13:39
Schwarmgröße: 8
Wohnort: Langenfeld (Rhld.)

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von Geli01 » So 18. Nov 2018, 10:52

Hallo, wir sind auch nicht so gefühlskalt. :nudelholz: Es ist schon mit viel geheul und emotionsvollen Diskussionen zwischen uns verbunden. Jedoch hilft uns es wenn wir uns und unser kleiner Schwarm uns wieder aufrichtet. Wir müssen dann auch sehr viel beobachten, damit wir den Schmerz und Leidenwegnicht zu lange hiaus zögern. Auch die wahl des VKTA hat uns auch schon mal den TA wechseln lassen. Denn bis der TA erst einmal begreift, dass wir immer nur alte und zum teil schwer Behinderte ihm nur zum Erlösen dort hin bringen.......
Wir haben auch schon gehört ( vom TÄ) ich bin doch nicht nur zum töten der Tier da. Das das natürlich auch zur Arbeit eines TA gehört scheint einigen nicht so richtig bewusst zu sein. Wir sollten doch lieber dann den Vogel elendiglich sterben lassen....... also schauen wir es uns auch meist eine Weile an. Da bekommt man einen blick für solche Sachen wie auf den "Bauch und Füße schauen" . Wie schon Andrea schrieb es dauert dann nicht mehr lange.... :hm:
Mag alle Wellies die Nichtflieger und natürlich auch die Senioren !

Benutzeravatar
nati
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2934
Registriert: Mo 7. Dez 2009, 16:37
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Bonn

Re: wenn einer alt ist und es wächst etwas

Beitrag von nati » Mo 19. Nov 2018, 17:26

Es ist für uns alle sehr schwer die Kleinen erlösen zu lassen. Und das das auf die Seele geht ist auch für jeden klar. Es ist schön das es Menschen wie euch gibt, die den Vögelchen all ihre Liebe geben und sie begleiten bis es zu Ende geht. Unser Tierarzt ist GsD nicht so einer, der noch versucht Geld zu verdienen, auch wenn es nichts mehr nützen würde. Bitte bleibt wie ihr seid, ich wünsche euch ganz viel Kraft für das was ihr jeden Tag leistet. :daumendrück:
LG
nati, Tommy, Micky, Lilly + Diddy (Benny, Lulu, Mausi, Chibby, Flöhchen ,Sunny-Mausi, Peggy, Ricky + Robby) in unserem Herzen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste