Meine Hähne drehen durch...!

Antworten
ada19
Kennt sich schon aus
Beiträge: 128
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 10:48
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Köln

Meine Hähne drehen durch...!

Beitrag von ada19 » So 26. Nov 2017, 16:44

Hallo alle zusammen,

ich habe ja vor kurzem erst von zwei Vögeln auf vier aufgestockt... seitdem die Weibchen da sind und alle sich eingelebt haben, drehen meine Hähne regelrecht durch. Die Weibchen sind beide recht jung und kommen gerade erst in die Geschlechtsreife, das heißt, dass sie nicht nur sehr aktiv sind, sondern auch ziemlich brutig momentan. Dieser Zustand macht meine Hähne natürlich ganz wild, weswegen ich hier täglich kurze Hahnenkämpfe beobachte. So interessant es auch zuzusehen ist, mache ich mir doch ein wenig Sorgen!
Ich habe schon angefangen die Tage zu verkürzen, indem ich die Vögel früher "einsperre", den Käfig zudecke und die Beleuchtung im Wohnzimmer (bis auf ein paar Tischleuchten) ausschalte. Gestern Abend hat das leider gar nichts gebracht, die Hähne haben im Käfig gekämpft und gepuschelt was das Zeug hält! :glotz:
Nun weiß ich nicht, was ich noch alles machen kann. Futtergras oder Gemüse gibt es erstmal nicht mehr, was ist aber mit dem Futter? Momentan bekommen sie das Diätfutter von Ricos, jetzt habe ich allerdings den Verdacht, dass die Unkrautsämereien darin die Brutigkeit fördern könnten - könnte dieser Verdacht stimmen?
In die vier Näpfe im Käfig gebe ich ca. 10 Gramm vom besagten Futter, wer mehr will, muss entweder auf das Käfigdach (dort ist eine Schale mit ebenfalls 10 Gramm Futter) oder auf Futtersuche. Ich weiß nicht, ob ich das Futter noch weiter reduzieren sollte, da es ja ohnehin nicht viel ist und größtenteils aus Grassamen besteht. Irgendwas muss ich allerdings gegen diese Brutigkeit tun, damit die Hähne sich mal abreagieren. :confused:

Viele Grüße
Asya
Es grüßen Asya und die Zwerge Dino, Luna, Leyla, Fridolin, Mavi & Gümüs im Hirsehimmel <3 .

Benutzeravatar
charly13
Gehört zum Inventar
Beiträge: 7993
Registriert: Do 18. Dez 2008, 08:12
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Düsseldorf

Re: Meine Hähne drehen durch...!

Beitrag von charly13 » So 26. Nov 2017, 17:01

Es braucht auch etwas Zeit da runter zu kommen.
Langweilig machen.

Der Mio hier hatte seinen Plüschwelli zum WE,
da ging das (er) ab. :glotz:

Gruss
Es gibt Leute, die haben halt mehr, als nur einen Vogel.
In Erinnerung an: Bruno, den Bären "JJ1"
Kaninchen suchen Paten >>>
Alles Gute für Ella, Ida, Mara Krötchen, Horst und Azzuro.

Benutzeravatar
Ringeltaube
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2733
Registriert: So 31. Okt 2010, 16:14
Schwarmgröße: 5
Wohnort: Esslingen

Re: Meine Hähne drehen durch...!

Beitrag von Ringeltaube » So 26. Nov 2017, 19:15

Deine Maßnahmen klingen doch schon 'mal ganz gut! :streber:
Ich denke allerdings, dass es eine Woche dauern kann, bis die Hormone heruntergefahren sind!

Mit den Unkrautsamen kenne ich mich nicht aus.
Meine Schnuckis bekommen die Mischung "Grasland" von Birds*** und ich stelle hier keine Brutigkeit fest, aber meine Vögel sind auch schon älter.

Ich halte Dir die Daumen, dass bald Ruhe einkehrt! :daumendrück:
Was ist ein Schwarm? Eine Gemeinschaft von Wellis, für die man ins Schwärmen gerät! Bild
Viele Grüße von Anette mit den kleinen süßen Fliegern und all meinen Lieblingen im Herzen!

Benutzeravatar
tazmania
Wohnt hier
Beiträge: 1382
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:08
Schwarmgröße: 6

Re: Meine Hähne drehen durch...!

Beitrag von tazmania » So 26. Nov 2017, 19:38

mmh müßte es nicht eigentlich anders herum sein? Simulation von Wüste und kein Regen? denn in der Regenzeit wächst Grünzeug, gibt es Wasser und ist somit optimale Brutzeit? daher eher anders herum und viel Licht, wenig Frischfutter ... ansonsten mal zum vkTA, der den hormonellen Zustand einschätzen kann.
Mickey (*11.2012), Lilli (*06.2013), Tarzan (*2012), Trixie (*2013), Jady (*06.2014), Sonnenfeder (>2010)
ins Regenbogenland geflattert: Frankie (3,5), Rudi (6,5), Beauty (11), Toni (2,5), Sissi (5,5), Johnny (10), Billy (3,5), Jimmy (3,75), Benny (6,5), Sammy (alt), Sunny (1,5), Bobby (5), Schnieke, Thommy

ada19
Kennt sich schon aus
Beiträge: 128
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 10:48
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Köln

Re: Meine Hähne drehen durch...!

Beitrag von ada19 » So 26. Nov 2017, 21:48

Hallo,

danke für die bisherigen Einschätzungen. :zwinker:
tazmania hat geschrieben:
So 26. Nov 2017, 19:38
mmh müßte es nicht eigentlich anders herum sein? Simulation von Wüste und kein Regen? denn in der Regenzeit wächst Grünzeug, gibt es Wasser und ist somit optimale Brutzeit? daher eher anders herum und viel Licht, wenig Frischfutter ... ansonsten mal zum vkTA, der den hormonellen Zustand einschätzen kann.
Eben, zumal das Wetter auch gar nicht mitmacht, verstehe ich nicht, warum die alle so aufblühen.

Bis vor einer Woche haben zwei meiner Vögel fürchterlich gemausert, weswegen es ganz viel Keimfutter und Grünzeug gab aber so langsam müsste es auch wieder gut sein, zumal ich auf Wüste umgestellt habe. :hm:
Es grüßen Asya und die Zwerge Dino, Luna, Leyla, Fridolin, Mavi & Gümüs im Hirsehimmel <3 .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste