handzahm

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2248
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: handzahm

Beitrag von sweet » Di 13. Feb 2018, 11:44

Charlie1403 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 09:50

Ach übriges, gute Bücher zum Clickern gibt es von Ann Castro. Die Verhaltensexpertin im deutschsprachigen Raum in Bezug auf Sittiche und Papageien. Viel Erfolg :daumendrück:
Das Buch von Ann Castro habe ich absichtlich nicht erwähnt. Es ist meiner Ansicht nach überteuert und hat mir in Bezug auf Wellensittichtraining überhaupt nichts gebracht. Das Büchlein von Jacqueline Riehs erhebt vielleicht nicht so einen hohen Anspruch, es ist aber zu einem wesentlich geringeren Preis zu haben und hat einen höheren Praxisbezug, was das Training mit Wellensittichen betrifft.
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

paula9
Ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:16
Schwarmgröße: 0

Re: handzahm

Beitrag von paula9 » Di 13. Feb 2018, 12:20

Xs4my hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 11:16
paula9 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 08:51
Das stimmt übrigens. Ich bin auch offen für alles, nur nicht für Beleidigungen. Andersrum schlag ich dir vor, dass du auch mal meinen Standpunkt ohne Vorurteile mal anschaust und in aller Ruhe drüber nachdenkst. Es tut mir leid, dass du dich aufregen musstest, aber das kommt davon wenn man ganz verschlossen nur seinen Standpunkt sieht. Viel Glück!
Klar beleidigen sollte hier niemand und ich entschuldige mich falls ich dich in irgendeiner Form beleidigt habe.
Das Problem ist bei mir, dass ich nicht auf die Idee kommen würde so etwas zu tun und mich nicht in ausländischen Foren informieren würde.

Das Bedürfnis, dass meine Vögel zahm werden hatte ich aber von Anfang an nicht. Das war noch anders als ich 14 war und meinen ersten Wellensittich hatte. Auch ich hatte Ihn in Einzelhaltung, was ich heut zu tage nicht mehr gut finde, da ich noch weniger zuhause bin als damals.
Mein Wellensittich war mein bester freund, da ich früher viel Probleme hatte gute und vernünftige Freunde zu finden. Leider ging irgendwann das Interesse weg bzw. als Pubertierender will man halt auch was anderes machen als sich nur um den Welli zu kümmern.

Wenn ich das Ganze aus Sicht des Wellis (Rusty hieß er übrigens), tut mir das heute noch in der Seele weh! :cry:
Wenn er spielen wollte, da er nur mich als "Partner" hatte, ich aber nicht spielen wollte, hab ich ihn z.B. weggescheucht.
Er hat viel Geschlafen, da ihm langweilig war. Dennoch war er zutraulich und hat mit mir geschnäbelt am Ohr, Nase, Mund. Er wusste irgendwie wann es mir schlecht ging und kam zu mir. Das mag alles Toll sein, dennoch empfinde ich es heute als falsch.

Klar fände ich es schön wenn meine 4 zu uns kommen würden oder sich mal streicheln lassen würden.
Mein Gelber lässt sich ohne Probleme auch in die Hand nehmen, beißt nicht und ist auch nicht nachtragend. Dennoch reize ich diese Zutraulichkeit nicht aus. Die anderen 3 sind nicht so und das muss ich akzeptieren.

Ich habe gestern mit Kolbenhirse zumindest einen weiteren Geier auf meine Hand bekommen :jippieh: , da die anderen ja auch ordentlich schnabuliert haben. Mein jüngster wollte, hat sich aber nicht getraut. Dann hat er halt Pech gehabt aber ich erzwinge es nicht. Er bekommt dann so noch etwas Kolbenhirse wenn er mag.
Kein Problem! Und danke für deinen Erfahrungsbericht.

paula9
Ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:16
Schwarmgröße: 0

Re: handzahm

Beitrag von paula9 » Di 13. Feb 2018, 12:23

sweet hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 11:44
Charlie1403 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 09:50

Ach übriges, gute Bücher zum Clickern gibt es von Ann Castro. Die Verhaltensexpertin im deutschsprachigen Raum in Bezug auf Sittiche und Papageien. Viel Erfolg :daumendrück:
Das Buch von Ann Castro habe ich absichtlich nicht erwähnt. Es ist meiner Ansicht nach überteuert und hat mir in Bezug auf Wellensittichtraining überhaupt nichts gebracht. Das Büchlein von Jacqueline Riehs erhebt vielleicht nicht so einen hohen Anspruch, es ist aber zu einem wesentlich geringeren Preis zu haben und hat einen höheren Praxisbezug, was das Training mit Wellensittichen betrifft.
Danke für den Ratschlag!

paula9
Ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:16
Schwarmgröße: 0

Re: handzahm

Beitrag von paula9 » Di 13. Feb 2018, 14:15

vögelchen hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 11:39
Puppi hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 11:32
Hallo Leute, weshalb antwortet ihr überhaupt noch, das bringt doch eh nichts. Mir dreht sich der Magen um, wenn ich an das arme Vögelchen denke. :schnief:
:passtgirl: :gimme5:
Warum schreibt ihr so etwas überhaupt? Euch fehlt einfach ein Minimum an Anstand. Um ehrlich zu sein, bin ich es gar nicht gewohnt mich auf so tiefen Niveau zu unterhalten. Wenn ihr keine Ratschläge habt, dann braucht ihr euren negativen Senf auch nicht hier abzugeben. Von einem deutschen Forum hätte ich wirklich mehr erwartet. Ich sehe, dass es hier auch gutmeinende Mitglieder gibt, die wirklich helfen wollen. Leider gibt es auch welche die nichts als Negativtät ausstrahlen, so wie der oben zitterte Beitrag. Für Fachsimpelei hab ich wirklich keine Zeit.

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2248
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: handzahm

Beitrag von sweet » Di 13. Feb 2018, 14:43

Hallo Paula,

was hältst du davon einen neuen Thread zum Thema Clickertraining aufzumachen? Da kann man dann konzentrierter auf das Thema eingehen. In diesem Thread geht das leider durch viele Nebenschauplätze unter. Letztlich geht es aber um deinen kleinen Wellensittich und darum eine gute Vertrauensebene zu ihm aufzubauen.
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Josefine
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: Do 22. Jun 2017, 17:05
Schwarmgröße: 0
Wohnort: Berlin

Re: handzahm

Beitrag von Josefine » Di 13. Feb 2018, 14:56

Hallo Paula,
ich wollte dir nur mal positives Feedback geben. Denn ich finde deine Stärke beachtlich. Mir gefällt total, dass du nicht niveaulos antwortest auf Zuschriften, die es sind. Du machst das toll.
Und dein Welli tut mir nicht mehr leid, denn du bist gesprächsbereit und vernünftig.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du über deine weiteren Erlebnisse als Wellihalterin berichtest.

Lieben Gruß
Mareike

paula9
Ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:16
Schwarmgröße: 0

Re: handzahm

Beitrag von paula9 » Di 13. Feb 2018, 15:11

sweet hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 14:43
Hallo Paula,

was hältst du davon einen neuen Thread zum Thema Clickertraining aufzumachen? Da kann man dann konzentrierter auf das Thema eingehen. In diesem Thread geht das leider durch viele Nebenschauplätze unter. Letztlich geht es aber um deinen kleinen Wellensittich und darum eine gute Vertrauensebene zu ihm aufzubauen.
Ok, mach ich dann! Erst muss ich noch den Clicker kaufen und mich einlesen. Wird eine Weile dauern. Bis bald!

paula9
Ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:16
Schwarmgröße: 0

Re: handzahm

Beitrag von paula9 » Di 13. Feb 2018, 15:14

Josefine hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 14:56
Hallo Paula,
ich wollte dir nur mal positives Feedback geben. Denn ich finde deine Stärke beachtlich. Mir gefällt total, dass du nicht niveaulos antwortest auf Zuschriften, die es sind. Du machst das toll.
Und dein Welli tut mir nicht mehr leid, denn du bist gesprächsbereit und vernünftig.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du über deine weiteren Erlebnisse als Wellihalterin berichtest.

Lieben Gruß
Mareike
Ich danke dir, Josefine. Ich weiß, dass ich womöglich was falsch gemacht habe und bin ja auch offen für Ratschläge und Verbesserungen. Ich lerne jeden Tag dazu, dazu bin ich ja hier. LG

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2248
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: handzahm

Beitrag von sweet » Di 13. Feb 2018, 15:20

paula9 hat geschrieben:
Di 13. Feb 2018, 15:11
Erst muss ich noch den Clicker kaufen und mich einlesen. Wird eine Weile dauern. Bis bald!
Super. Das freut mich. Bis bald :)
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
Flogli
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: Do 8. Mai 2014, 16:11
Schwarmgröße: 4
Wohnort: Hamburg

Re: handzahm

Beitrag von Flogli » Di 13. Feb 2018, 16:04

Ich möchte mich nicht für Ratschläge beleidigen lassen. Und ich finde es unmöglich, mir sagen zu lassen, dass die Wellis meinen Anblick ertragen müssten. Ich gebe mir Mühe, sie nach meiner Möglichkeit artgerecht zu halten. Sie werden vogelkundig versorgt und meistens nehme ich die kleinsten Veränderungen wahr. Und ich mache sicherlich nicht alles richtig, aber dafür mache ich mich einzig und allein bei den Vögeln schuldig.

Ich habe übrigens gute Erfahrungen mit dem Target Stick von 'Tri*ie' gemacht. Er ist beliebig einstellbar in der Länge und der Vogel hat einen "greifbaren" Fixierpunkt. Der Stick enthält einen Knopf zum Klickern, quasi 2in1. Anfangs ist der "Klick" laut und erschreckend, deshalb nimmt man am besten ein dickes Stück Stoff und wickelt es drumherum, das dämpft ein wenig das Geräusch.
...
Pico, Mimi, Mogli und Dori :fly:

Karlchen, Bounty und Kiwi in bester Erinnerung

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 861
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: handzahm

Beitrag von MaggalW » Di 13. Feb 2018, 21:53

paula9 hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 14:15
Das verstehe ich einfach nicht. Das Stutzen der Federflügeln bei einem jungen Vogel ist doch ganz normal. Es schützt ihn sogar beim Freiflug. Und dann hilft es ja auch beim handzahm kriegen. Das hat doch mit Vogelschutz zu tun!

Ich sehe übrigens hier Beiträge, wo andere versuchen ihren Vogel zu waschen oder ein Medikament zu geben, wo dann ein "Fixierungsgriff" (scheint fast ein Würgegriff zu sein!). Da kann man doch von Tierschutz reden. Bei einem handzahmen Vogel ist so was überhaupt nicht nötig. Im analog, Hundebesitzer zähmen doch auch ihren Hund, ansonsten müssten sie auch bei solchen Situationen so einen Fixierungsgriff anwenden und würden gebissen werden. Das möchte ich damit vermeiden.

Ein Karnevalsscherz? Ich bitte nur um seriöse Rückantworten.
Zum 1. : Die Medikamenteneingabe soll dem Vogel helfen gesund zu werden und ist keineswegs zur menschlichen Belustigung
Zum 2. : Der Fixiergriff dient zum Schutz des Vogels, wenn er sich ruckartig bewegt und die Medi-Spritze im Auge landet: toll!

Und Schlußendlich bleibe ich dabei: ES IST TIERQUÄLEREI einem Vogel die Flügel zu stutzen, ob es Dir passt oder nicht!

Fändest Du es toll, wenn Dir jemand die Schnürsenkel zusammen bindet, damit Du nicht so schnell von ihm weglaufen kannst?
Deine Argumente pro Flügelstutzen sind einfach scheinheilig, nichts weiter!
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

Benutzeravatar
MaggalW
Richtet sich häuslich ein
Beiträge: 861
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 22:07
Schwarmgröße: 9
Wohnort: Hallertau

Re: handzahm

Beitrag von MaggalW » Di 13. Feb 2018, 22:28

....dennoch finde ich positiv von Dir, dass Du offen für andere Möglichkeiten der Zähmung bist. Das ist ehrlich gemeint.
Aber bitte bitte lass das mit dem Flügelstutzen!
Auch wenn es dem Vogel körperlich keine Schmerzen bereitet, hinterlässt es Verletzungen in seiner Seele!
Er ist in seinem natürlichen Bewegungsdrang eingeschränkt, ja ich würde sagen: Künstlich behindert.
Unvergessen: BATZI +19.10.16 HANNI +21.09.17 HANSI +14.04.18

paula9
Ist öfter hier
Beiträge: 27
Registriert: Mo 12. Feb 2018, 11:16
Schwarmgröße: 0

Re: handzahm

Beitrag von paula9 » Di 20. Feb 2018, 14:21

So, ein kleines Update. Am Wochenende habe ich mir vom Tierhandel einen Zweitvogel besorgt. Ein pensionierter Standardwellensittich, 6 Jahre jung. Da mein erster Hansi-Bubi Wellensittich ja schon handzahm ist, konnte ich dem Standardwellensittich (war bis vor kurzem in der Zucht in der Schweiz und anscheinend hat dort ausgedient), innerhalb 20 Minuten, durch vorzeigen vom anderen handzahmen Wellensittich (auf, Finger, Schulter, etc.), dazu bewegen auf mein Finger, etc zu gehen. Der Neue hat vom anderen abgeschaut, dass der Mensch keine Gefahr bedeutet. Das bestätigt mir, dass es sich schon rentiert hat meinen ersten zu zähmen.

Benutzeravatar
sweet
Gehört zum Inventar
Beiträge: 2248
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 21:30
Schwarmgröße: 6
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: handzahm

Beitrag von sweet » Di 20. Feb 2018, 19:16

Hallo Paula,

toll, dass dein Wellensittich nicht mehr alleine ist. Es ist für ihn doch sehr wichtig, einen Artgenossen an seiner Seite zu haben. Mir ist es auch wichtig, dass meine Tiere zu mir Vertrauen haben und mit meiner Hand vertraut sind. Das macht doch das Zusammenleben oft einfacher. Um das zu erreichen, muss man aber keinen Wellensittich alleine halten. Wer sich in den Foren umschaut , findet viele Beispiele für Vögel, die im Schwarm "zahm"geworden sind, ganz ohne Einzelhaltung.

Vielleicht hast du ja Lust, ein paar Fotos von den beiden hier einzustellen. Ich bin schon sehr neugierig.

Übrigens glaube ich, dass dein Neuzugang schon vorher mit der Hand des Menschen vertraut war. Wenn der Wellensittich in der Zucht eingesetzt war, musste der Züchter sicher regelmäßig an die Bruthöhle, um sauberzumachen und den Gesundheitszustand der Tiere zu überprüfen.
Marlene mit Blümchen Lotte, Jannik, Finn, Lotti, Kallie, Jonna und immer mit im Herzen meine Regenbogenwellis
"Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir." (Franz von Assisi)
Tierarztliste viewforum.php?f=232

Benutzeravatar
Vorstand
Vorstand
Beiträge: 1323
Registriert: Di 1. Apr 2003, 00:00
Schwarmgröße: 71
Kontaktdaten:

Re: handzahm

Beitrag von Vorstand » Di 20. Feb 2018, 20:11

Liebe Wellifreunde,

wir schließen diesen Thread, da zum Thema bereits alles gesagt wurde und eine weitere Diskussion keine neuen Erkenntnisse für die Threaderstellerin bringen wird.

Als Tierschutzverein möchten wir abschließend auch noch betonen, dass das Flügelstutzen eine Tierquälerei darstellt, die vollkommen ungeeignet ist, um das Vertrauen eines Vogels zu gewinnen. Stattdessen wird damit gewaltsam der natürliche Fluchtinstinkt erschwert oder unmöglich gemacht, außerdem drohen auch gesundheitliche Folgen bis hin zur dauernden Flugunfähigkeit.
Liebe Grüße,
Andrea, Birgit, Hannelore, Sabine & Stefanie

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast